Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 28. September 2020, 20:55 Uhr

Aktienmärkte abwartend


02.07.01 11:18
Helaba

Unsicherheit und Ratlosigkeit prägten die letzte Handelswoche, so die Analysten der Helaba.

Die Kursgewinne, die der Markt über 2 Wochen hin aufgebaut habe, seien innerhalb von 2 Tagen komplett umgedreht worden. Dabei sei es teilweise zu massiven Verkäufen in nicht liquiden Titeln im Pfandbrief Bereich gekommen. Einzig im Core-Europe Government und Solva 0% Jumbobereich sei es zu Bottomfishing Käufen gekommen. Der Anleger achte also wieder verstärkt auf Liquidität und Qualität seiner Investments. Renditeüberlegungen spielten im Moment keine primäre Rolle.

Auch in der neuen Woche gebe sich die Situation unverändert. Weiterhin hingen die bekannten dunklen Wolken über dem Markt. Zum einen die weit über Target liegenden Inflationszahlen gepaart mit einem ausuferndem Geldmengenwachstum auf der anderen Seite die weiterhin nur verhalten laufende Konjunktur.

Die Situation der Zentralbank sei also nicht leichter geworden. Für die diese Woche anstehende EZB Sitzung forderten wieder viele Stimmen eine weitere Zinssenkung, um dem guten Beispiel Amerika zu folgen. Die Volkswirte seien sich allerdings sehr unsicher, ob diesen Monat noch etwas passiert. Von 32 befragten Volkswirten glaubten nur 57% an eine Zinssenkung. Für uns bedeute das weiterhin ein abwartendes Geschäft. Die Unterstützung de Langfristtrendkanals in der Region 106,40-45 sollte etwas Support geben.