Suchen
Login
Anzeige:
Di, 27. Oktober 2020, 22:24 Uhr

Catalis

WKN: A2DPZ2 / ISIN: NL0012293955

Catalis könnte demnächst richtig duchstarten


05.12.11 11:00
Doersam-Brief

Gorxheimertal (aktiencheck.de AG) - Die Catalis-Aktie ist für Kurzfristtrader weniger interessant, doch beim längeren Anlagehorizont dürften Anleger viel Freude mit dem Papier haben, so Engelbert Hoermannsdorfer im "Doersam-Brief".

Kapitalerhöhung, Gewinnwarnung, Vorstandserweiterung, Allzeittief - seien das die Zutaten, um sich mit einem Wert wie der Catalis SE näher zu beschäftigen? Auf den ersten Blick selbstverständlich nicht. Doch auf dem zweiten Blick würden sich einem neutralen Beobachter dann doch die Chancen offenbaren, die in einer solchen Situation stecken würden.

Erstens: Ja, Catalis habe eine Gewinnwarnung ausgeben müssen. Aber: Es würden Gewinne geschrieben! Zwar nur 0,2 Mio. EUR EBIT in diesem Jahr, aber damit sehe man sofort, dass effektheischerische Überschriften in diversen Finanzmedien, wonach Catalis dringendst Geldmittel benötigen würde, doch etwas übertrieben seien. Denn die Gewinnwarnung sei durch etliche Projektverschiebungen zustande gekommen und nicht aufgrund verlorener Kunden. Es deute sich damit an, dass 2012 ein richtig gutes Jahr werde. Warburg Research rechne bereits wieder mit einem EBIT von 1,9 Mio. EUR - also fast ein EBIT-Verzehnfacher!

Zweitens: Das frische Kapital solle vor allem dazu verwendet werden, um die anstehenden neuen Spieleveröffentlichungen auch richtig anzukurbeln. Die erst in diesem Jahr gegründete Unternehmenstochter Doublesix Digital Publishing, die im Bereich Online-Spiele tätig sei, habe zwar im laufenden 4Q/11 mit den ersten Spielen fertig sein wollen, es werde jetzt aber doch erst im kommenden Quartal soweit sein. "In Time and in Budget", das alte Problem von Programmierern überall auf der Welt, es habe damit eben auch Catalis erwischt.

Und drittens: Das neue Management. Mit dem neuen CFO Peter Biewald - Catalis habe zuletzt keinen CFO gehabt, CEO Jeremy Lewis habe dies in Personalunion gemacht - und dem neuen Director Strategic Affairs Otto Dauer kämen zwei sehr gut bekannte Manager an Board von Catalis: Biewald sei zuvor CFO bei der Advanced Inflight Alliance AG (ISIN DE0001262186 / WKN 126218) und Otto Dauer CEO bei der gleichen Firma gewesen. Man kenne sich also bestens. Und vor allem: Sie hätten es geschafft, AIA von einem siechenden Medienunternehmen im Pennystock-Bereich zum Marktführer bei Boardunterhaltung umzubauen. Man traue diesem Dream-Team zu, ähnliches noch mal bei Catalis auf den Weg zu bringen.

Natürlich müsse man hier konstatieren, dass dies bei AIA ein langer und schmerzhafter Weg gewesen sei. Altaktionäre des Vorgängerunternehmens (Advanced Medien AG) hätten das Unternehmen aus diversen Gründen in die Insolvenz gehen lassen müssen und Dauer ständig Knüppel zwischen die Füße bei seinen Restrukturierungsbemühungen geworfen. Solche Probleme habe das neue Management bei Catalis freilich nicht zu befürchten, aber ein längerer Restrukturierungsweg dürfte es trotzdem werden.

Und noch eines halte man für bemerkenswert: Dauer sei vor etwas mehr als einem halben Jahr in den Aufsichtsrat der Catalis gekommen. Er kenne also das Unternehmen und seine Chancen schon von innen. Jetzt werde er richtig operativ tätig - der Experte vermute mal, weil er die langfristigen Chancen erkannt habe, die hier ab dem kommenden Jahr winken würden. Dass durch die Kapitalmaßnahme der Kurs ein Allzeittief aufgestellt habe, nehme das Management in Kauf. Aber dafür dürfte durch das niedrige Niveau sichergestellt sein, dass nach Auslaufen der Kapitalerhöhung kein Aktionär seine Anteile unkontrolliert auf den Markt werfe.

Das neue Management sorge einfach für Fantasie und mit dem frischen Kapital könne nächstes Jahr richtig durchgestartet werden. Wer aktuell in der Catalis-Aktie drin sei, sollte unbedingt mitzeichnen (noch bis zum 9. Dezember), sonst werde er zu sehr verwässert. Neuinteressenten würden abwarten, wie die Kapitalerhöhung verlaufen werde. Doch man gehe davon aus, dass auch mit einem nachfolgenden Private-Placement der nicht bezogenen Aktien alle Papiere weggehen würden.

Für Kurzfristtrader halte man die Catalis-Aktie weniger interessant, aber wer einen etwas längeren Anlagehorizont hat, dürfte viel Freude damit haben, so Engelbert Hoermannsdorfer im "Doersam-Brief". Schaffe Catalis die EBIT-Prognose von Warburg, ergebe sich ein läppisches 2012er-KGV von knapp 4. Schon mit diesen Eckdaten sei ein Kursziel 18 Cent auf Jahressicht nicht vermessen. (Ausgabe 565 vom 04.12.2011) (05.12.2011/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
-    plus
0,00%
29.06.18 , Aktiennews
Catalis: Aktienanalyse vom 29.06.2018
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Catalis, die im Segment "Forschungs- und Beratungsdienste" ...
20.06.18 , Xetra Newsboard
XFRA FRA:Deletion of Instruments from XETRA [...]
The following instruments on XETRA do have their last trading day on 20.06.2018 Die folgenden Instrumente in XETRA haben ...
04.05.17 , Xetra Newsboard
XFRA FRA:New Instruments available on XETRA [...]
The following instruments on XETRA do have their first trading day 04.05.2017 Die folgenden Instrumente in XETRA haben ...