Suchen
Login
Anzeige:
Di, 20. April 2021, 15:21 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX kurzfr. Konsolidierungsphase


03.12.01 13:16
Consors Capital

Mit einem Kursrückgang von über 300 Punkten innerhalb von nur drei Handelstagen hat der DAX eine kurzfristige Konsolidierungsphase eingeleitet, berichten die Analysten von Consors Capital.

Die bei zahlreichen Marktteilnehmern überwiegende Skepsis bzgl. der Nachhaltigkeit des Kursaufschwungs der letzten Wochen habe sogleich in der Frage nach einer möglichen Trendumkehr gemündet. Tatsächlich sei es auf der kurzfristigen Ebene bei einigen Indikatoren (z,B. RSI, Stochastics) zu ersten Negativsignalen gekommen. Daneben habe das Durchbrechen der steilen Aufwärtstrendgeraden, die zudem mit der psychologisch wichtigen 5.000er-Marke zusammengefallen sei, verunsichert.

Trotz dieser Verschlechterungen in der technischen Marktstruktur hätten die Analysten ihr optimistisches technisches Gesamturteil nicht revidiert. Nach dem starken Kursanstieg der Vorwochen sei aufgrund der stark überkauften Oszillatorenkonstellation eine mehrtägige Verschnaufpause überfällig geworden. Zudem sei trotz des Unterschreitens des wichtigen Unterstützungsbereichs bei 5,000/5.030 die untere Begrenzung der von den Analysten in den beiden letzten Publikationen genannten Handelsbandbreite bei 4.800 Punkten noch nicht erreicht worden.

Damit blieben die Signale der mittelfristig bedeutsamen Trendindikatoren weiter intakt; eine weitere Fortsetzung des Kursaufschwungs im Dezember sei unverändert das wahrscheinlichste Szenario. Erst bei einem nachhaltigen Durchbrechen der Unterstützung bei 4.780 nähmen die Gefahrenmomente zu und würde die technische Gesamtbewertung in den neutralen Bereich drehen.

Ein entsprechendes technisches Urteil erfahre auch der NEMAX50. Trotz der im Wochenverlauf aufgetretenen deutlichen Kursverluste würden die Signalleuchten der bedeutsamen Trendindikatoren im grünen Bereich bleiben. Eine deutliche Verschlechterung des technischen Ausblicks ergäbe sich erst bei von den Analysten nicht erwarteten Indexniveaus unter 1.150.

Unterstützung finde das optimistisches Szenario der Analysten auch in den technischen Einstufungen der unter Intermarket-Gesichtspunkten wichtigen US-Aktienindizes Dow Jones Industrial Average (DJIA) und Nasdaq Comp.. Zwar habe der DJIA die kurzfristige Unterstützungszone bei 9.796/9.800 unterschritten, habe sich jedoch in der Folge bereits oberhalb des starken Supportbereichs bei 9.400/9.408 stabilisieren können.

Aus technischer Sicht noch stärker habe sich der Nasdaq Comp. verhalten, der im Wochenverlauf trotz der unmittelbaren Nähe starker Widerstandszonen neue Dreimonatshochs habe markieren können. Demnach bleibe der technische Ausblick für beide Indizes unverändert im positiven Bereich. Eine nachhaltige Verschlechterung würde sich lediglich bei Indexniveaus unter 9.400 (DJIA) bzw. 1.782 (Nasdaq Comp.) ergeben.





 
Werte im Artikel
15.232 minus
-0,89%
13:54 , Aktiennews
ETFlab DAX (Ausschuttend)Ist es endlich vollbrach [...]
ETFlab DAX (Ausschuttend) notiert aktuell (Stand 13:53 Uhr) mit 65.72 EUR stark im Minus (-1.58 Prozent).Um diesen Kurs ...
13:52 , dpa-AFX
INDEX-FLASH: Dax entfernt sich weiter von Rekor [...]
FRANKFURT/PARIS (dpa-AFX) - Ein Mix aus Gewinnmitnahmen, Coronasorgen und Zurückhaltung vor Quartalsberichten ...
12:42 , Finanztrends
Bayer Aktie, Eon Aktie und Basf Aktie: Über dies [...]
Der DAX notiert aktuell (Stand 09:05 Uhr) mit 15372 Punkten etwas im Minus (-0.3 Prozent). Der Umfang der Anleger-Diskussionen ...