Suchen
Login
Anzeige:
Di, 27. Oktober 2020, 22:31 Uhr

ELMOS Semiconductor

WKN: 567710 / ISIN: DE0005677108

ELMOS Semiconductor zu defensiv?


07.11.11 10:39
Doersam-Brief

Gorxheimertal (aktiencheck.de AG) - Engelbert Hoermannsdorfer sieht im "Doersam-Brief" das Kursziel für die Aktie von ELMOS Semiconductor bei 12 EUR.

Vom August-Crash an den Aktienmärkten habe sich die Aktie des Halbleiterherstellers kaum erholt. Zurzeit notiere sie nur rund 20% über den August-Untiefen, die ELMOS sogar im Oktober nochmals erneut getestet habe. Hintergrund könnte sein, dass das bekannt konservative Management kaum positive Statements verbreite.

So sei es auch bei der Vorlage der Q3-Zahlen vor wenigen Tagen gewesen. Es habe geheißen, ELMOS verbuche zurzeit ein "defensives Bestellverhalten der Kunden". Dennoch sei das Management bei der bisherigen Prognose geblieben, den Umsatz in diesem Jahr auf 190 bis 200 (i.V. 185) Mio. EUR steigern zu können. Doch dann ganz überraschend ein positiver Ausreißer: Trotz der defensiven Aussicht habe es bei der Prognose der EBIT-Marge sogar eine Erhöhung gegeben: Sie solle von zuletzt 12,5% auf über 13% steigen. Wie reime sich denn das zusammen?

Der Experte halte dies für den Hintergrund: ELMOS habe zuletzt sehr viel Geld in den Umstieg auf die deutlich kostengünstigere 8-Zoll-Waferproduktion investiert. Die sei jetzt ziemlich abgeschlossen und liefere zweifelsohne erste positive Effekte. In den kommenden Jahren dürfte dies vollumfänglich zuschlagen. Warburg Research kalkuliere bei der EBIT-Marge in 2012 schon mit 13,3%, 2013 sogar mit 14,7%.

Da ELMOS große Teile ihrer Produktion an die Automobilindustrie liefere, hänge man selbstverständlich am Tropf der Weltwirtschaft. Allerorten stelle man sich natürlich auf eine Abkühlung ein. Aber sei wirklich ein Wirtschafts-Crash wie 2009 zu erwarten?

Durch den August-Absturz sei ELMOS auf Mehrjahressicht fast schon historisch
günstig: Das liquiditätsbereinigte EPS liege bei 6,3, dagegen lägen praktisch alle Konkurrenten noch eine ganze Ecke höher. Sowohl die belgische Melexis als auch die österreichische austriamicrosystems (ISIN AT0000920863 / WKN 632638) kämen auf ein 2011er EPS von über 9! Auch diese beiden Unternehmen hätten im August-Crash gelitten, doch inzwischen rund 50% wieder aufgeholt.

Nach Meinung des Experten passe es fundamental eigentlich bei ELMOS. Mit der Umstellung auf die 8-Zoll-Waferproduktion sei man auch für eine Wirtschaftsabkühlung gut aufgestellt. Außerdem signalisiere alleine der Peergroup-Vergleich schon ein Potenzial von rund 50%.

Engelbert Hoermannsdorfer vergibt deshalb im "Doersam-Brief" für die Aktie von ELMOS Semiconductor ein Kursziel von 12 EUR, da dies das Jahreshoch war und vermutlich selbst in einer guten Phase schwer zu überwinden sein dürfte. Und damit deutlich konservativer sei als Warburg Research, deren Kursziel sogar bei 14,20 EUR liege. Ein Stop-loss würde er knapp unter dem Jahrestief bei 6 EUR platzieren. (Ausgabe 561 vom 06.11.2011) (07.11.2011/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
67,30 minus
-1,54%
18,83 minus
-2,18%
18,50 minus
-4,15%
26.10.20 , Aktiennews
Elmos Semiconductor: Grund zur Freude?
Für die Aktie Elmos Semiconductor stehen per 26.10.2020, 12:54 Uhr 19.47 EUR an der Heimatbörse Xetra zu Buche. ...
02.10.20 , dpa-AFX
DGAP-Stimmrechte: Elmos Semiconductor SE (deut [...]
Elmos Semiconductor SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten ...
01.10.20 , dpa-AFX
DGAP-DD: Elmos Semiconductor SE (deutsch)
DGAP-DD: Elmos Semiconductor SE deutsch ^ Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von ...