Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 23. September 2020, 23:39 Uhr

Pne

WKN: A0JBPG / ISIN: DE000A0JBPG2

PNE: Nach positiver Q1-Entwicklung Prognose nun konservativ


15.05.20 08:29
Aktien Global

Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat sich die Marge von PNE im ersten Quartal erfreulich entwickelt. SMC-Analyst Holger Steffen hat daraufhin sein Kursziel angehoben, nach einer positiven Kursentwicklung der Aktie das Urteil aber von „Buy“ auf „Hold“ abgestuft.


PNE habe im ersten Quartal nach Darstellung von SMC-Research keine Projekte verkauft und trotzdem bei einem Umsatz von 15,7 Mio. Euro (Vorjahr 28,0 Mio. Euro) ein EBITDA von 6,4 Mio. Euro (Vorjahr 6,9 Mio. Euro) erwirtschaftet. Einen wesentlichen Beitrag zu der positiven Margenentwicklung habe der Ausbau des eigenen Windparkportfolios auf rund 130 MW geleistet, der, auch dank guter Windverhältnisse, im Segment Stromerzeugung einen Anstieg der Erlöse von 4,7 auf 7,7 Mio. Euro und des EBITDA von 4,1 auf 7,1 Mio. ermöglicht habe. Das ausgewiesene EBITDA in den anderen beiden Segmenten Service (1,1 Mio. Euro wie im Vorjahr) und Projektentwicklung (4,8 Mio. Euro, Vorjahr 5,2 Mio. Euro) sei im ersten Quartal weitgehend stabil gewesen, allerdings auch dank der Ergebnisbeiträge aus konzerninternen Erlösen.


Da der Portfolioausbau zu höheren Abschreibungen (von 2,6 auf 4,1 Mio. Euro) geführt habe, haben das EBIT und das Nettoergebnis im Konzern mit 2,3 Mio. Euro (Vorjahr: 4,3 Mio. Euro) und 0,2 Mio. Euro (Vorjahr: 1,6 Mio. Euro) deutlich unter den Werten aus 2019 gelegen. Das Researchhaus stufe die Ergebnisentwicklung trotzdem als sehr erfreulich ein, was auch für die Fortschritte im Projektgeschäft gelte, die sich unter anderem in dem trotz der Corona-Krise erfolgten Baustart für drei Projekte in Deutschland zeigen würden.


Das erste Quartal habe demonstriert, dass PNE dank des ausgebauten Windparkportfolios inzwischen in der Lage sei, auch ohne Projektverkäufe solide operative Überschüsse zu erwirtschaften. Nicht zuletzt deswegen habe das Management trotz der Corona-Krise, die zu Projektverzögerungen um einige Monate führen könne, seine Ergebnisprognose für 2020, die ein EBITDA von 15 bis 20 Mio. Euro und ein EBIT von 5 bis 10 Mio. Euro vorsehe, bekräftigt.


SMC-Research stufe sie sogar als konservativ ein und habe die Schätzungen angehoben. Daraus resultiere ein Kursziel von 4,90 Euro, verbunden mit einem moderaten Kurspotenzial von 7 Prozent, weshalb das das Researchhaus die Aktie nun mit „Hold“ (zuvor: „Buy“) einstufe.


(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 15.05.20, 8:30 Uhr)


Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/


Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958


Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 15.05.20 um 7:50 Uhr fertiggestellt und am 15.05.20 um 8:00 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.


Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2020/05/2020-05-15-SMC-Comment-PNE_frei.pdf


Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.



 
00:31 , Aktiennews
Pne: Das ist schon in aller Munde!
Der Pne-Kurs wird am 23.09.2020, 00:31 Uhr an der Heimatbörse Xetra mit 5.34 EUR festgestellt. Das Papier gehört ...
18.09.20 , Aktiennews
Pne Industries: Endlich?
Am 18.09.2020, 01:46 Uhr notiert die Aktie Pne Industries an ihrem Heimatmarkt Singapore mit dem Kurs von 0.78 SGD. Das ...
14.09.20 , Aktiennews
Pne Industries: Was DAS für die Zukunft bedeutet
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Pne Industries, die im Segment "Elektronische Komponenten" ...