Suchen
Login
Anzeige:
Do, 13. August 2020, 18:56 Uhr

Rentenmarkt enttäuschend


10.07.01 10:12
Helaba

Enttäuschend verlief der Wochenauftakt am europäischen Rentenmarkt, so die Analysten von Helaba.

Habe zu Beginn des Handels die Aussicht auf weiter nachgebende Aktiennotierungen noch für gute Stimmung bei den Rentiers gesorgt, so habe die über den Erwartungen veröffentlichte deutsche Industrieproduktion sowie eine Trendumkehr bei den Dividendentiteln jäh jede Hoffnung begraben. Auch die etwas höher notierenden US- Bonds und ein robuster Euro hätten nicht zu stimulieren vermocht. Der Bund-Future (106,41) habe 26 Ticks verloren, Bobl- (105,47) und Schatz- Kontrakt (102,80) hätten 25 bzw. 8 Stellen abgegeben.

Heute stehe in Ermangelung wichtiger Wirtschaftsdaten der Primärmarkt im Mittelpunkt des Interesses. Griechenland (1 Mrd. Euro, 4 Jahre), Holland (2-2,5 Mrd. Euro, 10 Jahre) und die KfW (5 Mrd. Euro, 5 Jahre) nähmen den Markt in Anspruch. Interessant könnten auch die Auftritte von Duisenberg, Trichet und FM Fabius in Paris sowie Bundesbankpräsident Welteke in Köln werden. Sicherlich lohne auch ein Blick auf die Rohölpreise, die deutlich zurückgekommen seien.

Ein Blick auf die Charts biete ein uneinheitliche Bild und lasse vermuten, dass der Markt seine Konsolidierung auch heute fortsetze. Wichtig sei die Unterstützung im Bereich 106,20 und der Trendkanal bei 105,95. Nach oben gelte es, die Widerstände bei 106,82 und 107,13 herauszunehmen, um dem Markt weiteres Potential zu eröffnen.