Suchen
Login
Anzeige:
Do, 13. August 2020, 19:59 Uhr

US Börsen uneinheitlich


12.07.01 09:29
Helaba

Die amerikanischen Aktienmärkte haben am Mittwoch uneinheitlich geschlossen, wobei die negative Stimmung vom Vortag nicht weiter angehalten hat, so die Analysten von Helaba.

Auch die nachbörsliche Gewinnwarnung von Compaq am Dienstag sei vom Markt gestern nicht so negativ bewertet worden. Die Zahlen von Motorola und Yahoo, welche allerdings erst nach Börsenschluss bekannt gegeben worden seien, sollten dem Markt einen kleinen Lichtblick gewähren. Beide Unternehmen hätten die Erwartungen der Analysten übertroffen und ließen für heute auf eine freundliche Eröffnung hoffen.

Der Dow Jones 30 Index habe gestern 0,64% oder 65,38 Punkte zulegen können und den Handel mit einem Schlussstand von 10.241,02 Punkten beendet. Der breiter gefasste S&P 500 Index hingegen habe 0,11% oder 1,34 Punkte auf 1.180,18 Punkte verloren. Die Nasdaq habe sich ebenfalls nach einem zwischenzeitlich schwachen Verlauf wieder ins Plus retten können und 0,47% höher bei 1.972,04 Punkten geschlossen.

Insbesondere die positiven Zahlen von Motorola und Yahoo ließen auch für den deutschen Markt wieder höhere Kurse sehen. Schon gestern habe man feststellen müssen, dass die Niedrigstkurse vom 28.06. im Bereich um die 5.760 eine gewisse Unterstützung darstellten. So recht habe keiner gewollt, trotz der negativen Vorgaben, den Markt nach unten zahlen. Auch der Schlusskurs von knapp über der 5.800 habe den DAX eher positiv wirken lassen. Die ersten Indikationen im von der Helaba gerechneten DAX lägen bei 5.796 knapp behauptet.

Man rechne für heute mit Eindeckungen im Technologiebereich und einem damit verbunden Anstieg des DAX in Richtung von 5.860. Sollte diese Marke überwunden werden, könnte der DAX auch in Richtung 5.920 laufen. Eine starke Unterstützung habe sich mittlerweile im Bereich von 5.760 aufgebaut. Ein weiteres positives Signal sollte auch die Meldung von Microsoft darstellen, dass das Unternehmen wieder mit einem größeren Umsatz rechne.