Suchen
Login
Anzeige:
Di, 27. Oktober 2020, 21:39 Uhr

Wirecard

WKN: 747206 / ISIN: DE0007472060

Wirecard Boom fängt erst richtig an


20.02.12 09:09
Doersam-Brief

Gorxheimertal (www.aktiencheck.de) - Engelbert Hoermannsdorfer bewertet die Aktie von Wirecard im "Doersam-Brief" als spekulativen Kauf.

Das Internet beginne jetzt erst richtig zu boomen. Immer mehr Geschäftstätigkeiten würden übers World Wide Web abgewickelt. Und das bedeute: Es gebe immer mehr Online-Bezahlvorgänge. Wirecard profitiere ganz besonders davon, und zwar vom zunehmenden Einsatz von Bank-, Kredit- und Prepaid-Karten. Hinzu komme die wachsende Bedeutung des Internets für den Einzelhandel und somit auch für Zahlungsabwickler wie das Unternehmen.

Q4/2011 sei ein Bombenquartal für den Konzern gewesen - das beste Quartal in seiner Geschichte. Der Umsatz sei im Geschäftsjahr 2011 um 19,6% auf 324,7 Mio. EUR geklettert. In Q4/2011 sei der Umsatz um 20% auf 92,3 Mio. EUR gestiegen; das vorangegangene Q3/2011 sei bislang das mit dem höchsten Quartalsumsatz der Unternehmensgeschichte mit 84,5 Mio. EUR gewesen.

Das EBITDA habe in Q4 ebenfalls mit 26 Mio. EUR einen neuen Rekordwert erreicht. Im Gesamtjahr 2011 sei das EBITDA um 15,4 Prozent auf 84,6 Mio. Euro geklettert. Somit habe das Unternehmen sein Gewinnziel erreicht. Darin enthalten seien einmalige Sonderaufwendungen in Höhe von 5,2 Mio. EUR, die in H1/2011 angefallen seien. Ohne diese Aufwendungen hätte sich das EBITDA im Vergleich zum Jahr 2010 um 22,5% auf 89,8 Mio. EUR vergrößert. Die Sonderaufwendungen seien in H1/2011 für den Umzug der Firmenzentrale und die beschleunigte Expansion in Asien entstanden.

Für das aktuelle Geschäftsjahr gehe der Wirecard-Vorstand neben einem Wachstum des europäischen E-Commerce-Marktes von rund 11% von zusätzlichen Impulsen aus der Expansion in Asien, dem Issuing-Geschäft sowie der kontinuierlichen Ausweitung des Produkt- und Lösungsportfolios aus. Man prognostiziere für das Geschäftsjahr 2012 einen operativen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) zwischen 103 und 115 Mio. EUR.

Der Konzern baue seine internationale Präsenz kontinuierlich aus. Durch die im Dezember 2011 erfolgte Übernahme des Prepaid-Kartengeschäfts der britischen Newcastle Building Society sei die Position als einer der führenden Anbieter im EuropasPrepaid-Kartenmarkt gefestigt worden. Newcastle Building Society habe rund 1,5 Mio. Prepaid-Karten in sechs europäischen Ländern ausgegeben. Durch die im November 2011 erfolgte Übernahme der in Singapur ansässigen Systems@Work habe man ferner die Position im ostasiatischen Markt gestärkt.

Durch die allgemeine Internet-Euphorie sowie den imponierenden Quartalszahlen sei der Aktienkurs jetzt ausgebrochen. Die Marktstellung sei ausgezeichnet, was sich in einem nicht mehr gerade preisgünstigen 2012er KGV von 18 widerspiegle. Aber der Trend sei stark. Warburg Research habe ihr Kursziel auf 15,80 EUR erhöht, Aktienservice Research habe als mittelfristiges Kursziel sogar bis zu 19 EUR vorgegeben.

Die Wirecard-Aktie ist ganz klar ein spekulativer Kauf - aber so ein markt- und wachstumsstarkes Unternehmen verträgt auch ein KGV im 20er Bereich, so Engelbert Hoermannsdorfer im "Doersam-Brief". (Ausgabe 576 vom 19.02.2012) (20.02.2012/ac/a/t)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
15:45 , Finanztrends
Wirecard Aktie: Hat der Spuk bald ein Ende?
Der Bezahldienstleister Wirecard steht nach seinen Bilanzfälschungen noch immer regelmäßig in den Schlagzeilen. ...
Wirecard: Hedgefonds Susquehanna International ern [...]
Aschheim (www.aktiencheck.de) - Leerverkäufer Susquehanna International Holdings LLC erhöht Netto-Leerverkaufsposition ...
26.10.20 , Aktiennews
Wirecard: Faktencheck!
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Wirecard, die im Segment "Datenverarbeitung und ausgelagerte ...