Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 21. September 2020, 17:20 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX: 200-Tagelinie im Fokus


22.06.20 10:25
Helaba

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Dem deutschen Leitindex DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) gelang es am Freitag, mit einem moderaten Kursplus in Höhe von 0,4 Prozent bei 12.330,76 Zählern aus dem Handel zu gehen, berichten die Analysten der Helaba.

Die im Rahmen des großen Verfalls häufig zu beobachtenden, deutlichen Kursausschläge seien, bis auf wenige Ausnahmen bei Einzelwerten, weitestgehend ausgeblieben. Dennoch könne unterstellt werden, dass der Hexensabbat einen zumindest stabilisierenden Einfluss gehabt habe. Denn nachbörslich sei es für den Future nochmals um 170 Zähler abwärts gegangen. Teilweise könnten die Abschläge aber auch mit der Enttäuschung über die ohne Ergebnis zu Ende gegangenen Beratungen der EU-Staats- und Regierungschefs über den milliardenschweren Wiederaufbaufonds im Zusammenhang gesehen werden, zumal manche Länder auf Geld angewiesen seien. Insgesamt werde deutlich, wie sehr Länder und Märkte noch immer von neuer Liquidität abhängig seien.

Entsprechend fragil bleibe das Fundament des deutschen Aktienmarktes, denn Gründe für die vom Corona-Tief ausgehende, beispiellose Erholung seien auf den ersten Blick kaum auszumachen. Noch immer wirke sich auch die Möglichkeit einer zweiten Corona-Welle auf das Sentiment aus. Hierzulande zeige das Beispiel der Firma Tönnies, dass sich die Fallzahlen schnell wieder erhöhen könnten.

In den USA sei die Situation hingegen deutlich angespannter, wenngleich Präsident Trump, trotz rasant steigender Infektionszahlen, davon gesprochen habe, dass Corona der Vergangenheit angehöre. In dieser Woche würden die Augen auf verschiedene Konjunkturdaten wie die Markit-Einkaufsmanagerindices oder den ifo-Index gerichtet sein. Insgesamt sei davon auszugehen, dass bereits sehr viel positive Erwartung eingepreist worden sei. Spannung verspreche auch die außerordentliche Hauptversammlung bei der Lufthansa (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212, Ticker-Symbol: LHA, Nasdaq OTC-Symbol: DLAKF) (Donnerstag) zu werden. Auf dieser werde über das geplante Rettungspaket abgestimmt.

Am Donnerstag sei der DAX mit dem Versuch gescheitert, das bei 12.487 verlaufende Fibonacci-Level zu überwinden. Auf Tagesbasis sei zudem ein Long Legged Doji ausgebildet worden. Auf diesen sei am Freitag ein Spinning Top gefolgt. Diese Konstellation alleine zeige bereits deutlich, dass das Momentum nachlasse. Hinzu komme, dass auf Wochenbasis ein tieferes Hoch zu verzeichnen gewesen sei. Dadurch sei die negative Kerze der Vorwoche (Dark Cloud) bestätigt und ein Rutsch unter die Strukturmarke bei 12.373 vollzogen worden. In dieser Woche drohe die Projektion bei 12.194, die 200-Tagelinie (12.151) sowie die Lower Median Line von Andrews' Pitchfork (12.097) unterboten zu werden. Komme es dazu, würden die Marken bei 12.015, 11.976, 11.930 Support, ebenso wie ein Cluster bei 11.894 und 11.816 bieten. Die ersten, übergeordneten Ziele könnten bei 11.678, 11.258 und 11.124 Punkten definiert werden. (22.06.2020/ac/a/m)




 
Nasdaq 100 – Weiter im Abwärtsstrudel
Die Bullen im Nasdaq-100® Index trieben es Anfang des Monats auf die Spitze. In einem regelrecht exzessiven ...
DAX kracht ein
Der DAX hat die lange Seitwärtsphase seit Anfang Juni nun nach unten aufgelöst und ist im heutigen Handel ...
15:03 , dpa-AFX
Aktien Frankfurt: Furcht vor neuer Corona-Welle so [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Furcht vor den wirtschaftlichen Folgen einer neuen Corona-Infektionswelle hat den Dax ...