Suchen
Login
Anzeige:
Do, 13. August 2020, 10:59 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX: Schwächen offenbaren sich


12.05.20 09:48
Helaba

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Zunächst sah es am Montag so aus, als könnte der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) die Kursgewinne der Vortage weiter ausbauen, berichten die Analysten der Helaba.

Das Gegenteil sei letztlich der Fall gewesen. Unter dem Strich habe ein Abschlag in Höhe von 0,73 Prozent auf 10.824,93 Punkte verbucht werden müssen. Das Sentiment sei maßgeblich von neuerlich aufkommenden Sorgen hinsichtlich einer zweiten Corona-Welle und damit verbundener, möglicher Einschränkungen beeinflusst worden. In Deutschland sei die Virusreproduktionszahl zuletzt wieder etwas gestiegen. In Spanien sei die Zahl der bestätigten Infektionen binnen 24 Stunden um 3046 auf 227.436 gestiegen, während Russland mit 11.656 Neuinfektionen erneut einen neuen Höchstwert gemeldet habe. Darüber hinaus habe sich gezeigt, dass zumindest in Teilen eine Neubewertung der Rahmenbedingungen und damit der Risiken vorgenommen worden sei.

Das Angstbarometer, der VDAX, sei von 32,37 auf 33,49 geklettert. Das Tageshoch sei bei 34,85 markiert worden. Ziemlich schlechte Industrieproduktionszahlen aus Italien, diese seien im März um fast 30 Prozent gegenüber dem Vormonat eingebrochen, hätten ihren Teil dazu beigetragen. Heute werde der DAX freundlich in den Handel starten. Bereits gestern habe der Future nach dem Xetra-Schluss ordentlich zugelegt, ohne dass es dafür konkrete Gründe gegeben habe.

Heute Morgen hätten bereits die Allianz (ISIN: DE0008404005, WKN: 840400, Ticker-Symbol: ALV, NASDAQ OTC-Symbol: ALIZF), Deutsche Post (ISIN: DE0005552004, WKN: 555200, Ticker-Symbol: DPW, Nasdaq OTC-Symbol: DPSTF) und E.ON (ISIN: DE000ENAG999, WKN: ENAG99, Ticker-Symbol: EOAN, Nasdaq OTC-Symbol: ENAKF) die Bücher geöffnet. Auch Eckert & Ziegler (ISIN: DE0005659700, WKN: 565970, Ticker-Symbol: EUZ), Innogy (ISIN: DE000A2AADD2, WKN: A2AADD, Ticker Symbol: IGY), CEWE (ISIN: DE0005403901, WKN: 540390, Ticker-Symbol: CWC), Porsche (ISIN: DE000PAH0038, WKN: PAH003, Ticker-Symbol: PAH3, NASDAQ OTC-Symbol: POAHF), Sixt (ISIN: DE0007231326, WKN: 723132, Ticker-Symbol: SIX2), Ströer (ISIN: DE0007493991, WKN: 749399, Ticker-Symbol: SAX, Nasdaq OTC-Symbol: SOTDF) und thyssenkrupp (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, Nasdaq OTC-Symbol: TYEKF) würden Zahlen vorlegen. Am Nachmittag gelte es, die Veröffentlichung einer Reihe von US-Konjunkturdaten im Auge zu behalten.

Wie es scheine, habe die Widerstandszone bei 11.025/11.055/11.126 Zählern erneut ihre Wirkung entfaltet. Mit dem bei 10.986,22 Zählern markierten Tageshoch habe sich der deutsche Leitindex bereits einmal mehr angenähert, um dann deutlich nach unten zu drehen. Noch sei es für eine abschließende Bewertung zu früh, allerdings werde es mit zunehmender Dauer immer unwahrscheinlicher, dass ein Ausbruch nach oben gelinge. Ohnehin seien hier mehrfach Zweifel an der Qualität der laufenden Erholung aus technischer Sicht geäußert worden. Die relativ schwachen Handelsumsätze bei steigenden Kursen, eine zu geringe Schwungkraft oder die auszumachenden Strukturschwächen bei den DAX-Werten könnten beispielsweise genannt werden. Insofern gelte es, den Blick wieder verstärkt nach unten zu richten. Unterstützungen seien bei 10.748, 10.681, 10.605 (21-Tagelinie), 10.593 (55-Tagedurchschnitt), 10.426 und 10.371 Zählern zu finden. (12.05.2020/ac/a/m)




 
Werte im Artikel
-    plus
0,00%
13.027 minus
-0,24%
10:42 , BNP Paribas
DAX: Gap vollständig geschlossen - Chartanalyse
Paris (www.aktiencheck.de) - Rückblick: Nach einem schwächeren Start pendelte der DAX (ISIN: DE0008469008, ...
Aktien: Liberty kauft Sunrise von freenet - Wireca [...]
Wien (www.aktiencheck.de) - Die Aktien von Tesla (ISIN US88160R1014/ WKN A1CX3T) verzeichneten einen Anstieg von 13% ...
DAX zieht weiter hoch!
Guten Morgen, der DAX konnte am Vortag weiter zulegen und die Aufwärtsdynamik vom Dienstag beibehalten. ...