Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 30. Oktober 2020, 4:45 Uhr

Deutsche Post

WKN: 555200 / ISIN: DE0005552004

Deutsche Post DHL erhöht Paketpreise für Geschäftskunden - Aktienanalyse


29.09.20 14:49
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Deutsche Post-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Marion Schlegel vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Logistik-Konzerns Deutsche Post AG (ISIN: DE0005552004, WKN: 555200, Ticker-Symbol: DPW, Nasdaq OTC-Symbol: DPSTF) unter die Lupe.

Die Deutsche Post DHL erhöhe zum Jahreswechsel die Paketpreise für Geschäftskunden. Grund seien die stark gestiegenen Transportkosten, höhere Personalkosten sowie die großen Investitionen für den Ausbau der Post- und Paketinfrastruktur, habe Deutschlands größter Paketzusteller am Dienstag mitgeteilt. Konkrete Angaben zum Ausmaß der Preisanhebung habe das Unternehmen nicht gemacht. Dies unterscheide sich teilweise von Kunde zu Kunde.

Die Preiserhöhung würden laut DHL Geschäftskunden mit mindestens 200 Paketen pro Jahr, aber auch Großkunden mit individuell vereinbarten Konditionen betreffen. Besonders ausgeprägt seien die Preiserhöhungen bei schweren Paketsendungen über 20 Kilogramm, die in der Sortierung und Auslieferung mit einem deutlich höheren Aufwand verbunden seien und deren Handhabung wegen der Corona-Schutzmaßnahmen zusätzlich erschwert sei.

Zuletzt habe der Tarifstreit für die Postbeschäftigten für Unruhe gesorgt. Dieser sei aber mittlerweile beigelegt. Die US-Bank JPMorgan habe das Kursziel für die Deutsche Post-Aktie daraufhin zuletzt von 41,99 Euro auf 42,29 Euro erhöht und das Rating auf "overweight" belassen.

Der DAX-Titel könne am heutigen Dienstag leicht zulegen auf zuletzt 39,31 Euro. Damit nähere sich die Aktie wieder dem Ende August bei 40,12 Euro erreichten Zweijahreshoch. Ein Sprung darüber würde weiteres Potenzial bis zum Allzeithoch bei 41,36 Euro eröffnen. DER AKTIONÄR bleibe langfristig optimistisch.

Anleger sollten bei der Deutsche Post-Aktie investiert bleiben, so Marion Schlegel von "Der Aktionär". Ein Stopp bei 30,50 Euro sichere die Position nach unten ab. (Analyse vom 29.09.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Deutsche Post-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Deutsche Post-Aktie:
39,33 EUR +0,64% (29.09.2020, 14:35)

Xetra-Aktienkurs Deutsche Post-Aktie:
39,33 EUR +0,25% (29.09.2020, 14:22)

ISIN Deutsche Post-Aktie:
DE0005552004

WKN Deutsche Post-Aktie:
555200

Eurex Optionskürzel Deutsche Post-Aktie:
DPW

Ticker-Symbol Deutsche Post-Aktie:
DPW

NASDAQ OTC Ticker-Symbol Deutsche Post-Aktie:
DPSTF

Kurzprofil Deutsche Post AG:

Deutsche Post DHL Group (ISIN: DE0005552004, WKN: 555200, Ticker-Symbol: DPW, Nasdaq OTC-Symbol: DPSTF) ist der weltweit führende Anbieter für Logistik und Briefkommunikation. Der Konzern verbindet Menschen und Märkte und ermöglicht den globalen Handel. Er verfolgt die strategischen Ziele, weltweit erste Wahl für Kunden, Arbeitnehmer und Investoren zu sein. Mit verantwortungsvollem unternehmerischen Handeln sowie dem Engagement für Gesellschaft und Umwelt leistet der Konzern einen positiven Beitrag für die Welt. Bis 2050 strebt Deutsche Post DHL Group die Null-Emissionen-Logistik an.

Der Konzern vereint zwei starke Marken: Deutsche Post ist Europas führender Postdienstleister, DHL bietet ein umfangreiches Serviceportfolio aus internationalem Expressversand, Frachttransport, Supply-Chain-Management und E-Commerce-Lösungen. Deutsche Post DHL Group beschäftigt rund 550.000 Mitarbeiter in über 220 Ländern und Territorien der Welt. Im Jahr 2019 erzielte der Konzern einen Umsatz von mehr als 63 Milliarden Euro. (29.09.2020/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
29.10.20 , DAF
Marktüberblick: Dow Jones, DAx Bitcoin, Microsoft, [...]
Die Angst geht wieder einmal um an den Märkten. Gestern beschloss die Bundesregierung neue Maßnahmen zur Bekämpfung ...
Deutsche Post-Vorstand befürwortet Preiserhöhung [...]
BERLIN (dts Nachrichtenagentur) - Der Post-Vorstand Tobias Meyer befürwortet höhere Preise für schwere ...
28.10.20 , JEFFERIES
Jefferies belässt Deutsche Post auf 'Buy' - Ziel 4 [...]
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Deutsche Post nach Quartalszahlen ...