Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 5. März 2021, 21:15 Uhr

IBM

WKN: 851399 / ISIN: US4592001014

IBM: Matte Q4-Zahlen - IBM will 2021 wieder wachsen - Aktienanalyse


22.01.21 09:48
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - IBM-Aktienanalyse von der Raiffeisen Bank International AG:

Leopold Salcher und Andreas Schiller, Analysten der Raiffeisen Bank International AG, raten die Aktie von IBM Corp. (ISIN: US4592001014, WKN: 851399, Ticker-Symbol: IBM, NYSE-Symbol: IBM) zu kaufen.

IBM habe gestern nach Börsenschluss seine Q4-Zahlen vorgelegt, welche zwar aufgrund eines herausfordernden Makroumfeldes von einem stärkeren Umsatzrückgang geprägt gewesen seien, auf der anderen Seite habe das Unternehmen jedoch eine über den Erwartungen liegende Profitabilität demonstrieren können. Der Gesamtumsatz habe sich zwischen Oktober und Dezember 2020 um 6,5% auf USD 20,37 Mrd. reduziert und damit die Analystenschätzungen von USD 20,63 Mrd. verfehlt. Die adjustierte Bruttomarge habe sich im Gegenzug um 70 Basispunkte auf 52,5% erhöht und damit die Markterwartungen von 51,2% übertroffen. Der bereinigte operative Gewinn je Aktie in Höhe von USD 2,07 habe die Analystenschätzungen von USD 1,88 übererfüllt.

Das Segment "Cloud & Cognitive Software" (Cloud Computing, künstliche Intelligenz), wo IBM einen starken Fokus bezüglich seiner zukünftigen Ausrichtung lege, habe im Berichtsquartal mit einem Umsatzrückgang von 4,5% auf USD 6,84 Mrd. enttäuscht (Konsens: USD 7,26 Mrd.). Die gesamten Cloud-Erlöse seien im Berichtsquartal um 10% gewachsen, bereinigt um Währungs- und Dekonsolidierungseffekte habe das Wachstum bei 8% gelegen und habe damit eine im Vergleich zu den Vorquartalen eine geringere Dynamik aufgewiesen (Gesamtjahr 2020: +19%).

Die beiden Segmente "Global Business Services" (v.a. Consulting und Application Management) und "Global Technology Services" (v.a. Infrastruktur Services),welche zukünftig in ein neues Unternehmen überführt würden, hätten in Q4/2020 einen Umsatzrückgang von 2,7% bzw. 5,5% auf USD 4,17 Mrd. respektive USD 6,57 Mrd. erfahren (Konsens: USD 4,17 Mrd. bzw. USD 6,79 Mrd.). Der Umsatz im Segment "Systems" (v.a. Hardware, Speichersysteme) sei ob einer sehr hohen Vergleichsbasis und dem fortgeschrittenen Produktzyklus um 17,8% auf USD 2,50 Mrd. gesunken (Konsens: USD2,48 Mrd.), gleichzeitig habe IBM hier die Bruttomarge um 390 Basispunkte erhöhen können.

IBM rechne im laufenden Geschäftsjahr 2021 dank seiner Fokussierung auf Cloud-Lösungen und künstlicher Intelligenz (sieben Akquisitionen seit Oktober 2020)mit einer Rückkehr in die Wachstumszone in puncto Umsatz. Den freien Cashflow auf bereinigter Basis sehe das Unternehmen in einer Bandbreite zwischen USD 11 Mrd. und USD 12 Mrd.

Die IBM-Aktie habe im nachbörslichen Handel in Folge der verfehlten Umsatzerwartungen und dem nachlassenden Cloud-Momentums rd. 7,2% auf USD 122,20 verloren.

Die letzte Empfehlung von Raiffeisen Research für die IBM-Aktie lautete "kaufen", so Leopold Salcher und Andreas Schiller, Analysten der Raiffeisen Bank International AG. (Analyse vom 22.01.2021)

Offenlegung von Umständen und Interessen, die die Objektivität der RBI gefährden könnten: www.raiffeisenresearch.com/disclosuresobjectivity.

Börsenplätze IBM-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs IBM-Aktie:
100,65 EUR -7,06% (22.01.2021, 09:47)

XETRA-Aktienkurs IBM-Aktie:
100,95 EUR -6,40% (22.01,2021, 09:31)

NYSE-Aktienkurs IBM-Aktie:
131,65 USD +1,21% (21.01.2021)

ISIN IBM-Aktie:
US4592001014

WKN IBM-Aktie:
851399

Ticker-Symbol Deutschland IBM-Aktie:
IBM

NYSE-Ticker-Symbol IBM-Aktie:
IBM

Kurzprofil International Business Machines Corp. (IBM):

IBM Corp. (ISIN: US4592001014, WKN: 851399, Ticker-Symbol: IBM, NYSE-Symbol: IBM) ist einer der weltweit größten Anbieter in den Bereichen Informationstechnologie (Hardware, Software und Services) und e-Business-Lösungen. Die Tätigkeiten des Unternehmens umfassen das gesamte Spektrum an Computersystemen, Software, Netzwerken, Speichertechnologie und Mikroelektronik. Den Kunden wird eine vollständige Produktpalette an Informationstechnologie angeboten: Von Hardware, Software über Dienstleistungen und komplexe Anwendungslösungen bis hin zu Outsourcingprojekten und Weiterbildungsangeboten.

Darüber hinaus vertreibt IBM individuelle Leasing- und Finanzierungslösungen für Hardware, Software und Services von IBM und anderen Herstellern. Der Konzern ist weltweit in über 170 Ländern vertreten und bietet seine Produkte und Dienstleistungen im Direktvertrieb, online und über IBM Vertriebspartner an. Beliefert werden sowohl Groß- und Kleinunternehmen als auch Institutionen in einer Vielzahl von Branchen wie dem Finanzmarkt, der Chemie-, Auto-, Elektronik- und Luftfahrtindustrie sowie dem Schul- und Universitätswesen. Zum Kundenstamm gehören außerdem Krankenhäuser, Reiseveranstalter, der Einzelhandel, Telekommunikationsunternehmen, Medienkonzerne und Energieversorger. (22.01.2021/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
11:14 , dpa-AFX
VDA: Neue IAA zieht Fahrradhersteller und Digital [...]
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die für September geplante erste Internationale Automobilausstellung (IAA) in München ...
04.03.21 , Aktiennews
Ibm: Das sieht interessant aus!
Der Kurs der Aktie Ibm steht am 04.03.2021, 14:38 Uhr an der heimatlichen Börse New York bei 122.36 USD. Der Titel ...
02.03.21 , Finanztrends
IBM Aktie: Die ungewöhnliche Optionsaktivität verst [...]
IBM (NYSE:IBM)-Aktien erlebten am Dienstag eine ungewöhnliche Optionsaktivität. Der Aktienkurs stieg nach dem ...