Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 6. Juli 2020, 2:12 Uhr

Lufthansa

WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125

Lufthansa: Aufsichtsrat akzeptiert Auflagen der EU-Kommission für staatliches Rettungspaket - Aktienanalyse


01.06.20 18:26
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Lufthansa-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Martin Mrowka vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Deutsche Lufthansa AG (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212, Ticker-Symbol: LHA, Nasdaq OTC-Symbol: DLAKF) unter die Lupe.

Der Aufsichtsrat der Lufthansa akzeptiere die von der EU-Kommission gestellten Auflagen für ein staatliches Rettungspaket. Das habe die deutsche Fluggesellschaft am Pfingstmontag nach einer Sitzung des Gremiums mitgeteilt. Lufthansa müsse Start- und Landerechte in Frankfurt und München abgeben. Die Aktionäre müssten noch zustimmen. Am 25. Juni sei eine außerordentliche Hauptversammlung geplant. Ungeachtet dessen haben sich zwei Analysehäuser skeptisch zu den Aussichten für die Lufthansa-Aktie geäußert.

Es bleibe dabei: Aufgrund der zahlreichen Probleme und dem wegen Corona brachliegenden Luftverkehr dränge sich bei der Lufthansa-Aktie derzeit weder auf der Short- noch auf der Long-Seite ein Einstieg auf, so Martin Mrowka vom Anlegermagazin "Der Aktionär" in einer aktuellen Aktienanalyse. (Analyse vom 01.06.2020)

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.

Welche Aktien mittelfristig wohl bessere Chancen versprechen, lesen Sie im neuen AKTIONÄR. Die Online-Ausgabe können Sie nach Klick auf folgendes Bild einfach downloaden.

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.

Börsenplätze Deutsche Lufthansa-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Deutsche Lufthansa-Aktie:
9,142 EUR -6,43% (29.05.2020, 17:35)

Tradegate-Aktienkurs Deutsche Lufthansa-Aktie:
9,712 EUR +3,65% (01.06.2020, 18:17)

ISIN Deutsche Lufthansa-Aktie:
DE0008232125

WKN Deutsche Lufthansa-Aktie:
823212

Ticker-Symbol Deutsche Lufthansa-Aktie:
LHA

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Deutsche Lufthansa-Aktie:
DLAKF

Kurzprofil Deutsche Lufthansa AG:

Die Lufthansa Group (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212, Ticker-Symbol: LHA, Nasdaq OTC-Symbol: DLAKF) ist ein weltweit operierender Luftverkehrskonzern. Mit 138.353 Mitarbeitern erzielte die Lufthansa Group im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 36.424 Mio. EUR. Die Lufthansa Group setzt sich aus den Geschäftsfeldern Network Airlines, Eurowings sowie den Aviation Services zusammen. Zu den Aviation Services zählen die Geschäftsfelder Logistik, Technik, Catering sowie die Weiteren Gesellschaften und Konzernfunktionen. Letztere umfassen unter anderem die Lufthansa AirPlus, die Lufthansa Aviation Training sowie die IT-Gesellschaften. Alle Geschäftsfelder nehmen in ihren jeweiligen Branchen eine führende Rolle ein. (01.06.2020/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
05.07.20 , Finanztrends
Deutsche Lufthansa-Aktie – Erste Milliarde! Probleme [...]
Die Deutsche Lufthansa AG hat im Rahmen des 9 Milliarden Euro Rettungspakets die erste Milliarde Euro abgerufen. Damit ...
04.07.20 , dpa-AFX
Tunesiens Tourismus erlebt wegen Corona starken [...]
TUNIS (dpa-AFX) - Tunesiens Tourismus hat wegen der Corona-Krise einen starken Einbruch erlebt. Die Einnahmen seien ...
04.07.20 , dpa-AFX
Erste Staats-Milliarde bei Lufthansa eingetroffen
FRANKFURT (dpa-AFX) - Bei der Lufthansa sind erste Finanzmittel aus der deutschen Staatshilfe eingetroffen. Gut ...