Suchen
Login
Anzeige:
Do, 2. Juli 2020, 17:32 Uhr

Zwischen Brexit und Corona: Britische Wirtschaft auf Talfahrt


15.05.20 15:35
Helaba

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Großbritannien hat es nicht leicht: Die Corona-Pandemie schlägt brutal zu, so die Analysten der Helaba.

Die Wirtschaft sei im ersten Quartal zwar "nur" um 2,0% zur Vorperiode geschrumpft. Der etwas spätere "Lockdown" erkläre die im europäischen Vergleich nicht ganz so trübe Zahl. Trotz erster, sehr vorsichtiger Lockerungen werde der negative Wachstumseffekt aber dafür länger andauern. Entsprechend heftig werde das Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal einbrechen, verheerende Stimmungsindikatoren würden dies untermauern.

Im zweiten Halbjahr dürfte sich die Konjunktur zwar kräftig erholen, im Gesamtjahr verbleibe jedoch ein Minus von vermutlich 7%. Neben dem Coronavirus drohe der britischen Konjunktur noch eine andere Gefahr: Ende 2020 laufe die Übergangsphase nach dem Brexit aus. Ohne Einigung bei den derzeit stockenden Verhandlungen über das zukünftige Verhältnis mit der EU würden "harte" Grenzen und rechtliche Unsicherheiten drohen. Eine von der Johnson-Regierung aktuell noch ausgeschlossene Fristverlängerung würde immerhin diese Sorgen verringern. (15.05.2020/ac/a/m)