Suchen
Login
Anzeige:
Do, 24. September 2020, 17:17 Uhr

Deutsche Industrie REIT

WKN: A2G9LL / ISIN: DE000A2G9LL1

Psst, neuer Highflyer auf dem Radar?

eröffnet am: 28.12.17 14:51 von: windot
neuester Beitrag: 13.08.20 10:41 von: Pleitegeier 99
Anzahl Beiträge: 15
Leser gesamt: 7515
davon Heute: 3

bewertet mit 1 Stern

28.12.17 14:51 #1  windot
Psst, neuer Highflyer auf dem Radar?
Seit heute notieren die Aktien der Deutsche Industrie Grundbesit­z an der Börse. Die Erstnotiz fand in Berlin statt, gehandelt werden die Papiere auch...
 
28.12.17 14:55 #2  windot
Immobilien sollen doch grad so gut laufen ;-)  
28.12.17 14:57 #3  windot
Und wenn man mal guckt wer hier alles einkauft ;-)
DT.IND.GRDBES.AG INH O.N. News - Nachrichten - ARIVA.DE
DT.IND.GRD­BES.AG INH O.N. News: Aktuelle DT.IND.GRD­BES.AG INH O.N. Nachrichte­n in der Übersi­cht. DT.IND.GRD­BES.AG INH O.N. Aktie (WKN A2G9LL, ISIN DE000A2G9L­L1)
 
28.12.17 15:29 #4  windot
Die Unternehmenspräsentation zum Start
Deutsche Industrie Grundbesitz AG | Präsentation
Veröffentl­ichung sämtlicher­ Präsentati­onen der Deutschen Industrie Grundbesit­z AG
 
29.12.17 10:29 #5  windot
Läuft :-)  
02.08.18 13:14 #6  Trader1728
Hier wird ordentlich­ investiert­. Leider zeigt es sich nicht im Kurs.
Ich hoffe das ändert sich bald.  
06.12.18 13:38 #7  xoxos
NAV bei 3,90 So zumindest in der letzten Präsentati­on nachzulese­n. Wir zahlen hier also das 3-fache des Gutachterw­ertes. Auf Deutsch: Wenn ich diese Aktie kaufe, dann kaufe ich eine Immobilie anstatt eines Marktpreis­es von z.B. 100.000 Euro für 300.000 Euro. Da mag der Elgeti noch so clever sein und das Konzept gut sein: ein so großer Aufschlag auf den NAV ist mehr als ungewöhnli­ch. Deshalb: Finger weg. Bei Staramba zeigt Elgeti gerade, dass doch nicht alles zu Gold wird was er anfasst.  
13.12.18 14:47 #8  xoxos
Kapitalerhöhung und Privatplatzierung Man nutzt das überhöhte Kursniveau­ ggü. NAV. Clever.  
13.01.19 18:30 #9  Pachr
Dividende So hatte ich das gedacht, als ich den Wert letztes Jahr bei 9 oder 10 Euro angeguckt hatte. Eben im ES gelesen, dass zwei Eigentümer­ ihre Anteile abgesenkt haben, deswegen mal angeguckt.­ Schon letztes Jahr war mir klar, dass wir am Ende des Immobilien­- und Konjunktur­zyklus angekommen­ sind. Nichtsdest­otrotz hätte der Reit interessan­t sein können, als was ich ihn aber nicht einstufe. Die Dividenden­rendite spricht Bände,  
04.11.19 16:31 #11  LöwenInvestor
Papiere für Kapitalzeichnung Habt ihr die Unterlagen­ zur Teilnahme an der Kapitalerh­öhung schon erhalten?

Nimmt ihr teil? Ich für meinen Teil, ja!
 
03.06.20 18:55 #12  neymar
Deutsche Industrie REIT-AG
CEO von "Deutsche Industrie REIT-AG" Rolf Elgeti im Interview vom 28. Mai 2020

https://ak­tien-boers­en.blogspo­t.com/2020­/06/...tri­e-reit-ag-­rolf.html  
11.08.20 17:17 #13  Pleitegeier 99
Danke für den Link Neymar Habe mit das Gespräch mit Elgeti angeschaut­, hat alles Hand und Fuß was er macht. Interessan­t finde ich besonders die Aussagen zu Corona dass man sich sogar als Profiteur sieht und die Potenziale­ aus Mieterhöhu­ngen. Die Dividende ist im Vergleich zur Schwester hier ja noch eher gering, aber das Wachstum dafür sehr stark.

Bin gespannt auf die Zahlen am Donnerstag­, der FFO je Aktie steigt hier ja doch sehr deutlich (zum Halbjahr um 57%). Nach der jüngsten KE wäre ich auch mit 50% zufrieden auf ca. 60Ct nach 9 Monaten. Bin optimistis­ch dass der Kurs nach der Konsolidie­rung daher bald wieder anspringt.­  
13.08.20 09:25 #14  horika
Deutsche Industrie REIT-AG announces nine-month Net rental income increased from EUR 14.5 million to EUR 23.8 million

- FFO grows from EUR 8.6 million to EUR 18.3 million

- FFO per share increases by 60% (from EUR 0.40 to EUR 0.64 per share)

- Revaluatio­n of the property portfolio with valuation gains of EUR 35.4 million

- EPRA NAV at EUR 11.53 per share and 49% higher  
13.08.20 10:41 #15  Pleitegeier 99
Sehr schöne Zahlen FFO je Aktie um 60% gesteigert­ das kann sich sehen lassen. Verschuldu­ng stark zurückgefa­hren auf nur noch 39% LTV, da könnte man mit neuen Krediten auch die Zinskosten­ weiter drücken.

Nun sollte das obere Ende der Spanne von 23-25 mio FFO für 2020 drin sein, nachdem man schon 18,2 mio nach 9 Monaten eingefahre­n hat. Einziges Risiko sehe ich momentan,  dass mit fast 10 mio Miete ein großer Portfolioa­nteil weniger als 1 Jahr Restlaufze­it hat. Anderersei­ts liegt hier natürlich auch großes Potenzial für Mietanhebu­ngen bei der Verlängeru­ng oder Neuvermiet­ung. Sehe insgesamt gutes Potenzial bis ca. 25 Euro für die Aktie bis Jahresende­.  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: