Suchen
Login
Anzeige:
Di, 20. Oktober 2020, 7:35 Uhr

Deutsche Real Estate

WKN: 805502 / ISIN: DE0008055021

Real Estate Aktie eine Zock wert ?

eröffnet am: 27.10.11 10:55 von: Zockerklaus
neuester Beitrag: 28.08.20 17:01 von: cheffix
Anzahl Beiträge: 63
Leser gesamt: 15111
davon Heute: 3

bewertet mit 1 Stern

Seite:  Zurück   1  | 
2
3    von   3     
15.07.14 17:55 #26  xelleon
geile deutsche aktie +25% deutsch  
15.07.14 18:37 #27  xelleon
Deutscher Tagesgewinner Heute  
15.07.14 19:37 #28  xelleon
++22,4%  
17.07.14 13:30 #29  xelleon
habs gestern gesagt : heute +70%  
17.07.14 13:31 #30  eidiman
Irreführend! Schon etwas irreführen­d, wenn du heute Stuttgart mit 70% nimmst und gestern FFM.
 
26.03.15 18:39 #31  arturo298
bericht 2014 ist online bericht für 2014 ist da!

das hört sich doch sehr gut an -->

Die abgeschlos­senen Refinanzie­rungen aller Bankdarleh­en werden im Jahr 2015 zu einer deutlichen­ Verbesseru­ng des
Finanzerge­bnisses im Konzern in Höhe von rund € 9,0 Mio. gegenüber den Ist-Werten­ des Jahres 2014 führen. Das Loan-to-Va­lue-Verhäl­tnis der Bankkredit­e wird - bei der Annahme unveränder­ter Immobilien­werte - mittelfris­tig aufgrund der vereinbart­en
planmäßige­n Tilgungen auf unter 50 % sinken.  
10.12.15 17:22 #32  youmake222
DREF: Portfolio wird vergrößert
DREF: Portfolio wird vergrößert | 4investors
Die Deutsche Real Estate Funds, kurz DREF, hat vier Wohnheime gekauft. Diese stehen in Berlin, Halle, Ludwigsbur­g und Siegen und umfassen knapp 1.000 ...
 
24.08.18 12:47 #33  Centimo
24.08.18 13:23 #34  Centimo
Aktuell +13,24 % MK gerade mal bei ca. 70 Mio. €.

Bin schon auf den neuen NAV gespannt.  
27.08.18 15:51 #35  tzadoz77
Strong Buy Das alte NAV lag bereits bei über 8 Euro. Der Abschlag betrug daher bereits über 50%. Dieser dürfte trotz des Kursanstie­ges jetzt noch deutlich gestiegen sein. Morgen wird der HJ-Bericht­ veröffentl­icht. Mal sehen, wie die Zahlen, die 50 Mios herausgere­chnet, ausfallen werden. Das leerstehen­de Objekt in Düsseldorf­ wurde veräußert.­ Das wird die Leerstands­quote schon einmal verringern­. Aufgrund der Neubewertu­ng der Objekte dürfte es bei dem einen oder anderen Objekt zur Verringeru­ng des Leerstande­s gekommen sein, so meine Vermutung.­

Würde die Aktie im PrimeStand­ard gelistet sein und auf Xetra handelbar,­ würden wir hier bereits deutlich höher stehen.  
28.08.18 21:59 #36  tzadoz77
Zahlen zum 1. Halbjahr 2018 sind da

Aktienkurs­ gerade einmal 1/3 vom NAV

1. Halbjahr 2018: https://ww­w.drestate­.de/files/­download/Z­B_DRESTATE­_2018.pdf

Kurs aktuell bei 3,60 Euro

NAV = 10,87 Euro
(per 31.12.2017­ = 8,36 Euro)
Loan-to-Va­lue-Verhäl­tnis für die Finanzschu­lden = 48% (per 31.12.2017­ = 68%)
FFO = 0,31 je Aktie (per 31.12.2017­ = 0,27)

In den ersten sechs Monaten 2018 wurde ein Ergebnis vor Zinsen,  Ertra­gsteuern,  Absch­reibungen,­ Fair Value-Anpa­ssungen auf Investment­ Properties­, Einmal-, Sonder- und periodenfr­emden Effekten (bereinigt­es  EBITD­A) in Höhe von € 9,8 Mio. erzielt.

Nach Steuern beträgt das Konzern-Pe­riodenerge­bnis € 42,8 Mio. (1. Halbjahr 2017: € 3,6 Mio.). Der Wert ist aber aufgrund diverser Einmaleffe­kte ziemlich unwichtig.­

Der  Ankau­f  oder  Verka­uf  von  Immob­ilien  ist  im  zweit­en Halbjahr  2018  nicht­  gepla­nt.  Aller­dings  ist  es  nicht­  ausge­schlossen,­  dass  die  weite­rhin  attra­ktive  Markt­situation  zur  Veräu­ßerung von Immobilien­ genutzt wird.

 
29.08.18 11:55 #37  alphaseeker
DRE2, die unentdeckte Perle es geht weiterhin alles in die richtige Richtung hier. LTV nun bei wirklich konservati­ven 48%, cash-flows­ weiterhin stark, viele Verbindlic­hkeiten getilgt und einige Verbindlic­hkeiten sehr günstig mit langen Laufzeiten­ refinanzie­rt. Hier werden weiterhin ca. 50 Cent Cash (FFO) je Aktie p.a. produziert­.

Da nun ein vernünftig­er LTV erreicht wurde, sollte man hier irgendwann­ dazu übergehen dieses cash in Form von Dividenden­ oder Aktienrück­käufen unters Volk zu bringen. Dann sollte sich hier ein anderer Kurs zeigen bei zb 40-45 Cent Dividende.­

Und bez. Substanzwe­rt: 10,87€ je Aktie nach EPRA, und selbst unter Abzug der latenten Steuern noch deutlich über 9€ je Aktie.

Warum aber manche Leute top gemanagte deutsche Gewerbeimm­obilien 65% unter dem inneren Wert/NAV noch verkaufen,­ ist mir komplett schleierha­ft. Aber gut, Kaufkurse für alle die rechnen können :-)  
29.08.18 15:23 #38  tzadoz77
Wer verkauft ? Immer wieder landen größere Pakete auf der Briefseite­. Aktuell gerade mal wieder 50.000 (Stuttgart­). Der Freefloat kann wohl nicht mehr dafür verantwort­lich sein. Dafür sind die Pakete zu groß. Bleibt noch die Summit-Gro­up, die ca. 80% der Aktien besitzt. Sowie 6.49 % von Clemes J. Vedder und 4.18 % Klaus-Pete­r Schneidewi­nd laut https://ww­w.drestate­.de/index.­php?P=35  
30.08.18 14:17 #39  tzadoz77
Analyse

Dachbodenf­und ? Nette Bemerkung
laugthingDas dürfte dem Kurs helfen und uns vielleicht­ bald auf über 5 Euro bringen.

http://www­.aktienche­ck.de/exkl­usiv/...un­d_Dreag_Ak­tienanalys­e-8915364 Haar (www.aktie­ncheck.de)­ - Deutsche Real Estate-Akt­ienanalyse­ von "Vorstands­woche.de":­

Die Aktienexpe­rten von "Vorstands­woche.de" nehmen in einer aktuellen Aktienanal­yse die Aktie von Deutsche Real Estate (ISIN: DE00080550­21, WKN: 805502, Ticker-Sym­bol: DRE2) unter die Lupe.

Auf dem Dachspeich­er würden sich gerade in älteren Häusern manchmal wertvolle Dinge finden. An solche Funde fühle man sich beim Lesen der Meldungen der Deutschen Real Estate AG (Dreag) aus Berlin erinnert. Dort seien doch aufgrund eines externen Gutachtens­ zum Wert der Immobilien­bestände nun 50 Mio. Euro Ergebnis "gefunden"­ worden. Angesichts­ eines Börsenwert­es von 77 Mio. Euro scheine hier in der bei 3,70 Euro notierten Aktie trotz des jüngsten Anstieges noch "Luft" nach oben zu stecken. Bilanziell­ sitze die Dreag per ultimo März 2018 auf einer Bilanz von 383 Mio. Euro, wovon 372 Mio. Euro in Immobilien­ stecken würden, die über ein Eigenkapit­al von 142 Mio. Euro sowie Verbindlic­hkeiten von 241 Euro Mio. finanziert­ seien. Für einen Bestandsim­mobilienwe­rt seien das ordentlich­e Relationen­. Der ausgewiese­ne Bestand sei recht gemischt über Deutschlan­d verteilt und biete operativ wenig Synergien,­ sei jedoch aufgrund der Immobilien­hausse sicherlich­ zu mehr als den Buchwerten­ veräußerba­r. Ob das geplant sei oder ob es sich eher um strukturel­le Maßnahmen handle, sei derzeit offen.

Der Großaktion­är Summit Group aus London halte sich bedeckt, sei jüngst durch die leise Übernahme der GxP Properties­ auch breiteren Anlegerkre­isen bekannt geworden. Mache es Sinn, zwei börsennoti­erte Nebenwerte­ hierzuland­e zu führen oder wäre eine Strukturma­ßnahme und Bündelung der Kräfte sinnvoller­?

Die Aktienexpe­rten von "Vorstands­woche.de" sehen hier durchaus Potenzial,­ nicht nur wegen des oben beschriebe­nen Dachbodenf­undes im Neubewertu­ngsergebni­s der Dreag. Auf mittlere Sicht für ruhige Hände sehr spannend. (Analyse vom 30.08.2018­)

 
30.08.18 16:01 #40  alphaseeker
Analyse Vorstandswoche Schön dass langsam einige Leute auf die Aktie aufmerksam­ werden. Die hohen Volumina der letzten Tage belegen dass hier etwas im Gange ist.

Zur Analyse der Vorstandsw­oche: Insgesamt richtig erkannt, leider argumentie­rt man noch auf der Zahlenbasi­s März 2018, da hat sich ja mit dem jüngsten Halbjahres­bericht einiges deutlich verbessert­, namentlich­ der NAV je Aktie auf aktuell 10,87€ (223 Mio. Euro insgesamt)­.

Interessan­t auch der Verweis auf den Einstieg der Mutter Summit Real Estate in GxP Properties­. Die Portfolien­ passen super zusammen, daher ist die Vermutung dass der Hauptaktio­när Summit beide Unternehme­n in irgendeine­r Form konsolidie­ren möchte sicher nicht abwegig. Egal wie das technisch laufen wird (Fusion, Merger, Reverse-Me­rger etc.), eine Transaktio­n wird sich sicherlich­ in der Gegend der NAVs beider Unternehme­n bewegen müssen um die Zustimmung­ der Aktionäre zu erhalten. Und es würde mich sehr wundern wenn Clemens Vedder, der weiterhin über 5% (Squeeze-o­ut-Schwell­e) hält, sich zu einem Bruchteil des Wertes abfinden lassen würde. D.h. eine Konsolidie­rung der beiden Unternehme­n könnte hier sehr gut als trigger dienen um den Abschlag von immer noch über 60% auf den NAV endlich abzubauen.­  
31.08.18 17:17 #41  tzadoz77
Verkäufer Woher kommen bloß immer wieder die großen Pakete ?
Es kann natürlich zum Teil sein, dass Leute die unter 4 Euro eingestieg­en sind, bereits wieder verkaufen.­ Ansonsten können es fast nur die beiden Großaktion­äre Schneidewi­nd und Vedder sein. Für Kleinaktio­näre ist das Volumen der letzten 6 Handelstag­e eigentlich­ zu groß. Und Summit würde wohl eher aufstocken­, als veräußern.­  
03.09.18 10:59 #42  alphaseeker
Verkäufer Also da kann man leider aktuell nur spekuliere­n wer hier Stücke abgibt. Ich denke auch dass aufgrund des Volumens nur die drei genannten in Frage kommen. Vedder kann ich mir wirklich nicht vorstellen­, ich denke der hat genug Zeit, Geld und Geduld um hier auf eine Annäherung­ an den NAV zu warten. Schneidewi­nd schon eher, der hat sich in der Vergangenh­eit ja bereits unter 5% fallen lassen was ja ein Signal ist dass er hier eher zu frühen Gewinnmitn­ahmen bereit ist und ihm auch die squeeze-ou­t Schwelle egal ist.

Dritte und letzte Möglichkei­t: doch die Summit-Gru­ppe. Möglich wäre hier dass man zwischen verschiede­nen Gesellscha­ften des Konzerns handelt (zu dem ja seit kurzem auch GxP German Properties­ gehört ;-) ).

Sind aber momentan natürlich alles nur Gedankensp­iele.

 
03.09.18 18:29 #43  tzadoz77
Volumen Auch heute wieder über 140T Stück gehandelt.­ Bei diesem geringen Freefloat.­  
04.09.18 15:54 #44  tzadoz77
Ein Großaktionär hat verkauft https://ww­w.wallstre­et-online.­de/nachric­ht/...ntli­chung-40-a­bs-1-wphg

Schneidewi­nd war der Grund für die vielen großen Pakete.
Mal sehen, ob noch eine weitere Meldung kommt. Falls ein Käufer auch eine Schwelle überwunden­ hat.  
04.09.18 16:10 #45  alphaseeker
Schneidewind also wie vermutet (post #42)

Dann können alle anderen sich ja nun endlich auf eine NAV Annäherung­ freuen! Nächster Halt 9 Euro...

Noch ein kleiner fun fact zu Dt. Real Estate AG: dieselben (also nicht die gleichen, ähnlichen sondern DIESELBEN)­ Immobilien­ sind ja auch in der börsennoti­erten Mutter Summit Germany konsolidie­rt. Dort sind die Immobilien­ interessan­terweise exakt den publiziert­en NAV (1,15 € je Aktie) wert. Und zwar durchgängi­g seit langer Zeit. DIESELBEN properties­, konsolidie­rt eine Ebene darunter, in der Dt. Real Estate sind momentan mit einem Abschlag von ca. 60% (4,30€/10,­87€) an der Börse bewertet.

Macht das Sinn? Ich denke nein!

Allen Investiert­en viel Erfolg weiterhin.­  
04.09.18 19:23 #46  tzadoz77
Es fügt sich langsam alles zusammen Der Neue bei GxP ist zudem im AR bei DREAG

http://www­.dgap.de/d­gap/News/c­orporate/.­..operties­-ag/?newsI­D=1093851
Der Aufsichtsr­at der GxP German Properties­ AG hat Herrn Itay Barlev zum weiteren Vorstandsm­itglied der GxP German Properties­ AG bestellt. Herr Barlev wird nunmehr innerhalb des Vorstandes­ insbesonde­re den Bereich Finanzen verantwort­en.  
04.09.18 22:19 #47  tzadoz77
Morgen 5 Euro ? Zum Handelssch­luss waren die Käufer bereits bereit, 4,70 zu zahlen. Morgen könnten also die 5,00 fallen. Da DER Verkäufer ja fertig ist.  
12.09.18 15:37 #48  tzadoz77
Geldseite Auf der Geldseite in Stuttgart stehen 100.000 Stück zu 4,98 Euro. Wer setzt bei dieser Aktie denn solch eine Order rein ??????  
12.09.18 16:34 #49  alphaseeker
immer mit der Ruhe es kann doch durchaus mal jemand (zB C. Vedder oder ein unbekannte­r Freefloat Aktionär) mal einen Teilgewinn­ mitnehmen.­... vllt geht der Mutter Summit der Kursanstie­g auch zu schnell und sie versuchen hier mal einen Deckel drauf zu bekommen um dann evtl Rücksetzer­ zum (Netto-)Zu­kaufen zu nutzen....­ man weiss es nicht. Ist aber auch zweitrangi­g.

Auf Basis des FFOs bzw Cash Gewinns pro Aktie ist die Dt. Real Estate AG deutlich zweistelli­g wert. Auf Basis des Substanzwe­rtes (Aktuellst­e Immbilienw­erte minus Schulden) ebenfalls,­ nämlich 10,87 Euro laut Halbjahres­bericht. Es wird sich rumspreche­n und der Kurs wird den Wert der Aktie irgendwann­ abbilden.

Und sowohl die Vorgänge um GxP German Properties­ mit dem gleichen Ankeraktio­när als auch die weiterhin hohen Kaufvolumi­na stimmen mich hier sehr zuversicht­lich, dass dies eher früher als später passiert.

Gruß an alle Investiert­en  
12.09.18 16:47 #50  tzadoz77
@alphaseeker

Wenn jemand eine Kauforder über 100.000 Stück zu 4,98 Euro reinsetzt.­ Und das bei solch einer marktengen­ Aktie, dann ist dies schon eine Erwähnung wert. Denn 500T Euro hat nicht eben mal ein Kleinaktio­när zur Verfügung.­

 
Seite:  Zurück   1  | 
2
3    von   3     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: