Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 6. März 2021, 6:00 Uhr

4,5% paragon AG 17/22 auf Festzins

WKN: A2GSB8 / ISIN: DE000A2GSB86

Anleihen: Suche nach Sicherheit und hohen Kupons


22.08.20 09:43
Redaktion boerse-frankfurt.de

Auf der einen Seite bleibt Solides wie Bundesanleihen gefragt. Auf der anderen Seite kaufen Anleger aber auch gerne Unternehmensanleihen mit höheren Kupons – auch aus dem KMU-Segment.



21. August 2020. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Es hat sich wieder Unsicherheit breit gemacht an den Anleihemärkten: „Die Corona-Infektionszahlen steigen. Außerdem deutet das Protokoll der US-Notenbank auf eine viel langsamere Erholung der US-Wirtschaft hin“, erklärt Arthur Brunner von der ICF Bank. Auch Analyst Ralf Umlauf von der Helaba verweist auf die Sorgen der Marktteilnehmer über ein Abbremsen der wirtschaftlichen Erholung. „Letztlich sind neben dem Pandemiegeschehen die Spannungen zwischen den USA und China und die Lage in Weißrussland ebenfalls Unsicherheitsfaktoren.“


Sicheres ist daher wieder gefragt. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future liegt am Freitagmorgen bei 176,89 Punkten, zehnjährige Bundesanleihen rentieren mit minus 0,50 Prozent.


Ferratum, FCR Immobilien, Ekosem: Hohe Renditen gefragt


Im Handel mit Unternehmensanleihen macht sich einmal mehr der Hochsommer bemerkbar. „Die Umsätze sind wirklich mau“, erklärt Gregor Daniel von der Walter Ludwig Wertpapierhandelsbank. Anleihen mit attraktiver Verzinsung finden aber weiter ihre Anhänger. Laut Brunner sind zum Beispiel Anleihen des Kleinkreditvermittlers Ferratum Capital Germany (WKN A2LQLF, A2TSDS) nach Veröffentlichung der über den Erwartungen liegenden Quartalszahlen gefragt. Die Anleihen bieten 5,5 Prozent bis 2022 bzw. ebenfalls 5,5 Prozent bis 2023.


Gregor Daniel

Daniel


Gut an kommen außerdem weiter Douglas-Bonds (WKN A161MW). Die Parfümeriekette hatte schon vergangene Woche gute Zahlen gebracht. Der Kurs der Anleihe, die jährlich 6,25 Prozent Zinsen einbringt und bis 2022 läuft, ist seit Mittwoch vergangener Woche von 87 auf zwischenzeitlich 95 Prozent gestiegen. Aktuell sind es 93 Prozent.


Unter Druck gerieten hingegen Papiere von Paragon (WKN A2GSB8). „Die Zahlen der Paragon-Tochter Voltabox wurden verspätet bekannt geben und sind schlecht ausgefallen“, stellt Brunner fest. Weiter hohe Umsätze meldet er für den Bond der Beteiligungsgesellschaft Aurelius Equity Opportunities (WKN A2SAP3).


Arthur Brunner

Brunner


Gesucht sind laut Daniel Anleihen von Ekosem-Agrar (WKN A2YNR0) mit Kupon von 7,5 Prozent und Laufzeit bis 2024, aber auch Papiere von FCR Immobilien (WKN A2TSB1) mit Kupon von 5,25 Prozent und gleicher Laufzeit.


Coreo AG mit neuer Anleihe


Aus dem Immobiliensektor kommt auch eine Neuemission, die ab nächstem Montag bis voraussichtlich 8. September gezeichnet werden kann, wie Daniel meldet: Die Immobiliengesellschaft Coreo AG (WKN A289D7) bietet 6,75 Prozent für fünf Jahre. Zum Vergleich: Die FCR Immobilien-Anleihe wird laut Daniel aktuell zu 98 Prozent gehandelt, was eine Rendite von 5,86 Prozent ergibt. Die Coreo AG mit Sitz in Frankfurt hat sich auf deutsche Gewerbe- und Wohnimmobilien spezialisiert. Mit der Anleihe sollen bis zu 30 Millionen Euro eingesammelt werden.


Immobilienbranche dominiert Neuemissionen


Die Immobilienbranche war übrigens wichtigste Branche bei den Neuemissionen im deutschen KMU-Segment im ersten Halbjahr 2020, wie eine Analyse der Investor Relations-Beratung IR.on zeigt: Von den 13 KMU-Anleiheemittenten kamen vier aus dem Immobiliensektor. Auf Rang zwei lag die Branche Lebensmittel & Getränke mit drei Emittenten. Im Durchschnitt aller Transaktionen erhöhte sich der Kupon krisenbedingt um 31 Basispunkte auf 5,54 Prozent. Während die Anzahl der Emissionen leicht auf 14 Anleihen stieg, reduzierte sich das platzierte Volumen deutlich um 40 Prozent auf 304,7 Millionen Euro. Verglichen mit dem angestrebten Zielvolumen der Anleiheemissionen von 455 Millionen Euro lag die Platzierungsquote bei durchschnittlich 67 Prozent.


„Kaum größere Verwerfungen zu erwarten“


Die Aussichten für Unternehmensanleihen generell sind dem Anleiheanalysten Cem Keltek von der Commerzbank zufolge gemischt: Zwar habe die Welle von Rating-Downgrades nachgelassen, die fundamentale Lage bleibe aber kritisch – auch wegen der Anzeichen, dass die Erholung der Wirtschaft an Fahrt verloren hat. „Da mit regionalen Corona-Beschränkungen in Europa, den Verhandlungen zum US-Haushaltspaket und den Spannungen zwischen den USA und China weitere Risikofaktoren bestehen, kann es jederzeit moderate Rücksetzer geben.“


So lange es allerdings keinen umfassenden Lockdown gebe, werde es wohl kaum zu größeren Verwerfungen kommen. „Vielmehr dürfte auf etwas längere Sicht die Suche nach Rendite und die Unterstützung durch die Zentralbanken insbesondere bei Euro-Unternehmensanleihen mit Investment Grade-Rating der dominierende Treiber bleiben.“  


„Längerfristig Unterstützung für Euro-Unternehmensanleihen mit Investment Grade.“


von: Anna-Maria Borse
21. August 2020, © Deutsche Börse AG




Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de



 
Werte im Artikel
Anleihen: Renditen steigen wieder
Verkaufsdruck erhöht die Rendite ...
10.02.21 , dpa-AFX
DGAP-News: Teilverkauf des Voltabox-Aktienpakets [...]
Teilverkauf des Voltabox-Aktienpakets voraussichtlich im März ^ DGAP-News: paragon GmbH & Co. KGaA ...
10.12.20 , dpa-AFX
DGAP-News: paragon unterzeichnet Absichtserkläru [...]
paragon unterzeichnet Absichtserklärung mit Schweizer Investoren für ersten Teilverkauf des Voltabox-Aktienpakets ...