Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 6. März 2021, 6:08 Uhr

ETFs: Profitieren von der Tech-Rally


19.08.20 12:33
Redaktion boerse-frankfurt.de

US-Tech-Werte glänzen, ETF-Anleger rechnen offenbar mit weiteren Gewinnen und kaufen noch zu. Auch Goldminen-ETFs kommen unverändert gut an.



18. August 2020. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Goldpreis und Technologieaktien bleiben die bestimmenden Themen im ETF-Handel: Gold ist heute wieder über die Marke von 2.000 US-Dollar geklettert, an der US-Technologiebörse Nasdaq setzt sich die Rekordjagd fort. Allerdings macht sich im Xetra-Handel die Ferienzeit bemerkbar. „Es ist sehr viel ruhiger“, erklärt Carsten Schröder von der Société Générale. Laut Oliver Kilian von der Unicredit liegen die Umsätze ferienbedingt bei etwa einem Drittel.


An der Nasdaq werden nach dem kurzen Rücksetzer vergangene Woche derzeit wieder neue Allzeithochs markiert. Der Nasdaq 100 liegt aktuell bei 11.326 Punkten, der „Corona-Dip“ ist damit längst wettgemacht. Seit Jahresanfang kommt der Index auf ein Plus von 30 Prozent.


Laut Schröder positionieren sich Anleger zum Beispiel im ComStage Nasdaq 100 (WKN ETF011). Kilian meldet eine hohe Nachfrage nach dem iShares Nasdaq 100 (WKN A0YEDL), aber auch dem spezialisierteren iShares Automation & Robotics (WKN A2ANH0). Der Automation & Robotics-ETF schneidet in diesem Jahr allerdings längst nicht so gut ab wie Nasdaq-Tracker, er kommt lediglich auf ein Plus von 4,1 Prozent.


Carsten Schröder

Schröder


Goldproduzenten: Viele Käufe, einige Gewinnmitnahmen


Auch der Goldpreis hatte letzte Woche kurzzeitig geschwächelt, bewegt sich mit aktuell 2.004 US-Dollar die Feinunze jetzt aber wieder in Richtung des vor knapp zwei Wochen erreichten Allzeithochs von 2.069,22 US-Dollar die Feinunze. Lang & Schwarz berichtet von anhaltend hohen Käufen der Goldproduzenten-ETFs, Kilian von der Unicredit sieht hingegen auch Gewinnmitnahmen.


Oliver Kilian

Kilian


Hohe Umsätze verzeichneten an der Börse Frankfurt in den vergangenen fünf Handelstagen etwa der iShares Gold Producers (WKN A1JKQJ), der VanEck Vectors Gold Miners (WKN A12CCL) und der VanEck Vectors Junior Gold Miners (WKN A12CCM). Sie alle warten seit Jahresanfang mit einem Plus von über 38 Prozent auf. Der Goldpreis selbst ist in der Zeit „nur“ um 32 Prozent gestiegen. 


Wie Goldminen-ETFs sich unterscheiden

Goldminen-ETFs bilden zwar alle Goldproduzenten ab, es gibt aber durchaus Unterschiede. Der Market Access NYSE Arca Gold BUGS und der ComStage NYSE Arca Gold BUGS konzentrieren sich zum Beispiel fast ausschließlich auf nordamerikanischen Goldproduzenten, Schwergewichte sind Barrick Gold, Newmont Goldcorp und Agnico Eagle Mines. Der VanEck Vectors Gold Miners streut etwas breiter. Der VanEck Vectors Junior Gold Miners setzt vor allem auf aufstrebende kleinere Goldgesellschaften und ist geografisch noch stärker diversifiziert.  


Hin und her in Industrieländer-ETFs


Die großen Industrieländerindizes werden mal gekauft, mal verkauft, wie die Händler melden. „Jeder Rücksetzer wird für Käufe genutzt“, stellt Schröder fest. Daher zeigten sich die Märkte ziemlich stabil. „Angesichts wieder steigender Corona-Zahlen ist das schon erstaunlich.“


„Jeder Rücksetzer wird für Käufe genutzt“


Auf den Einkaufslisten stehen laut Schröder etwa Euro Stoxx 50- (WKN 593395) und S&P 500- Tracker, während DAX- (WKN ETFL01) und Dow Jones-ETFs (WKN A0YEDK) abgestoßen würden. Kilian berichtet hingegen von Abflüssen aus S&P 500 (WKN 622391), MSCI USA- und MSCI World Minumum Volatility-ETFs (WKN A1J781) und Zuflüssen in Euro Stoxx 50-Indexfonds (WKN A2H57X).


Abflüsse aus Schwellenländeranleihen


Klar auf den Abgabelisten stehen laut Kilian im Geschäft mit Anleihen-ETFs vor allem Emerging Markets-Papiere. Anleger trennten sich zum Beispiel vom UBS Bloomberg Barclays USD Emerging Markets Sovereign (WKN A1439H), vom iShares J.P. Morgan ESG USD EM Bond EUR Hedged (WKN A2PTCF) und vom SPDR Bloomberg Barclays Emerging Markets Local Bond (WKN A1JJTV).


Abgesehen davon ist im Fixed Income-Bereich kein klarer Trend auszumachen: Kunden der Société Générale kauften inflationsgebundene europäische Staatsanleihen (WKN LYX0U6) und europäische Unternehmensanleihen (WKN A1JJTQ). Sie trennten sich hingegen von auf US-Dollar lautenden Unternehmensanleihen (WKN 911950).


von: Anna-Maria Borse
18. August 2020, © Deutsche Börse AG


Aktien  
Europa Käufe/Verkäufe
Deutschland Käufe/Verkäufe
USA Käufe/Verkäufe
Nasdaq Starke Käufe
   
Branchen  
Technologie Starke Käufe
Goldproduzenten Käufe
   
Anleihen  
Schwellenländeranleihen Verkäufe


Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de



 
Weitere Analysen & News
05.03.21 , Philip Hopf
Nasdaq - Korrektur noch nicht vorbei!
  Grundsätzlich vorab eine Einschätzung zum Nasdaq und der Aussage einer ...
05.03.21 , Christian Zoller
S&P 500 bricht nach unten aus
Der S&P500 ist am Vortag weiter kräftig eingebrochen und dabei aus dem steigenden Trendkanal ...
EnBW emittiert zwei Anleihen
Der Energiekonzern EnBW emittiert zwei neue Anleihen. Die erste Anleihe (WKN A3KMDZ) hat ...