Suchen
Login
Anzeige:
Do, 18. Juli 2019, 22:09 Uhr

ETH/EUR (Ether, Ethereum / Euro)

WKN: / ISIN:

Ethereum - was ist da los?


13.06.19 11:32
Feingold-Research

Am Krypto-Markt zeichnet sich der nächste Aufwärtsimpuls ab. Vor allem bei Ethereum verdichten sich die Anzeichen für eine längere Rally-Phase, die Investmentgesellschaft Darma bringt sich in Stellung. Über das Partizipationszertifikat von Vontobel – WKN VF0ETH – können auch Anleger denkbar einfach profitieren. Wer sich ein eigenes Krypto-Portfolio aufbauen möchte, sollte bei eToro vorbeischauen. Die interessantesten Münzen können Sie dort zu fairen Preisen handeln.


Nicht nur viele professionelle Investoren, sondern auch wir bei Feingold Research schauen oft auf die Relative Stärke, um Aktien einzuschätzen. Das bewährte Konzept funktioniert nicht nur bei den Dividendenwerten, sondern auch bei den Kryptos. Weit oben in der Gewinnerliste steht seit vielen Wochen Ethereum.


Im Monatsvergleich steht ein Plus von gut 30 Prozent – Bitcoin rückte nur um fünf Prozent vor. Auch in der längerfristigen Betrachtung über 180 Tage liegt die zweitgrößte Münze mit gut 200 Prozent klar vor Branchenprimus Bitcoin mit 150 Prozent. Richtig ist aber auch, dass Ethereum ausgehend von der Bestmarke stärker korrigierte. Bitcoin weist einen Abschlag zum Rekordhoch von 60 Prozent auf, Ethereum von mehr als 80 Prozent. Nachholpotenzial ist somit reichlich vorhanden.


eth1


Quelle: coingecko


Dazu passen die jüngsten Meldungen. Nach Angaben der Investmentgesellschaft Darma wächst die Liste der namhaften Kunden, die auf Ethereum setzen: “Die Akzeptanz von Ethereum nimmt stetig zu, was sich direkt auf die Nachfrage nach ETH auswirkt. Alle großen Cloud-Anbieter, darunter Amazon, Google und Microsoft, bieten Ethereum als Service an”. Die Experten gehen davon aus, dass Ether in den kommenden zehn Jahren kräftig steigen wird und wollen sich daher verstärkt für die Langfristwette positionieren.


Auf kürzere Sicht bleiben die Perspektiven ebenfalls vielversprechend. Seit Ende 2018 zeigt der Trend aufwärts, selbst eine Korrektur zurück an die Unterseite des Kanals bei 170 würde daran nichts ändern. Vorgelagert war zuletzt bereits um 220/230 verstärkte Nachfrage messbar, nach oben bleibt zunächst die runde 300er-Marke die nächste Zielzone.


eth2


Quelle: guidants


Mit der jüngsten Konsolidierung wurde zugleich der überkaufte Zustand abgebaut, der Abstand zur 21-Tage-Linie lässt wieder viel Spielraum (Indikator unter dem Chart). Investierte Anleger bleiben dabei, Neueinsteiger sollten auf Rücksetzer bis 220 lauern.



powered by stock-world.de

Bitcoin, Ethereum – was jetzt noch drin ist
Rund 120 Mrd. Dollar hat der laufende Absturz den Krypto-Markt bisher gekostet. Auf die jüngste Euphorie ...
Gold – Konsoldierung mit Blick auf die FED
Die Hoffnung auf baldige Leitzinssenkungen hat den Goldpreis Ende Juni auf den höchsten Stand seit ...
DAX – richtig abgesichert in den Sommer
Wir finden den DAX derzeit über 12.000 Punkten gut bewertet. Rückenwind durch die Notenbanken und ...
17.07.19 , Feingold-Research
DAX-Rally – (k)ein Grund für Binsenweisheiten
Politische Streitereien um Zölle oder Posten, Sorgen um die Weltkonjunktur, zunehmende Gängelung ...
17.07.19 , Feingold-Research
Daimler, BASF oder Bayer – auch im Urlaub Ruhe [...]
Selbstentscheider bewahren Ruhe in unsicheren Zeiten- das zeigt eine Umfrage des Deutschen Derivate ...

 
Werte im Artikel
19:19 , Philip Hopf
ETHEREUM - WIR SIND LONG INVESTIERT!
Ethereum hat sich nach unserem gestrigen Einstiegssignal (GELBER Kreis im Chart) wieder deutlich erholt und hat aktuell ...
Bitcoin, Ethereum – was jetzt noch drin ist
Rund 120 Mrd. Dollar hat der laufende Absturz den Krypto-Markt bisher gekostet. Auf die jüngste Euphorie ...
17.07.19 , Aktiennews
iShares Msci Netherlands: Ist theoretisch jetzt alles [...]
Für die Aktie iShares Msci Netherlands wurde im Schlusshandel an der heimatlichen Börse NYSE Arca am 16.07.2019 ...