Suchen
Login
Anzeige:
Do, 21. Januar 2021, 21:10 Uhr

Grüner Fisher: Sind Dividenden die Lösung?


25.10.20 10:12
Redaktion boerse-frankfurt.de

Dividendenaktien werden von vielen Anlegern als Alternative zur Anleihe gesehen. Grüner überprüft deren Performance.



23. Oktober 2020. FRANKFURT (Grüner Fisher). Die Situation ist nicht neu: Anleger sehen sich mittlerweile seit Jahren mit niedrigsten Zinsen konfrontiert. Wer einen konservativen Weg zu laufenden Erträgen beschreiten will und dabei nicht bereit ist, Kompromisse in Bezug auf Fremdwährungen, Bonität der Emittenten oder langen Laufzeiten einzugehen, wird bei Anleihen kaum mehr fündig werden. Dividendenstarke Aktien stellen eine naheliegende Alternative dar, weshalb viele Experten von der Theorie überzeugt sind, dass der Anstieg der Aktienmärkte über die letzten Jahre hinweg vor allem den Investoren zuzuschreiben ist, die ihre niedrigen Zinsen gegen hohe Dividenden getauscht haben.


Steigende Aktien durch Dividendenjäger?


Sicherlich dürfte so mancher Privatanleger in den letzten Jahren seine Anleihen aufgrund der Perspektivlosigkeit gegen Dividendenaktien getauscht haben, auch institutionelle Investoren sahen sich auf der Suche nach dem „neuen Zins“ zum Umdenken gezwungen. Aber sollte man aus der Zinsentwicklung heraus wirklich flächendeckende Auswirkungen für die Aktienmärkte folgern? Nein, denn die zu Beginn erwähnte Hypothese ist nicht belastbar. Abgesehen davon, dass die Mehrheit der Investoren ihre Vermögensverteilung nicht ausschließlich an die Zinsentwicklung koppelt und institutionelle Investoren ihre Anlagestrukturen nicht so einfach nach Belieben verändern können, spricht die Marktentwicklung eine ganz andere Sprache.


Dividendenaktien hinken hinterher


Wäre die Theorie richtig, dass die Jagd nach Dividenden zur langfristigen Börsenhausse geführt hätte, so müssten dividendenstarke Papiere eine Outperformance für sich verbuchen können. Doch das Gegenteil ist der Fall. Allein im bisherigen Jahresverlauf haben sich Dividendenaktien in US-Dollar gerechnet 13,5 Prozent schlechter entwickelt als der breite Markt. Und auch die langfristige Betrachtungsweise zeigt diesen Zusammenhang. So fällt der MSCI World High Dividend Total Return Index in einer Fünfjahresbetrachtung sogar dann gegen den breiten Markt zurück, wenn man diesen komplett ohne Dividenden betrachtet. In den letzten Jahren haben sich dividendenfokussierte Strategien nicht wirklich ausgezahlt, weshalb der Anstieg der Aktienmärkte auch nicht dahingehend begründet werden kann.


Zinsen diktieren die Aktienmärkte nicht


Bei genauerer Betrachtung lässt sich ebenso feststellen, dass niedrige oder fallende Zinsen keinerlei Korrelation zur relativen Rendite von Dividendenaktien gegenüber dem breiten Aktienmarkt haben. Der Bullenmarkt von 2009 bis 2020 enthielt immer wieder kurze Zwischenphasen mit einer High-Dividend-Outperformance, der übergeordnete Trend war jedoch, dass diese Werte inklusive aller Dividenden eine deutlich schlechtere Rendite lieferten als der breite Markt.


Wachstumsstarke Aktien, vor allem im Technologiebereich, haben in den letzten Jahren eine prägnante Führungsrolle übernommen. Viele Experten sind deshalb mittlerweile auch geneigt, eine neue Theorie zu befolgen, welche niedrige Zinsen als positiven Einflussfaktor für diese Aktienkategorien anführt. Tendenziell bleibt allerdings der grundsätzliche Betrachtungsfehler bestehen, dass Zinsen keinen so starken Einfluss auf die Aktienmärkte ausüben.


Fazit


Grundsätzlich existiert kein Zusammenhang zwischen fallenden oder niedrigen Zinsen und Dividendenpapieren – eine Theorie, an welche viele Marktteilnehmer über Jahre hinweg geglaubt haben. Dividenden sind in Zeiten niedriger Zinsen natürlich besonders attraktiv, bei der Konstruktion eines Aktienportfolios ist allerdings – wie immer – Augenmaß gefragt.


Über den Autor


Thomas Grüner ist Gründer und Vice Chairman der Vermögensverwaltung Grüner Fisher Investments. Dieser Artikel gibt die Meinung des Autors wieder, nicht die der Redaktion von boerse-frankfurt.de. Sein Inhalt ist die alleinige Verantwortung des Autors.


© 23. Oktober 2020, Grüner Fisher




Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de


ETFs: Selektiv optimistisch
ETF-Anleger schwimmen auf der grünen ...
Blumenroths Goldkommentar: „Goldpreise nach Talfah [...]
Steigende Anleiherenditen in den USA und ein starker US-Dollar haben ...
Zertifikate-Trends: Optimismus überwiegt
Anleger erkennen Aufwärtspotenzial ...

 
Weitere Analysen & News
17:17 , CMC Markets
DAX kann die 14.000 nicht halten – Stärkerer Euro [...]
Der Euro steigt wieder und würgt damit den Versuch des Deutschen Aktienindex ab, seinen Gewinne ...
Xiaomi: Die Bullen werden zurückgeschlagen
Die Xiaomi-Aktie konnte in den vergangenen Monaten Attacken der Bären immer wieder auf Höhe des ...
Nasdaq 100 – Eine beeindruckende Vorstellung
An einem einzigen Handelstag strafte der Nasdaq-100® Index alle Zweifler Lügen. Der Index schoss ...