Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 8. März 2021, 17:09 Uhr

SPDR Gold Trust

WKN: A0Q27V / ISIN: US78463V1070

Rohstoffe: Gold und Weizen im Höhenflug


02.09.10 08:33
Redaktion boerse-frankfurt.de

Gold bricht zu neuen Ufern auf, bei Weizen sichern sich Anleger erst einmal die Gewinne und Mais steht wieder auf den Einkaufslisten.

    * Goldener Herbst
    * Anleger machen Kasse bei Weizen
    * Mais schmeckt

Die negativen konjunkturellen Nachrichten aus den USA reißen nicht ab. Etwa, dass der Einkaufsmanagerindex der Universität von Chicago im August überraschend deutlich gesunken ist und dass die US-Notenbank in der zweiten Jahreshälfte mit einer langsameren wirtschaftlichen Erholung rechnet als bisher gedacht.

Auch die Umsätze des deutschen Einzelhandels enttäuschen im Juli. Real sind sie laut Statistischem Bundesamt um 0,3 Prozent gesunken und damit hinter den Erwartungen zurück geblieben.

Nimmt man zu der trüben Stimmung in der Wirtschaft den Beginn der Feier- und Hochzeitslaune bei den Indern, profitiert davon der Goldhandel. So berichtet auch Flow Traders von einer hohen Nachfrage nach Gold-ETCs. Agrarwerte finde man ebenfalls ganz oben auf der Liste der gehandelten Exchange Traded Commodities. Allerdings vermute man hier überwiegend Gewinnmitnahmen.

Goldener Herbst

Gold zeigt sich wieder einmal von der Schokoladenseite, sowohl in US-Dollar als auch in Euro. Mit dem heutigen Überschreiten der 1.250 US-Dollar Marke steht der Goldpreis dem Allzeithoch von 1.264 Dollar auf den Fersen. Nimmt man die Charts der letzten Dekade zum Vorbild, könnte sich die aktuell gute Nachfrage nach dem Edelmetall laut Eugen Weinberg von der Commerzbank bis Jahressende fortsetzen. Gründe dafür gäbe es genug. „Zum einen beginnt die Feiertags- und Hochzeitssaison in Indien, in der traditionell viel Gold verschenkt wird“, erklärt der Rohstoffanalyst. Indien stand nach Angaben des Verbands der Goldproduzenten World Gold Council im Jahr 2009 für 25 Prozent der globalen Schmucknachfrage und für 19 Prozent der Nachfrage nach Münzen und Barren. „Zusätzliche Impulse für den lokalen Schmuckmarkt kann der von IHS Global Analysten prognostizierte Anstieg des indischen Einkommensniveaus in den nächsten fünf Jahren geben.“

Auf der anderen Seite rücke die Schuldenkrise in Europa wieder in den Blickpunkt der Marktteilnehmer und ließe die Unsicherheit erneut aufkeimen. Bei griechischen Staatsanleihen rechne der Markt erneut mit einer erhöhten Ausfallwahrscheinlichkeit. „Sogar ein Scheitern der Griechenland-Rettung steht im Raum“, vermutet Weinberg. Die schwachen Konjunkturmeldungen aus den USA und die jüngst von US-Präsident Obama angekündigte Ausweitung der Konjunktur belebenden Maßnahmen mache Gold in den Augen vieler Marktteilnehmer zusätzlich attraktiv.

Flow Traders beobachtet eine ausgewogenen Handel bei ETCs mit physisch hinterlegtem Gold. ETFS Physical Gold (WKN A0N62G), ETFS Gold (WKN A0KRJZ) und Gold Bullion Securities (WKN A0LP78) würden in gleichem Maße gekauft wie verkauft. Bei Xetra-Gold (WKN A0S9GB) halten sich Käufe und Verkäufe ebenfalls die Waage. Bei den Abflüssen trennten sich die Anleger aber nicht von dem Edelmetall, sondern ließen sich das Gold mehrheitlich physisch ausliefern. Das weltweit größte Gold-Portfolio SPDR Gold Trust (WKN A0Q27V) vermeldet einen Kaufüberhang und kann seinen Goldbestand um 3 Tonnen auf insgesamt 1.302 Tonnen erhöhen.

Anleger machen Kasse bei Weizen

Weizen steht weiterhin im Fokus der Investoren. Zuletzt hätten Anleger aber erst einmal die Gewinne mitgenommen und so den Preis wieder unter Druck gesetzt. Für die weitere Kursentwicklung sei sowohl die Quantität als auch die Qualität der Weizenernte Ausschlag gebend. „In den USA ist die Sommerweizenernte zu Dreiviertel abgeschlossen“, kommentiert Weinberg. Dies stelle eine Verbesserung um 16 Prozent gegenüber der Vorwoche dar. „Das anhaltend feuchte Wetter in den nördlichen Anbaugebieten des Mittleren Westens hat somit bislang nicht zu Ernteverzögerungen geführt“, erklärt der Rohstoffanalyst von der Commerzbank.

Hierzulande habe die Nachfrage nach europäischem Weizen stark zugenommen und das Exportniveau des Vorjahres übertroffen. „Wir rechnen deshalb mit einem deutlichen Abbau der europäischen Lagerbestände“, prognostiziert Weinberg. Dies könne den Preisen weiter zusetzen.

Bernardus Roelofs von Flow Traders berichtet von insgesamt guten Handelsaktivitäten bei Agrarrohstoffen. Durch Gewinnmitnahmen hielten sich die Verkäufe und Käufe generell aber die Waage. Viel gehandelt wurden beispielsweise der ETFS Agriculture (WKN A0KRKB), der ETFS Grains (WKN A0KRKF) und der ETFS Softs (WKN A0KRKL), die alle einen Korb von Agrarrohstoffen enthalten. Letzteren legten sich die Anleger verstärkt ins Depot. Mehr Verkäufe als Käufe sieht Flow Traders bei dem S&P GSCI Agriculture Total Return (WKN A0T7M3), der ebenfalls Agrarrohstoffe enthält.

Mais schmeckt

Anleger greifen bei Mais zu. Die ungünstigen Witterungsbedingungen der vergangenen Wochen in den USA hätten zu einem Anstieg des Maispreises beigetragen. „In den nordwestlichen Teilen des Mittleren Westens war es zu nass, in den südlichen und östlichen Gebieten dagegen zu trocken“, erklärt Eugen Weinberg. „Das beeinflusst die Ausreifung der Maispflanzen.“ In den offiziellen Berichts der Agrarbehörde lese man zwar noch nichts über die eventuellen Auswirkungen auf die Ernteerträge. Vielmehr zeige der aktuelle Erntefortschrittsbericht, dass die Qualität der US-Maispflanzen gegenüber der Vorwoche unverändert zu 70 Prozent als gut oder exzellent bezeichnet wird. „Gleichzeitig sorgen hohe Fleischpreise, steigende Ethanolpreise und eine robuste Exportnachfrage nach Mais für eine gute Nachfrage nach Mais.“ „Anleger erwarten deshalb steigende Kurse und engagieren sich in Mais“, beobachtet die Commerzbank.



powered by stock-world.de


Wochenausblick: Weiter im Zickzackkurs
Die Sorge vor steigender Inflation bleibt den Finanzmärkten erhalten, ...
Anleihen: Notenbanken setzen Akzente
Anleger verabschieden sich von spanischen ...
Auswahlindizes: Zahlreiche Anpassungen in den Zus [...]
Siemens Energy steigt in den DAX auf. Porsche, Beiersdorf, Encavis und ...
Auslandsaktien: Comeback der Reisebranche?
Zu den möglichen „Re-Opening“-Gewinnern ...
Marktstimmung: "Trotz vieler Zweifel eingestiegen"
Starke Bewegung am hiesigen Aktienmarkt ...

 
Werte im Artikel
3,26 plus
+2,10%
4,33 plus
+0,88%
2,91 plus
+0,88%
-    plus
0,00%
15,52 minus
-0,28%
132,26 minus
-0,41%
45,55 minus
-0,48%
134,13 minus
-0,50%
1.684 minus
-1,00%
157,47 minus
-1,04%
04.03.21 , Aktiennews
SPDR Gold Trust: Wieso ist diese Entwicklung SO [...]
SPDR Gold Trust weist am 04.03.2021, 02:06 Uhr einen Kurs von 161.53 USD an der Börse auf.Die Aussichten für ...
28.02.21 , Aktiennews
SPDR Gold Trust: Wie ernst sind DIESE Neuigkeit [...]
SPDR Gold Trust weist am 28.02.2021, 20:43 Uhr einen Kurs von 161.81 USD an der Börse auf.Die Aussichten für ...
03.02.21 , Aktiennews
SPDR Gold Trust: Reicht das?
Der SPDR Gold Trust-Kurs wird am 03.02.2021, 03:15 Uhr mit 174.23 USD festgestellt.Die Aussichten für SPDR Gold ...