Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 31. Oktober 2020, 10:35 Uhr

Evonik Industries

WKN: EVNK01 / ISIN: DE000EVNK013

Sieben weitere Schweinepest-Fälle in Brandenburg - Gesamtzahl bei 20


21.09.20 17:24
dpa-AFX

BERLIN/GREIFSWALD (dpa-AFX) - Die Afrikanische Schweinepest ist in Brandenburg inzwischen bei 20 toten Wildschweinen nachgewiesen worden.

Wie das Bundeslandwirtschaftsministerium am Montag mitteilte, hat das Friedrich-Loeffler-Institut in Greifswald bei sieben weiteren Wildschweinen, die im Gefährdungsgebiet gefunden worden waren, die Tierseuche nachgewiesen. Das Ministerium betonte erneut, dass die Afrikanische Schweinepest (ASP) für den Menschen ungefährlich sei. Auch seien von der Seuche weiterhin keine Hausschweine betroffen.



Für die Bauern ist die Lage trotzdem schwierig, denn unter anderem China hat einen Importstopp verhängt - das Land war in der ersten Jahreshälfte der wichtigste Abnehmer für Schweinefleisch aus Deutschland aufgestiegen. Am 10. September war ein erster Fall bei einem Wildschwein in Schenkendöbern im Landkreis Spree-Neiße bestätigt worden./ted/DP/men







 
Werte im Artikel
43,52 plus
+0,32%
20,67 minus
-0,43%
30.10.20 , aktiencheck.de
Evonik: Shortseller Marshall Wace steigert Engagem [...]
Essen (www.aktiencheck.de) - Leerverkäufer Marshall Wace LLP baut Netto-Leerverkaufsposition in Aktien der Evonik ...
27.10.20 , Der Aktionär
Evonik besser durch Corona-Krise gekommen als ge [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Evonik-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Carsten Kaletta vom Anlegermagazin ...
27.10.20 , JPMORGAN
JPMorgan belässt Evonik auf 'Overweight' - Ziel 2 [...]
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Evonik auf "Overweight" mit ...