Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 28. Februar 2024, 11:11 Uhr

4 SC AG

WKN: A3E5C4 / ISIN: DE000A3E5C40

4SC geht auf Partnersuche


22.12.10 09:52
TradeCentre.de

Lichtenstein (aktiencheck.de AG) - Nach Meinung der Experten von "TradeCentre.de" ist die Aktie von 4SC angesichts großer Erwartungen für 2011 sehr reizvoll.

Für die in Martinsried ansässige Biotechnologiefirma werde das Jahr 2011 das bedeutendste in der 13-jährigen Firmengeschichte. Das Unternehmen verfüge über eine der breitesten Produktpipelines innerhalb der deutschen Biotechszene. Fokus der Entwicklung seien Autoimmunerkrankungen und Substanzen in der Onkologie. Vier Produkte würden sich in der klinischen Phase befinden, verteilt auf sechs Indikationen. Zwei Substanzen mit je zwei Indikationen würden die zweite klinische Entwicklung durchlaufen. Wie den Experten Vorstandschef Ulrich Dauer im Hintergrundgespräch mitteile, sollten die ersten Daten der Phase II im kommenden Jahr vorliegen. "Für eine dritte Phase streben wir Partnerschaften an", sage Dauer.

In Concreto erwarte Dauer für die Substanz Videofludimus in der Indikation chronisch-entzündliche Darmerkrankungen im ersten Quartal 2011 die finale Auswertung der Phase-II-Studien-Ergebnisse. "Die bisherigen Daten waren überraschend gut und machen uns zuversichtlich", so Dauer. Ebenfalls seien Daten in der Indikation Rheumatoide Arthritis aus der Phase II zu erwarten. Eine dritte Phase könnte Ende 2011 oder Anfang 2012 bei den Autoimmunerkrankungen starten. Das Marktpotenzial betrage allein in der Indikation Rheumatoide Arthritis bei bis zu eine Milliarde Euro in den Peak-Sales. "Wir befinden uns bereits in Gesprächen mit potenziellen Partnern und wollen diese nach Möglichkeit 2011 zum Abschluss bringen", so der CEO.

Im Portfolio der Onkologie sei der Wirkstoff Resminostat in der klinischen Phase II am weitesten fortgeschritten. "Wir rechnen aus beiden Indikationen, Leberkrebs und Hodgkin Lymphom, im kommenden Jahr mit finalen Ergebnissen aus der Phase-II-Studie". Auch hier seien die bisherigen Ergebnisse solide und würden Hoffnung auf mehr machen. Würden die Daten insgesamt positiv ausfallen, könnte auch für das Krebsprodukt eine Verpartnerung in 2011 möglich sein. Im Anschluss sei eine Phase-IIb-Studie vorgesehen. "Sobald wir eine Indikation abgeschlossen haben, ist eine Phase III geplant und in diesem Zusammenhang auch der Abschluss einer Partnerschaft", erkläre Dauer. Eine dritte Phase könnte frühestens 2012 beginnen. Zudem werde das Programm durch eine dritte Indikation "Darmkrebs" ergänzt. Auch dieser Wirkstoff habe insgesamt Milliardenpotenzial.

Bei der Substanz 4SC-203, ein onkologischer Wirkstoff gegen Akute myeloische Leukämie, solle im kommenden Jahr eine Phase-II-Studie anlaufen. Der Hoffnungsträger 4SC-205 in der Indikation Solide Tumore werde laut den Plänen des Managements in 2011 zudem in die Phase II weitergeführt werden. Aus der Präklinik könnte durchaus noch die eine oder andere Substanz den Weg in die klinische Entwicklung finden.

4SC sei auf dem besten Wege im kommenden Jahr vier Substanzen in der klinischen Phase II zu begleiten, wobei zwei davon diese Phase bereits abschließen könnten. Bei dieser breiten Pipeline würde es die Experten nicht wundern, wenn die Ausgaben für Forschung und Entwicklung deutlich ansteigen würden. Dauer widerspreche: "Wir erwarten keinen signifikanten Anstieg". Bisher liege der monatliche Cashverbrauch bei circa 1,5 Mio. Euro. Bis Ende 2011 seien die Münchener finanziert. Eine Kapitalerhöhung stehe bisher nicht auf der Agenda und sei vermutlich nicht einmal notwendig. "Unser Ziel ist nicht primär Geld über Kapitalerhöhungen zu generieren. Ideal wäre ein hoher Cashflow über Partnerschaften, die wir für 2011 erwarten und uns daraus die Weiterentwicklung unserer Pipeline finanziert", erkläre der Vorstandsvorsitzende.

4SC gefalle den Experten gut. Der Börsenwert von 132 Mio. Euro sei angesichts der gut gefüllten Pipeline in der Phase II nicht sehr ambitioniert. Aus aktuellem Anlass wollten die Experten Anlegern nochmals deutlich machen, dass Investments in Biotech-Aktien sehr riskant seien. Von zahlreichen Entwicklungen würden nur sehr wenige Mittel den Weg an den Markt finden. Gehe ein potenzieller Hoffnungsträger baden, seien die Kursverluste umgehend deutlich zweistellig.

Dennoch: Die Aktie von 4 SC ist angesichts großer Erwartungen für 2011 sehr reizvoll, so die Experten von "TradeCentre.de". Zudem scheine die Börse das Potenzial aus den möglichen Partnerschaften im kommenden Jahr noch nicht wirklich registriert zu haben. Das könnte sich 2011 rasch ändern. (Analyse vom 22.12.2010) (22.12.2010/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
20.02.24 , Aktiennews
4SC Aktie: War das schon alles?
Die Analyse von Aktienkursen umfasst nicht nur harte Faktoren wie Bilanzdaten, sondern auch weiche Faktoren wie die Stimmung ...
15.02.24 , Aktiennews
4SC Aktie: Reagiert die Aktie?
In den letzten vier Wochen hat sich die Stimmung und die Kommunikationsfrequenz in Bezug auf die Aktie von 4sc nicht ...
12.02.24 , Aktiennews
Ist das alles gewesen, 4SC?
Die technische Analyse der 4sc-Aktie zeigt, dass der aktuelle Kurs von 9,3 EUR einen Abstand von +10,58 Prozent zum GD200 ...