Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 28. Februar 2024, 10:01 Uhr

Petro Welt Technologies

WKN: A0JKWU / ISIN: AT0000A00Y78

C.A.T. oil Umsatzverdopplung bis 2015


14.12.10 12:13
TradeCentre.de

Lichtenstein (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "TradeCentre.de" raten bei der Aktie von C.A.T. oil (ISIN AT0000A00Y78 / WKN A0JKWU) auf dem aktuellen Kursniveau erste Positionen aufzubauen und bei weiterer Schwäche die Bestände auszubauen.

Der Anbieter von Öl- und Gasfelddienstleistungen in Russland und Kasachstan habe sich für die nächsten Jahre kräftiges Wachstum auf die Fahnen geschrieben. Wie den Experten CEO Manfred Kastner und Finanzvorstand Ronald Harder auf dem Eigenkapitalforum in Frankfurt berichten würden, profitiere das Unternehmen derzeit von einer hohen Investitionsbereitschaft der Ölkunden. "Nach einer gewissen Zurückhaltung der Investitionen in unserer Branche aufgrund der Krise dreht der Zyklus und wir spüren durch höhere Budgets eine bessere Nachfrage", sage Kastner.

Die Agenda 2015 von C.A.T. oil laute sodann, den Umsatz zu verdoppeln und mit einer EBITDA-Marge von mindestens 25 Prozent zu wirtschaften. "Das Rendite-Ziel haben wir schon heute erreicht", ergänze der Firmenchef. Regional wollten sich die Österreicher unverändert auf die Märkte in Russland und Kasachstan konzentrieren. Eine geographische Expansion sei nicht geplant. "Das Potenzial in diesen Märkten ist noch sehr groß und bietet uns ausreichend Möglichkeiten, um organisch zu wachsen".

Die Krise habe das Management dazu genutzt, den Konzern stärker auf Effizienz und Profitabilität zu trimmen. In diesem Zusammenhang sei unter anderem ein Großteil des Geschäfts von Ausbesserungsarbeiten ausgelagert worden, welches nur geringe Margen erziele. C.A.T. oil biete bisher zum einen Hydraulic Fracturing-Dienstleistungen an. Das sei ein spezielles Verfahren mit dem öl- und gastragende Gesteinsformationen aufgebrochen würden, um die Lebensdauer und Produktivität der Ölquellen zu erhöhen.

Zudem würden Sidetrack-Drilling-Aufträge ausgeführt. Darunter sei der Zugriff auf mehrere voneinander unabhängige Ölreservoirs über das gleiche Bohrloch durch diagonale Bohrtechnik zu verstehen. Ergänzt würden diese beiden Bereiche künftig durch ein drittes Standbein. Hier setze das Unternehmen auf das konventionelle Bohren von Ölquellen mit hochmoderner Technologie und erfahrenen Teams.

Für den Bereich "Conventional Drilling" müsse kräftig investiert werden. Der Löwenanteil des Investitionsprogramms in Höhe von 150 Millionen Euro für die nächsten zwei Jahre entfalle daher auf den Aufbau dieser Einheit. Der Rest des Investitionsprogramms entfalle auf die Stärkung der beiden bisherigen Bereiche. Eine Kapitalerhöhung für diese Ausgaben sei übrigens nicht geplant. "Unsere Eigenkapitalquote ist solide. Wir stemmen diese Investition zum Großteil über unseren operativen Cashflow und verwenden einen kleineren Anteil an Fremdkapital".

Für das Jahr 2010 bekräftige CFO Harder, einen Umsatz zwischen 215 und 225 Millionen Euro zu erwirtschaften. "Aus heutiger Sicht erreichen wir eher die untere Bandbreite, dies liegt daran, dass wir die Berechnungsgrundlage unseres Umsatzziels, die Rubel/Euro-Wechselrate, anpassen mussten, da der Rubel im dritten Quartal abgewertet wurde", so der Finanzchef. Ziel des Unternehmens sei, Erträge über dem Niveau von 2009 zu realisieren und die Margen auf einem hohen Niveau zu halten.

Laut Harder sehe zudem die Dividendenpolitik vor, jährlich mindestens 20 Prozent des Überschusses an die Anteilseigner auszuschütten. "Es ist uns wichtig, unsere Aktionäre an dem Erfolg unseres Unternehmens zu beteiligen, und gleichzeitig wollen wir die Flexibilität für unsere Geschäftstätigkeit erhalten".

Die im SDAX notierte Servicegesellschaft für Öl- und Gasfelddienstleistungen werde aktuell mit rund 330 Millionen Euro kapitalisiert. Das KGV für 2011 betrage 15. Angesichts steigender Budgets der Kunden von C.A.T. oil und des avisierten Wachstums für die nächsten Jahre sei das Papier keinesfalls zu teuer.

Die Experten von "TradeCentre.de" raten auf dem aktuellen Kursniveau erste Positionen in der C.A.T. oil-Aktie aufzubauen und bei weiterer Schwäche die Bestände auszubauen. (Analyse vom 14.12.2010) (14.12.2010/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
-    plus
0,00%
13.815 minus
-0,50%
11.10.23 , dpa-AFX
EQS-News: Petro Welt Technologies AG: Auszahlu [...]
Petro Welt Technologies AG: Auszahlung der Barabfindung ^ EQS-News: Petro Welt Technologies AG / Schlagwort(e): ...
23.08.23 , dpa-AFX
EQS-News: Petro Welt Technologies AG: Umsatz [...]
Petro Welt Technologies AG: Umsatz von PeWeTe Kazakhstan nahezu verdoppelt und Anzahl der Fracturing-Aufträge ...
18.08.23 , dpa-AFX
EQS-News: Petro Welt Technologies AG: Beendigu [...]
Petro Welt Technologies AG: Beendigung der Notierung von PeWeTe-Aktien an der Frankfurter Wertpapierbörse ...