Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 4. März 2024, 5:41 Uhr

Deutsche Post AG

WKN: 555200 / ISIN: DE0005552004

Deutsche Post-Aktie: Konzern profitiert vom Online-Handel


27.12.12 09:28
Wirtschaftswoche

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Nach Meinung der Experten der "Wirtschaftswoche" weist die Deutsche Post-Aktie ein attraktives Chance/Risiko-Profil auf.

Die deutschen Verbraucher würden kräftig bei Online-Portalen wie Amazon.com und Zalando auf Einkaufstour gehen. Hiervon profitiere die Deutsche Post, denn die dort erworbenen Pakete würden von dem Logistikkonzern zugestellt. Dies gleiche das rückläufige Briefgeschäft mehr als aus. Dabei sei die Deutsche Post mittlerweile international ebenfalls sehr gut aufgestellt. So sei die Tochter DHL in China Marktführerin im internationalen Expressgeschäft. Sollten die dortigen Anzeichen einer Wirtschaftsbelegung kein Fehlsignal sein, dürfte China auch im nächsten Jahr für Impulse sorgen.

Der Durchschnitt der Analysten prognostiziere bis 2015 eine jährliche Gewinnsteigerungsrate von rund 10%. Hinzu komme eine Dividendenrendite von 4,3%. Da das Unternehmen mit einer Wandelanleihe höhere Pensionsverpflichtungen finanzieren wolle, sollte dadurch Druck aus dem Titel genommen werden.

Die Experten der "Wirtschaftswoche" sehen bei der Deutsche Post-Aktie mehr Chancen als Risiken. Ein Stoppkurs sollte bei 11,60 Euro platziert werden. (Ausgabe 52)
(27.12.2012/ac/a/d)


Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
01.03.24 , dpa-AFX
EQS-Stimmrechte: Deutsche Post AG (deutsch)
Deutsche Post AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ...
29.02.24 , Aktiennews
Deutsche Post Aktie: Das nennen wir mal wirklich [...]
Die Deutsche Post schüttet derzeit niedrigere Dividenden aus als der Durchschnitt der Branche Luftfracht und Logistik. ...
29.02.24 , Aktienwelt360
3 deutsche Top-Aktien für den Aufschwung!
Die Weltwirtschaft befindet sich in einer uneinheitlichen Lage. Dennoch scheint sie – trotz massiver Zinserhöhungen ...