Suchen
Login
Anzeige:
Di, 28. Juni 2022, 11:16 Uhr

Elringklinger

WKN: 785602 / ISIN: DE0007856023

ElringKlinger enormes Wachstumstempo und geringes Japan-Exposure


14.03.11 16:39
Montega AG

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst der Montega AG, Hendrik Emrich, stuft die Aktie von ElringKlinger von "halten" auf "kaufen" herauf.

ElringKlinger habe heute vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2010 veröffentlicht und diese im Rahmen einer Telefonkonferenz erläutert. Der Umsatz habe mit 795,7 Mio. Euro (+37% gg. VJ) deutlich oberhalb der Guidance (745 bis 755 Mio. Euro) und 5% über der Schätzung der Analysten gelegen. Damit sei das Unternehmen abermals deutlich schneller gewachsen als der Gesamtmarkt (Anstieg globale Automobilproduktion 2010: 23%). Vor allem das größte Segment Erstausrüstung habe mit einem Zuwachs von 45% auf 606,9 Mio. Euro überzeugen können. Hier habe ElringKlinger von der deutlich ausgeweiteten PKW-Produktion und zahlreichen neuen Produktanläufen profitiert. Die Ergebniszahlen hätten nur auf den ersten Blick enttäuscht:

Das EBIT von 106,7 Mio. Euro habe nur aufgrund der negativen Währungseffekte in Höhe von 9,3 Mio. Euro leicht unter der Schätzung der Analysten (113,1 Mio. Euro) gelegen. Es sei in-line mit der Guidance (105 bis 110 Mio. Euro) des Unternehmens gewesen. Die um Währungseffekte bereinigte operative Marge habe bei 14,6% gelegen. Sie sei durch zahlreiche negative Sondereffekte in Q4 (5,6 Mio. Euro) belastet worden. Insbesondere wegen der über den Erwartungen liegenden Umsatzentwicklung würden die Analysten ihre Modellannahmen nach oben anpassen:

Ihre optimistischeren Schätzungen würden die Analysten als eine Kombination folgender Faktoren sehen: Zum einen visibles organisches Top-Line-Wachstum in Höhe von 5 bis 7% deutlich oberhalb des erwarteten Anstiegs der globalen Weltautomobilproduktion von 2 bis 3% in 2011, zum anderen weitere Erholung der NFZ-Märkte und Synergien zum Automobilgeschäft, drittens, erhebliches Wachstum durch E-Mobility Segment und aus China, und viertens, Weitergabe höherer Einstandskosten an Kunden.

ElringKlinger plane, das EBIT in 2011 um 15 bis 25% auszuweiten und bis 2012 die vor der Krise angestammte EBIT-Marge von 16 bis 18% wieder zu erreichen. Als Hauptrisiko habe das Unternehmen steigende Materialkosten (Nickel, Aluminium, Kautschuk, Teflon) angegeben, wobei sich hier jüngst eine leichte Entspannung abgezeichnet habe. Angesichts des geringen Japan Exposures (Umsatzbeitrag 20 bis 25 Mio. Euro) sei die Aktie heute zu Unrecht unter Druck gekommen und die Analysten würden auf dem aktuellen Kursniveau eine gute Einstiegsgelegenheit sehen.

Die Analysten der Montega AG stufen den ElringKlinger-Titel mit einem DCF-induzierten Kursziel von 25,70 Euro auf "kaufen" hoch und weisen auf die im Wettbewerbsvergleich überragende Profitabilität und ROCE hin. (Analyse vom 14.03.2011) (14.03.2011/ac/a/d)





 
22.06.22 , aktiencheck.de
ElringKlinger: Shortseller Kairos Investment Managem [...]
Dettingen/Erms (www.aktiencheck.de) - Shortseller Kairos Investment Management Limited reduziert Netto-Leerverkaufsposition ...
21.06.22 , Aktiennews
Elringklinger Aktie: Das dürfte in den nächsten Tag [...]
Für die Aktie Elringklinger stehen per 21.06.2022, 14:44 Uhr 7.56 EUR an der Heimatbörse Xetra zu Buche. Elringklinger ...
19.06.22 , Finanztrends
ElringKlinger-Aktie: Schon gewusst?
Im Vergleich zur globalen (+3,4%) wie auch der europäischen Automobilproduktion (-5,5%) fiel das Umsatzwachstum ...