Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 15. Mai 2021, 13:39 Uhr

Europ. Renten gerieten unter Druck


22.04.04 09:08
WGZ-Bank

Nach einer bereits schwächeren Eröffnung gerieten die europäischen Rentenmärkte gestern im Vorfeld der Rede des US-Notenbankchefs Greenspan vor dem Wirtschaftsausschuss des Kongresses zunehmend unter Druck, so die Analysten der WGZ-Bank.

Der Bund Future habe zum Vortag in der Spitze mehr als 50 Ticks verloren. Mit Beginn der Anhörung Greenspans am Nachmittag hätten sich die Anleihekurse aber wieder etwas von ihren Tagestiefs lösen können und der Bund Future habe mit einem Minus von 31 Ticks geschlossen. Auch am US-Bondmarkt habe sich der Handel etwas beruhigt, zumal die zweite Rede des US-Notenbankchefs keine Neuigkeiten gebracht habe.

Sein Verweis darauf, dass bislang kein breit angelegter Inflationsdruck erkennbar sei, habe nach dem kräftigen Zinsanstieg vom Vortag wieder für leicht abbröckelnde Renditen im späteren Handelsverlauf gesorgt.

Die europäischen Anleihemärkte hätten heute leicht im Plus eröffnet und seien damit den Vorgaben vom späten US-Handel gefolgt. Nachdem die vergangenen beiden Tage durch die Stellungnahmen Greenspans geprägt gewesen seien, dürften heute wieder Konjunkturdaten im Vordergrund stehen, von denen aber per saldo kaum Druck auf die Rentenmärkte ausgehen sollte.