Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 15. Mai 2021, 12:38 Uhr

Europ. Renten ruhiger Handel


23.04.04 08:59
WGZ-Bank

Der Handel an den europäischen Rentenmärkten verlief gestern bei einer insgesamt leicht freundlichen Tendenz ruhig, so die Analysten der WGZ-Bank.

Der Bund Future habe zum Vortagesschluss um 15 Ticks zugelegt. Nach dem Renditeanstieg in den letzten Wochen schienen die Rentenmärkte inzwischen wieder in ein ruhigeres Fahrwasser zu finden. Von Seiten der Konjunkturdaten, die gestern insgesamt verhalten ausgefallen seien, sei kein weiterer Druck auf Anleihen ausgegangen. Am US-Bondmarkt seien die Renditen weiter leicht zurückgegangen. Unterstützung habe der Markt von Kommentaren mehrerer US-Notenbanker erhalten. Nach ihrer Einschätzung befinde sich die Geldpolitik in den USA derzeit in einer Übergangsphase. Der Zeitpunkt für eine Zinswende bleibe aber unsicher, zumal bislang kaum Inflationsdruck erkennbar sei.

Europäische Staatsanleihen seien heute auf Grund der Vorgaben aus den USA mit leichten Gewinnen in den Handel gestartet. Im Tagesverlauf könnten die Preiszahlen aus Deutschland die Rentenmärkte in Euroland belasten, da der erwartete Inflationsanstieg eine mögliche Zinssenkung der EZB immer unwahrscheinlicher werden lasse.