Suchen
Login
Anzeige:
Di, 27. Februar 2024, 18:57 Uhr

Exxon Mobil

WKN: 852549 / ISIN: US30231G1022

Exxon Mobil 54 Projekte in Planung


04.03.11 15:32
Geldanlage-Report

Gerbrunn (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "Geldanlage-Report" empfehlen die Aktie von Exxon Mobil zum Kauf.

Der amerikanische Ölmulti Exxon Mobil sei mit einer Marktkapitalisierung von aktuell 495 Milliarden Euro immer noch das größte börsennotierte Unternehmen der Welt - und damit noch einmal rund ein Drittel größer als Technologie-Shooting-Star Apple.

Wenn die Aktie eines solchen Schwergewichts auf Jahressicht um über 30 Prozent zulege, dann sei das eine Hausnummer und verdeutliche die enormen Gewinne, die Firmen mit dem schwarzen Gold immer noch erzielen könnten.

Doch sei die Aktie aktuell immer noch ein Kauf? Die Experten würden ja denken, denn selbst wenn uns wahrscheinlich eine neue Ölkrise erspart bleibe, so spreche momentan vieles für dauerhaft hohe Ölpreise. Sollte sich Preis für WTI im Bereich von 100 US-Dollar je Barrel einpendeln können, würde alleine dieses gegenüber dem Vorjahr deutlich erhöhte Niveau für einen weiteren starken Gewinnanstieg bei Exxon Mobil sorgen.

Bereits die 2010er Zahlen mit einem um knapp 25 Prozent auf 383 Milliarden US-Dollar gestiegenen Umsatz sowie einer Gewinnsteigerung von über 50 Prozent auf 30 Milliarden US-Dollar hätten den Markt positiv überrascht. Auf einen Tag umgerechnet hätten die Texaner damit im letzten Jahr schier unglaubliche 84 Millionen US-Dollar verdient. Dabei habe ein Barrel Öl in 2010 noch weniger als 80 US-Dollar gekostet.

Allerdings sollten Anleger nicht zu sehr auf eine Ausweitung der Ölproduktion bei Exxon Mobil spekulieren. Von 2006 bis 2008 sei selbige sogar deutlich zurückgegangen, habe sich in den letzten beiden Jahren aber relativ stabil bei 1,8 Millionen Barrel pro Tag halten können.

Der Grund: Es werde immer schwieriger neue Ölreserven zu finden, die man aufgrund des steigenden Ölpreises einigermaßen profitabel ausbeuten könnte. Demgegenüber sei die Ausbeutungsdauer bestehender großer Felder natürlich begrenzt. Exxon Mobil müsse damit im wahrsten Sinne des Wortes immer mehr versiegende Löcher stopfen.

Die aktuellen Projekte, in die Exxon Mobil involviert sei, würden sich in Angola (Block 15), im Tschad/Kamerun (Doha Basin), in Colorado (Piceance Basin), im Katar (North Field), in Russland (Sakhalin-1) und im Golf von Mexiko befinden. Aufgrund der Größe von Exxon Mobil würden für das Unternehmen auch nur extrem große neue Projekte aus ökonomischer Sicht Sinn machen. Insgesamt würden die Texaner dennoch bei nicht weniger als 54 neuen Projekten mitmischen, die sich aktuell noch in der Planung befinden würden.

Natürlich seien hier bei einzelnen Projekten immer wieder Verzögerungen und Schwierigkeiten einzuplanen, was genaue Gewinn- und Umsatzprognosen unmöglich mache. So gebe es beispielsweise in den Kipper- und Turrum-Feldern in Südost-Australien, die Exxon Mobil im Rahmen eines 50:50-Joint Ventures mit BHP Billiton betreibe, massive Probleme. Im Kipper Projekt sei man bei Bohrungen auf große Mengen hochgiftigen Quecksilbers gestoßen, bei Turrum Projekt gebe Verzögerungen, die mit der Konstruktion der Bohrvorrichtungen im Zusammenhang stünden.

Der Vorteil der Anleger sei jedoch die enorm breite Diversifikation der Projekte bei Exxon Mobil, sowohl was die geographische Lage als auch was die Art der Projekte betreffe. Anleger könnten sich unter dem Strich relativ sicher sein, dass sie bei einem Kauf der Exxon Mobil-Aktie - sofern nicht etwas ganz Außergewöhnliches passiere - von einem steigenden Ölpreis profitieren würden.

Bewertungstechnisch liege die Aktie mit einem 2011er KGV von elf im neutralen Bereich. Allerdings seien darin die jüngsten Entwicklungen beim Ölpreis noch nicht enthalten. Genau das verleihe dem Papier auch jetzt noch weitere Kursfantasie.

Exxon Mobil sei als größtes börsennotiertes Unternehmen und größter Ölproduzent der Welt mit unzähligen Projekten im Ölbereich enorm diversifiziert. Die Aktie eigne sich damit gut für Anleger, die von einem steigenden Ölpreis profitieren möchten und Direktinvestments in Aktien Zertifikaten und Fonds vorziehen würden.

Bewertungstechnisch bestehe aufgrund des wohl dauerhaft erhöhten Ölpreises weiteres Potenzial, da die jüngsten Entwicklungen nicht in den Analystenschätzungen berücksichtigt seien.

Die Experten von "Geldanlage-Report" raten zum Kauf der Aktie von Exxon Mobil. (Analyse vom 04.03.2011) (04.03.2011/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
104,26 plus
+0,01%
-    plus
0,00%
180,54 minus
-0,34%
08:51 , Aktiennews
Exxon Mobil Aktie: Käufer sollten sich sputen!
Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) ist eine entscheidende Kennzahl, um die Ertragskraft und -entwicklung eines Unternehmens ...
23.02.24 , Aktiennews
Exxon Mobil Aktie: Die Vorzeichen waren schon la [...]
Die technische Analyse der Exxon Mobil-Aktie zeigt, dass der Durchschnitt des Schlusskurses der letzten 200 Handelstage ...
22.02.24 , Aktiennews
Exxon Mobil Aktie: Was passiert jetzt?
Der Relative Strength Index (RSI) ist ein beliebtes Instrument zur Bewertung der Dynamik eines Aktienkurses. Der RSI ...