Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 1. Dezember 2021, 16:45 Uhr

GEX (Performance)

WKN: A0AER1 / ISIN: DE000A0AER17

German Entrepreneurial Index im Fokus


03.09.08 14:24
Berenberg Bank

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Anfang 2005 wurde von der Deutschen Börse der German Entrepreneurial Index (GEX) eingeführt, so die Analysten der Berenberg Bank.

Dieser Index bilde das Segment der deutschen eigentümergeführten Unternehmen an der Frankfurter Wertpapierbörse ab. Es handle sich um einen All Share-Index, der alle deutschen Werte enthalte, die zum Prime Standard zugelassen seien, ihren Sitz in Deutschland hätten und darüber hinaus die beiden Auswahlkriterien Eigentümerdominanz und Post-IPO-Alter erfüllen würden.

Das erste Kriterium verlange, dass sowohl die aktuelle als auch die ehemalige Unternehmensleitung (d.h. Vorstand und Aufsichtsrat) maßgeblicher Eigentümer des Unternehmens sei. Dazu müsse die GEX-relevante Personengruppe, die neben den erwähnten Personen auch deren Familienmitglieder umfasse, mindestens 25% der Stammaktien an dem jeweiligen Unternehmen besitzen.

Das zweite Kriterium mache zur Bedingung, dass das Unternehmen ein Post-IPO-Alter (Zeitraum zwischen Stichtag zur Überprüfung der Auswahlkriterien und Börsengang bzw. Notierung der Stammaktien) von höchstens zehn Jahren aufweise. Das einerseits gestiegene Interesse institutioneller Anleger an der deutschen Wirtschaft und das andererseits geringe IPO-Volumen hätten für die Deutsche Börse in der Vergangenheit eine unbefriedigende Situation dargestellt. Ziel sei es gewesen, einen Index zu schaffen, der die Eigenkapitalaufnahme am Kapitalmarkt für Mittelständler attraktiv mache und dem Anleger auf einfache Art ermögliche, sich an Firmen mit deutlichem Eigentümer-Anteil zu beteiligen.

Es werde vonseiten der Deutschen Börse unterstellt, dass sich der Firmenwert dieser Unternehmen nachhaltig besser entwickle als der der "gewöhnlichen" Unternehmen, da das Management durch die Eigenbeteiligung eigenen finanziellen Risiken ausgesetzt sei und daher an einer nachhaltigen Wertsteigerung interessiert sei.

Und tatsächlich habe sich der GEX seit Auflegung besser entwickelt als der DAX. Die Outperformance liege bei über 15%. Seit Bestehen des Index habe es immer wieder Phasen gegeben, in denen sich die über 100 Aktien des GEX deutlich besser entwickelt hätten als die Blue Chips des DAX (zuletzt im zweiten Quartal 2008). Nachdem sich der Performanceabstand im dritten Quartal wieder etwas verringert habe, stünden die Chancen für eine erneute Ausweitung gut.

Für interessierte Anleger biete sich neben Investments in Einzelwerte verschiedener Industrien wie z.B. Fielmann (Einzelhandel), Software AG (Software) oder auch FUCHS PETROLUB (Öl & Gas) die Anlage in ein Indexzertifikat an, das die Performance des GEX abbilde und durch das das Risiko auf alle Werte (gemäß der Gewichtung des GEX-Index) verteilt sei. (03.09.2008/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
15.397 plus
+1,97%
29.11.17 , DZ BANK
Wacker Neuson-Aktie: GEX-Mitglied auf Abruf - A [...]
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Wacker Neuson-Aktie: GEX-Mitglied auf Abruf - Aktienanalyse Wacker Neuson (ISIN: ...
19.10.09 , Aktionär TV
Family-Business: Lohnt sich ein Einstieg?
Ein Interview mit Brun-Hagen Hennerkes, Stiftung Familienunternehmen