Suchen
Login
Anzeige:
Di, 28. Juni 2022, 10:46 Uhr

Leoni

WKN: 540888 / ISIN: DE0005408884

LEONI Ampeln stehen auf Grün - auch für Kapitalerhöhung noch in 2011


25.03.11 14:46
Montega AG

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Hendrik Emrich, Analyst der Montega AG, stuft die LEONI-Aktie unverändert mit "kaufen" ein.

LEONI habe im Rahmen einer Analysten-/Telefonkonferenz seine Zahlen für FY 2010 erläutert. Die Analysten würden im Folgenden die aus ihrer Sicht wichtigsten Punkte zusammenfassen:

- Mögliche Anhebung der Guidance 2011 (aktuell: Umsatz mehr als 3,1 Mrd. Euro, EBIT 170 Mio. Euro) nach den Q1-Zahlen im Mai: Als Voraussetzungen hierfür habe der Vorstand angegeben, dass der Umsatzzuwachs "nicht nur kupferpreisgetrieben" sei (Kupfer mache ca. 25% des Umsatzanstiegs aus) und Risiken nicht dauerhaft seien (Produktionsstopps Japan, aktuell schwierige Komponentenversorgung).

- Kapitalerhöhung "könne für 2011 nicht ausgeschlossen werden": Ohne das Volumen zu quantifizieren scheine LEONI gewillt, zur Erreichung des Investment Grades in 2012 (aktuell kein Rating) und der 2013 anstehenden Umfinanzierungen von Anleihe (Volumen 200 Mio. Euro) und SSD eine KE durchzuführen, allerdings nicht auf Basis des aktuell niedrigen Aktienkurses. Als Ziel EK-Quote habe das stark gelevaregte Unternehmen 35% angegeben (2010: 24%).

- CapEx-Peak in 2011: LEONI plane, den CapEx von 107,4 Mio. Euro in 2010 auf 140 bis 145 Mio. Euro in 2011 zu steigern (4,5% vom Umsatz), was auch den Peak darstellen sollte. Wenngleich auch 2012 und 2013 die Investitionen oberhalb der Abschreibungen liegen würden, sollten langfristig 4% vom Umsatz ausreichen. Bei einer Ziel Cashflow-Marge von 8% (7% in 2010) errechne sich hieraus eine Free Cashflow-Rendite (nach CapEx, vor Dividenden) von 4%.

- Kein direktes Japan-Exposure: LEONI verkaufe weder Kabelsätze noch Bordnetze direkt an japanische Kunden sondern sei lediglich indirekt (über die Verkäufe der OEMs in Japan) von den Produktionsstopps betroffen. So verliere LEONI aufgrund des aktuellen Produktionsstopps von PSA im März einen Umsatz von ca. 5 Mio. Euro (Worst Case auf Quartalsebene: rd. 40 Mio. Euro).

- Preisdruck dürfte abnehmen: Für die Analysten etwas überraschend, rechne LEONI künftig mit einem abnehmenden Preisdruck in der Automobilbranche. Dank Stützungen durch OEMs hätten in der Krise sogar höhere Preise durchgesetzt werden können (bei niedrigeren Volumina). Trotz der nun wieder deutlich höheren Abrufe, spüre LEONI kaum Druck auf die Verkaufspreise. Gepaart mit der Kostenführerschaft (89% der Mitarbeiter LEONIs in Niedriglohnländern) spreche diese Kombination für deutlich höhere Margen und ROCEs (Ziel 2012: 20%).

- Wachstum kurzfristig aus China, langfristig über Elektromobilität: Nach 250 Mio. Euro in 2010 solle der China-Umsatz 2011 350 Mio. Euro betragen und weiterhin durch die Kernmärkte Automotive und Hausgeräte getrieben sein. Für das Zukunftssegment E-Mobilität (Ladekabel, Bordnetzsysteme für Hybridfahrzeuge) werde bis 2014 ein profitabler, achtstelliger Umsatz erwartet.

Die Analysten der Montega AG haben ihre Schätzungen nur marginal angepasst und bekräftigen auf Basis obiger Punkte die Kaufempfehlung für die LEONI-Aktie. Das Kursziel werde unverändert bei 39,70 EUR gesehen. (Analyse vom 25.03.2011) (25.03.2011/ac/a/d)





 
21.06.22 , dpa-AFX
DGAP-Stimmrechte: Leoni AG (deutsch)
Leoni AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ...
19.06.22 , Finanztrends
Leoni-Aktie: Ist die Luft jetzt raus?
Der Umsatz schrumpfte um 6,9% auf 1,26 Mrd €, im Wesentlichen aufgrund von Konsolidierungseffekten durch Teilverkäufe ...
17.06.22 , aktiencheck.de
LEONI: WorldQuant hat Short-Engagement aufgesto [...]
Nürnberg (www.aktiencheck.de) - Shortseller WorldQuant hat Netto-Leerverkaufsposition in Aktien der LEONI AG moderat ...