Suchen
Login
Anzeige:
Do, 9. Februar 2023, 1:11 Uhr

MEDONDO HLDG AG INH O.N.

WKN: 813135 / ISIN: DE0008131350

amalphi-Aktie: Geschäftsziele konnten nicht annähernd erfüllt werden


04.04.12 14:07
BankM-Repräsentanz der biw AG

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Der Analyst der BankM-biw AG, Rüdiger Holzammer, stuft die Aktie von amalphi (ISIN DE0008131350 / WKN 813135) mit dem Rating "verkaufen" ein.

Per Quartalsultimo 1/2012 habe die amalphi AG das Geschäftsergebnis 2011 berichtet. Sowohl Investoren als auch die Analysten treffe das Ergebnis im vorliegenden Jahresbericht des Börsenneulings überraschend. Sei das Management der Gesellschaft zum Börsendebüt Mitte des letzten Jahres noch von einem überlegenen Geschäftsmodell ausgegangen, welches in ein überdurchschnittliches Wachstum gemünzt werden sollte, so stelle die heutige Geschäftsleitung das Geschäftsmodell zumindest teilweise infrage.

Auch die Analysten hätten sich von der Darstellung des Geschäftsmodells in "vormaliger" Managementbesetzung zumindest bedingt leiten lassen, da sie das Konzept als schlüssig und innovativ erachtet hätten. Schließlich habe das Management im Prospekt die Angebotssumme per 30.06.2011 mit EUR 30 Mio. beziffert. Die weitere Entwicklung hinsichtlich der Durchführung hätten die Analysten jedoch weder vorhersehen können, noch hätten sie dies so erwartet.

Drei der maßgeblichen Schlüsselpersonen aus dem Team der Unternehmensgründer habe die amalphi nach sechs Monaten des Börsenstarts verloren.

Bereits drei Monate nach Notizaufnahme der Aktie am Platz Frankfurt habe sich der Gründer und der maßgebliche Entwickler des Geschäftsmodells, Herr Hans-Jürgen Kuhn aus dem Unternehmen zurückgezogen.

Kurz vor dem Jahreswechsel 2011/12 sei dann sein Nachfolger als Vorstandsvorsitzender, Herr Dr. Stöffler aus dem Unternehmen ausgeschieden. Er habe den versicherungsrelevanten Teil des amalphi Geschäftsmodells aufgebaut. Schließlich sei als letzter des Gründerteams - ebenfalls per Jahreswechsel 2011/12 - der verbliebene, für Großkunden zuständige, Franz-Josef Loidl gefolgt.

Bereits im Geschäftsjahr 2010 habe die amalphi den Verlust eines Großkunden mit einem Umsatzanteil von mehr als EUR 2 Mio. hinnehmen müssen. Es sei offensichtlich, dass die Gesellschaft anfällig auf Schlüsselkunden sei.

Die Waldenburger Versicherung habe der amalphi im Geschäftsjahr 2008 einen unwiderruflichen Expansionszuschuss in Höhe von EUR 6,0 Mio. zugesagt. Weswegen im Geschäftsjahr 2011 lediglich ein Betrag von EUR 250K geflossen sei, sei für die Analysten nicht nachvollziehbar.

Vor dem Hintergrund des noch nicht definierten, veränderten Geschäftsmodells würden die Analysten ihre vormaligen Prognosen für die Folgejahre 2012(e) und 2013(e) verwerfen. Wahrscheinlich würden sie in der Lage sein, bis Mai diesen Jahres eine Aktualisierung vorzunehmen. Wegen der signifikanten Unterschreitung der Umsatz- und Ergebnisziele könnten sie ihre vormalige Bewertung von EUR 18,25/Aktie nicht mehr aufrechterhalten.

Die Analysten der BankM-biw AG stellen die amalphi-Aktie auf "verkaufen". (Analyse vom 04.04.2012) (04.04.2012/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
00:46 , Aktiennews
Was sagt man dazu, Amalphi?
Per 07.02.2023, 10:11 Uhr wird für die Aktie Medondo am Heimatmarkt Xetra der Kurs von 1.64 EUR angezeigt. Das Papier ...
08.02.23 , Aktiennews
Amalphi Aktie: Abwarten, was die nächsten Tage [...]
Per 07.02.2023, 10:11 Uhr wird für die Aktie Medondo am Heimatmarkt Xetra der Kurs von 1.64 EUR angezeigt. Das Papier ...
08.02.23 , Aktiennews
Amalphi Aktie: Mal schauen, wie es hier weitergeh [...]
Per 07.02.2023, 10:11 Uhr wird für die Aktie Medondo am Heimatmarkt Xetra der Kurs von 1.64 EUR angezeigt. Das Papier ...