Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 26. Februar 2024, 17:51 Uhr

Augusta Technologie

WKN: A0D661 / ISIN: DE000A0D6612

AUGUSTA Technologie-Aktie: Prognosen für GJ 2012 bestätigt


08.11.12 10:12
aktiencheck.de EXKLUSIV

Augsburg (www.aktiencheck.de) - Die GBC AG hat heute eine Research-Studie zur AUGUSTA Technologie AG (ISIN DE000A0D6612 / WKN A0D661) mit dem Rating "halten" veröffentlicht. Lesen Sie hier die Originalfassung der Analysten Felix Gode und Cosmin Filker der GBC AG (Tabellen und Grafiken werden nicht dargestellt):

Die AUGUSTA Technologie AG ist ein integriertes Technologieunternehmen mit Fokus auf das Segment Vision. Dabei entwickelt, produziert und vertreibt das Unternehmen digitale Kamerasysteme und optische Sensorsysteme für eine Vielzahl von Abnehmerbranchen und Anwendungsbereiche, etwa für die industrielle Bildverarbeitung oder die optische Überwachung. Das Segment wird durch die zwei 100%igen Beteiligungsunternehmen Allied Vision Technologies und LMI Technologies und deren Tochtergesellschaften repräsentiert. Bei industriell genutzten digitalen Kameras mit FireWire-Schnittstelle ist das Unternehmen mit einem Marktanteil von 15% Weltmarktführer und belegt Rang 2 unter den Marktplayern für GigE-Schnittstellen-Kameras. Dem weiteren Segment "Sonstige Geschäftsbereiche" sind die beiden Unternehmen HE Systeme Electronic (Leistungselektronik) sowie DEWETRON (Mobile Messsysteme) untergliedert.

Entwicklung im Q3 2012 weiterhin positiv - Prognosen für 2012 bestätigt - leichte Anpassung der Erwartung 2013 - Kursziel von 26,00 Euro auf 25,50 Euro gesenkt - Rating "halten"

Weiter gute Entwicklung der Umsätze im Q3 2012 - Auftragseingänge leicht schwächer
Die dynamische Umsatzentwicklung des 1. HJ 2012 konnte die AUGUSTA auch im Q3 2012 fortsetzen. Mit einem Umsatzplus von 10,5% in den ersten 9 Monaten lag die Wachstumsrate sogar leicht über der des 1. HJ 2012 (10,3%). Dabei ist jedoch zu berücksichtigen, dass zu dem Wachstum die Akquisition der LMI einen anorganischen Beitrag von rund 3,5 Mio. Euro beigesteuert hat. Organisch lag das Wachstum dementsprechend bei rund 5,9%.

Insbesondere zum starken Wachstum beigetragen hat dabei das Segment Vision, das in jedem der drei Quartale des laufenden Jahres steigende Umsatzbeiträge generieren konnte und auch im Q3 2012 keine Verlangsamung der Umsatzdynamik aufwies. Die Wachstumsrate im Segment Vision lag in den ersten 9 Monaten bei 13,1% und damit über dem Wachstum auf Konzernebene. Hintergrund dieser guten Entwicklung war vor allem eine starke Nachfrage aus Asien nach den Kameralösungen der AVT. Aber auch die gute Entwicklung der neuen Produktgruppe Gocator der LMI stützte das Umsatzwachstum.

Mit einem Wachstum um 6,2% war die Entwicklung im Segment Sonstige Geschäftsbereiche in den ersten 9 Monaten 2012 organisch nahezu identisch zum Segment Vision. Im Q3 lagen die Umsatzerlöse mit 10,34 Mio. Euro jedoch unterhalb des Vorjahresniveaus. Hier machte sich vor allem die verlangsamte konjunkturelle Entwicklung seit dem zweiten Kalenderquartal bemerkbar. Dennoch war gegenüber dem Q2 2012 (10,18 Mio. Euro) eine leichte Umsatzsteigerung zu verzeichnen.

Diese Tendenzen schlugen sich auch in den Auftragseingängen nieder, welche im Segment Sonstige Geschäftsbereiche mit 23,30 Mio. Euro um 14,0% unterhalb des Vorjahresniveaus lagen. Im Segment Vision konnte dies jedoch überkompensiert werden, da hier mit 59,96 Mio. Euro ein um 32,1% höheres Auftragsvolumen akquiriert werden konnte als im Vorjahr. Auf Konzernebene sind entsprechend um 14,9% höhere Auftragseingänge zu verzeichnen gewesen. Im Vorquartalsvergleich lagen die Auftragseingänge für beide Geschäftsbereiche zusammengenommen im Q3 2012 mit 26,97 Mio. Euro jedoch unterhalb des Werts des Q2 2012. Damit ist zwar eine leichte Abkühlung zu erkennen, dennoch lagen die Auftragseingänge noch immer über dem Durchschnitt des Betrachtungszeitraums seit dem Q2 2010 und damit auf einem guten Niveau.

Steigerung der Ergebnisse und Margen im Q3 - Vision mit über 30% EBITDA-Marge
Ergebnisseitig konnten beide Segmente überproportional zu den Umsatzerlösen zulegen, wenngleich sich das Segment Vision mit einer Steigerung des EBITDA um 21,7% auf 16,46 Mio. Euro deutlich dynamischer entwickelte. Vor allem die verbesserte Rohertragsmarge von 52,8% auf 55,1% wirkte sich dabei sehr positiv aus. Die Entkonsolidierung der P+S Technik ist dabei einer der wesentlichen Faktoren gewesen. Aber auch im Segment Sonstige Geschäftsbereiche lag der Zuwachs beim EBITDA in den ersten 9 Monaten mit 10,4% weiterhin auf einem guten Niveau und leistete einen entscheidenden Beitrag zur Verbesserung des Konzern-EBITDA um 22,2% auf 16,48 Mio. Euro.

Prognosen für GJ 2012 bestätigt - Erwartungen für 2013 leicht angepasst
Im Rahmen der nach wie vor guten operativen Entwicklung hat das Unternehmen seine Guidance für das GJ 2012 mit Umsatzerlösen von 104 bis 110 Mio. Euro sowie einem EBITDA von 19 bis 20 Mio. Euro bestätigt. Auch wir belassen unsere Prognosen für das laufende GJ 2012 unverändert und gehen unverändert von Umsatzerlösen in Höhe von 108,48 Mio. Euro aus. Auf Grund der Tatsache, dass vom bestehenden Auftragsbestand in Höhe von 38,10 Mio. Euro rund 45% noch in 2012 umsatzwirksam werden, sollte bereits nach neun Monaten ein Jahresumsatz von rund 101 Mio. Euro gesichert sein. Das Erreichen der oberen Prognosespanne halten wir daher für sehr wahrscheinlich.

Beim EBITDA erwarten wir ebenfalls unverändert das Erreichen der oberen Bandbreite der Managementprognose von 20 Mio. Euro, was einer EBITDA-Marge von 18,5% entspricht. Demnach gehen wir auch davon aus, dass sich die Ergebnissituation im Q4 2012 leicht schwächer gestalten wird als in den Vorquartalen.

Für das GJ 2013 haben wir unsere Prognosen leicht an die aktuellen Gegebenheiten angepasst und haben der sich verlangsamenden Auftragsdynamik Rechnung getragen. Vor diesem Hintergrund haben wir unsere Umsatzerwartung leicht von 113,64 Mio. Euro auf 111,74 Mio. Euro gesenkt. Nichtsdestotrotz erwarten wir für das GJ 2013 weiterhin ein Wachstum, was jedoch vor dem Hintergrund der derzeit heterogenen Entwicklung der Weltmärkte dann überwiegend aus der Region Nordamerika herrühren sollte. Aus Asien sollten die Impulse erwartungsgemäß etwas nachlassen, wenngleich sich durch die neue Tochtergesellschaft der AVT in China neue Impulse ergeben sollten, so dass wir auch in Asien von mindestens gleichbleibenden Umsatzerlösen ausgehen.

Ergebnisseitig gehen wir nunmehr davon aus, dass das Wachstum flacher verlaufen wird als in 2012. Im Zuge dessen haben wir unsere EBITDA-Prognose von 22,73 Mio. Euro auf nunmehr 20,12 Mio. Euro reduziert. Absolut gesehen gehen wir damit konservativ davon aus, dass sich in 2013 ein nur leichter Zuwachs bei EBITDA einstellen wird. Die EBITDA-Marge erwarten wir entsprechend mit 18,0% ebenfalls leicht unterhalb des zu erwartenden 2012er-Niveaus.

Deutlich entlastet werden sollte hingegen das Nettoergebnis. Auf Grund der im Q3 2012 erfolgten Sondertilgungen bestehender Kredite werden sich die Zinsaufwendungen in den kommenden Quartalen deutlich reduzieren. Angesichts des hohen Nettocashbestandes der Gesellschaft gehen wir von einem nahezu ausgeglichenem Zinsergebnis in 2013 aus. In der Folge wird der Jahresüberschuss überproportional zulegen. Wir erwarten einen Wert von 11,61 Mio. Euro und damit 10,1% mehr als im Jahr 2012.

Kursziel von 26,00 Euro auf 25,50 Euro leicht reduziert - Rating "halten" bestätigt
Die Entwicklung der AUGUSTA AG war auch in Q3 2012 äußerst zufriedenstellend, mit neuen Rekordwerten bei Umsatzerlösen und Ergebnissen. Dennoch hat sich im Verlauf des Quartals hinsichtlich der Auftragseingänge eine leichte Abschwächungen bemerkbar gemacht. Dies wird jedoch keine wesentlichen Auswirkungen auf das Jahresziel des Unternehmens haben. Vor diesem Hintergrund haben wir unsere Prognosen für das GJ 2012 bestätigt. Für das GJ 2013 hingegen, haben wir eine leichte Korrektur unserer Annahmen vorgenommen. Dennoch gehen wir unverändert von einem Wachstum bei Umsatz und Ergebnis im GJ 2013 aus.

Auf Grund der leichten Prognoseanpassung für 2013 haben wir das Kursziel von vormals 26,00 Euro auf nunmehr 25,50 Euro angepasst. Angesichts des sich ergebenden Kurspotenzials von rund 10% bestätigen wir unser Rating "halten". (Originalfassung der GBC AG vom 08.11.2012) (08.11.2012/ac/e/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





Disclaimer
Diese Publikation wurde durch einen Redakteur der aktiencheck.de AG, erstellt. Die hierin geäußerten Ansichten stellen ausschließlich die Ansichten des Redakteurs und der aktiencheck.de AG dar. Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen und Meinungen können ohne vorherige Ankündigung jederzeit geändert werden.

Diese Publikation stellt nur die persönliche Meinung des Redakteurs dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich.

Diese Publikation stellt kein Verkaufsangebot für Wertpapiere dar und ist nicht Teil eines solchen und keine Aufforderung für ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren und ist nicht in diesem Sinne auszulegen; noch darf sie oder ein Teil davon als Grundlage für einen verbindlichen Vertrag, welcher Art auch immer, dienen oder in einem solchen Zusammenhang als verlässlich herangezogen werden. Eine Entscheidung im Zusammenhang mit einem voraussichtlichen Verkaufsangebot für Wertpapiere von der sollte ausschließlich auf der Grundlage von Informationen in Prospekten oder Angebotsrundschreiben getroffen werden, die in Zusammenhang mit einem solchen Angeboten herausgegeben werden.

Die Verfasser dieser Publikation stützen sich auf als zuverlässig und genau geltende Quellen und haben die größtmögliche Sorgfalt darauf verwandt, sicherzustellen, dass die verwendeten Fakten und dargestellten Meinungen angemessen und zutreffend sind. Gleichwohl sind die in diesem Dokument enthaltenen Informationen von der aktiencheck.de AG nicht gesondert geprüft worden, daher übernimmt die aktiencheck.de AG für die Angemessenheit, Genauigkeit, Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Informationen und Meinungen sowie für übersetzungsfehler keine Haftung oder Gewährleistung - weder ausdrücklich noch stillschweigend. Für unvollständige oder falsch wiedergegebene Meldungen sowie für redaktionelle Versehen in Form von Schreibfehlern, übersetzungsfehlern, falschen Kursangaben o.ä. wird ebenfalls keine Haftung übernommen. Wir übernehmen auch keine Garantie dafür, dass der angedeutete Ertrag oder die angedeuteten Kursziele erreicht werden. Die aktiencheck.de AG übernimmt keine Haftung für Schäden, die auf Grund der Nutzung dieses Dokumentes oder seines Inhaltes oder auf andere Weise in diesem Zusammenhang entstehen. Wir geben zu bedenken, dass Investments in Aktien grundsätzlich mit Risiken verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.

Diese Dokumentation ist Ihnen lediglich zur Information zugegangen. Sie darf zu keinem Zweck vollständig oder teilweise nachgedruckt, vervielfältigt, veröffentlicht oder an andere Personen weitergegeben werden.





 
29.01.24 , dpa-AFX
Kartellamt erlaubt Fusion von vier Krankenhausträge [...]
BONN (dpa-AFX) - Das Bundeskartellamt hat die Fusion von vier Krankenhausträgern im Ruhrgebiet zum Gemeinschaftsunternehmen ...
15.01.15 , aktiencheck.de
AUGUSTA Technologie: Barabfindung für verschme [...]
München (www.aktiencheck.de) - Die AUGUSTA Technologie AG (ISIN: DE000A0D6612, WKN: A0D661, Ticker-Symbol: ABE1), München, ...
18.11.14 , aktiencheck.de
AUGUSTA und TKH Technologie Deutschland habe [...]
München (www.aktiencheck.de) - Die TKH Technologie Deutschland AG, Nettetal, hat heute ihr Übertragungsverlangen vom ...