Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 28. Februar 2024, 10:13 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

Aktien: Trotz Spannungen positiv eingestellt


28.11.23 19:00
National-Bank AG

Essen (www.aktiencheck.de) - Trotz signifikanter geopolitischer Spannungen sind die globalen Aktienmärkte in den letzten Wochen deutlich angestiegen, so die Analysten der National-Bank AG.

Ursächlich dafür sei im Besonderen die von vielen Marktteilnehmern sehnlichst erwartete Abkühlung des US-Arbeitsmarkts einhergehend mit weiter spürbar sinkenden Inflationszahlen gewesen. Diese Gemengelage reduziere den Druck auf die Notenbanken bezüglich einer weiteren Anhebung der Leitzinsen merklich und lasse Zinssenkungen näher rücken.

Auffällig sei, dass die geopolitischen Spannungen nahezu keinen Einfluss auf die Nervosität der Anleger - gemessen an der Volatilität des US-Aktienmarktes (VIX-Index) - hätten. Trotz der enormen Spannungslage befinde sich dieser auf dem Niveau zu Beginn des Jahres 2020, folglich auf dem Stand kurz vor Ausbruch der Corona-Pandemie. Die Investoren würden die geopolitische Bedrohungslage daher als nicht signifikant für die Unternehmenslandschaft und die US-Wirtschaft in ihrer Gesamtheit einschätzen. Ein durchaus beruhigendes Signal.

Es sollte aber nicht außer Acht gelassen werden, dass die geopolitische Lage durch eine mögliche Ausweitung der kriegerischen Handlungen im Nahen Osten, herausgehoben durch eine aktive Einbeziehung des Iran, äußerst instabil sei. Die Analysten würden eine solche Ausweitung aber für nicht wahrscheinlich halten, sie würde allerdings eine Neubewertung der Lage an den Aktienmärkten erfordern.

Leicht positive Impulse würden von der nahezu abgeschlossenen Berichtssaison zum dritten Quartal in den USA kommen. Bei den Unternehmen des S&P 500 hätten sich die Umsätze um 1,9% und die Gewinne um 4,3% erhöht. Hingegen müssten die europäischen Unternehmen angesichts der regionalen Konjunkturschwäche deutlich Federn lassen. Im DAX seien sowohl die Gewinne als auch die Umsätze um 5,6% gefallen, die entsprechenden Werte im EURO STOXX 50 würden -5,3% sowie -3,6% betragen.

Die Analysten seien trotz der zunehmenden globalen Spannungen weiterhin positiv für die Aktienmärkte eingestellt. Das vierte Quartal scheine auch in diesem Jahr wieder seinem Ruf als aussichtsreiches Aktienquartal gerecht zu werden. Das gelte insbesondere in den Jahren, welche ohnehin bereits eine positive Performance aufweisen würden. Zudem nehme der Rechtfertigungsdruck bei institutionellen Aktienanlegern eine etwaige Unterdotierung zum Jahresende auszugleichen sukzessive zu. Das sollte die positive Stimmung in den nächsten Wochen weiter unterstützen. Die Analysten hätten ihre Aktienmarktprognosen erhöht und ihren Prognosezeitraum auf die Zwölf-Monats-Frist angepasst. (28.11.2023/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
17.582 plus
+0,14%
4.884 minus
-0,01%
Dax startet leicht im Plus - Rally noch nicht vorbe [...]
FRANKFURT/MAIN (dts Nachrichtenagentur) - Der Dax ist am Mittwoch mit leichten Gewinnen in den Handelstag gestartet. ...
09:33 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax schafft [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Rekordjagd am deutschen Aktienmarkt ist auch zur Wochenmitte weitergegangen. Der Dax ...
DAX ist oben angekommen
DAX ist oben angekommen. Chartsignal erreicht 500 Punkte. Weitere Chartanalysen: https://www.youtube.com/@Aktienkanal_und_Charttechnik  ...