Suchen
Login
Anzeige:
So, 5. Februar 2023, 18:43 Uhr

Bauer

WKN: 516810 / ISIN: DE0005168108

BAUER: Q3 von Unterauslastung im Bau und Sonderabschreibung geprägt - Aktienanalyse


11.11.22 16:36
Montega AG

Hamburg (www.aktiencheck.de) - BAUER-Aktienanalyse von der Montega AG:

Patrick Speck, Aktienanalyst der Montega AG, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse sein Anlagevotum für die Aktie des Bau- und Maschinenbaukonzerns BAUER AG (ISIN: DE0005168108, WKN: 516810, Ticker-Symbol: B5A, NASDAQ OTC-Symbol: BRAGF).

BAUER habe heute die Zahlen für Q3 2022 vorgelegt, die durch ein höher als erwartetes Umsatzwachstum, aber ein leicht schwächeres operatives Ergebnis gekennzeichnet seien.

Die Konzernerlöse seien in Q3 um 13,7% yoy auf 408,0 Mio. Euro (MONe: 393,0 Mio. Euro) gestiegen. Treiber sei das Segment Bau gewesen, das den Umsatz ungeachtet einer anhaltenden Unterauslastung in einigen regionalen Märkten wie Kanada, Katar und Malaysia auf 184,0 Mio. Euro verbessert habe (+22,9% yoy). Im Segment Maschinen seien die Erlöse trotz eines hohen Auftragsbestands von 250,5 Mio. Euro (+79,6% yoy), deutlicher Preiserhöhungen sowie der hohen Dynamik in H1 (+29,3% yoy) im dritten Quartal überraschend auf 145,8 Mio. Euro zurückgegangen (-2,3% yoy). Allerdings habe BAUER hohe Bestandsveränderungen von +27,4 Mio. Euro verzeichnet, die nahezu vollständig auf das Maschinen-Segment entfallen dürften und mach Erachten des Analysten höhere Umsätze im Folgequartal andeuten würden. Mitverantwortlich für die Absatzdelle bei Maschinen dürfte die weiterhin strenge Corona-Politik der chinesischen Regierung sein, die zu sehr niedrigen Verkaufszahlen im dortigen Markt geführt habe. Im Segment Resources habe der Umsatz trotz der Verschiebung zweier größerer Projekte in Jordanien aufgrund fehlender Fördermittel in das nächste Jahr um 30,6% yoy auf 77,8 Mio. Euro zugelegt.

Das operative Ergebnis sei erheblich durch die bereits im September kommunizierten außerplanmäßigen Abschreibungen auf Aktivitäten in Russland (vgl. Comment v. 13.09.) belastet gewesen, die mit 11,3 Mio. Euro aber geringer ausgefallen seien als zuvor avisiert (rund 15 Mio. Euro). Davon seien 5,3 Mio. Euro auf das Segment Bau und 6,0 Mio. Euro auf den Bereich Maschinen entfallen. Auch ohne den negativen Sondereffekt hätte der Bau in Q3 den Break-Even nicht erreicht (adj. EBIT-Marge: -1,9% vs. berichtet: -4,8%). Im Segment Maschinen sei dagegen trotz allem eine starke Marge von 7,8% berichtet worden (adj.: 11,9%), was laut Unternehmen auf einem vorteilhaften Produktmix beruhe. Auch Resources habe die Profitabilität in Q3 spürbar auf 6,0% verbessern können (Vj.: 5,6%; H1: 0,1%). In Summe habe das Konzern-EBIT mit 7,0 Mio. Euro dennoch leicht unter der Analystenerwartung gelegen (7,5 Mio. Euro). Ohne Sondereffekt hätte BAUER indes eine solide operative Marge von 4,5% erzielt (berichtet: 1,7%; Vj.: 2,4%). Das Finanzergebnis sei mit +8,0 Mio. Euro erneut klar positiv ausgefallen, sodass ein Nettoergebnis von 2,8 Mio. Euro zu Buche gestanden habe.

Der Auftragseingang sei von schwacher Basis in Q3 um 38,8% yoy auf 518,6 Mio. Euro gestiegen, was nach 9M zu einer Book-to-Bill-Ratio von 1,29x geführt habe. Der Rekord-Auftragsbestand sei damit auf 1.561,4 Mio. Euro (+22,9% yoy) geklettert. Zudem hätten sich die Vorräte und Forderungen spürbar erhöht, sodass der Free Cashflow auf 9M-Sicht mit -55,0 Mio. Euro klar negativ ausgefallen sei. Zur Reduktion der weiter gestiegenen Nettofinanzschulden (480,6 Mio. Euro vs. 31.12.: 392,5 Mio. Euro) habe BAUER bereits am 10.10. eine umfangreiche Kapitalerhöhung angekündigt (Mindestbezugspreis: 6,00 Euro), über die im Rahmen einer außerordentlichen HV am 18.11. entschieden werde.

BAUER befinde sich weiter im Umbau, was das Q3 erneut verdeutlicht habe. In Anbetracht der kommenden KE stuft Patrick Speck, Analyst der Montega AG, die BAUER-Aktie unverändert mit dem Rating "halten" ein. Das Kursziel von 10,00 Euro werde infolge der signifikanten Verwässerung ceteris paribus sinken. (Analyse vom 11.11.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze BAUER-Aktie:

XETRA-Aktienkurs BAUER-Aktie:
6,76 EUR +1,50% (11.11.2022, 16:08)

Tradegate-Aktienkurs BAUER-Aktie:
6,96 EUR +3,88% (11.11.2022, 13:08)

ISIN BAUER-Aktie:
DE0005168108

WKN BAUER-Aktie:
516810

Ticker-Symbol BAUER-Aktie:
B5A

NASDAQ OTC Ticker-Symbol BAUER-Aktie:
BRAGF

Kurzprofil BAUER AG:

Die BAUER Gruppe (ISIN: DE0005168108, WKN: 516810, Ticker-Symbol: B5A, NASDAQ OTC-Symbol: BRAGF) ist führender Anbieter von Dienstleistungen, Maschinen und Produkten für Boden und Grundwasser. Mit seinen über 110 Tochterfirmen verfügt Bauer über ein weltweites Netzwerk auf allen Kontinenten.

Die Geschäftstätigkeit des Konzerns ist in drei zukunftsorientierte Segmente mit hohem Synergiepotenzial aufgeteilt: Bau, Maschinen und Resources. Das Segment Bau bietet neben allen bekannten auch neue, innovative Spezialtiefbauverfahren an und führt weltweit Gründungen, Baugruben, Dichtwände und Baugrundverbesserungen aus. Im Segment Maschinen ist Bauer als Weltmarktführer der Anbieter für die gesamte Palette an Geräten für den Spezialtiefbau sowie für die Erkundung, Erschließung und Gewinnung natürlicher Ressourcen. Im Segment Resources konzentriert sich Bauer auf innovative Produkte und Services und agiert mit mehreren Geschäftsbereichen und Tochterfirmen als Dienstleister in den Bereichen Bohrdienstleistungen und Brunnenbau, Umwelttechnik, Pflanzenkläranlagen, Bergbau und Sanierung..

Bauer profitiert in hohem Maße durch das Ineinandergreifen der drei Geschäftsbereiche und positioniert sich als innovativer und hoch spezialisierter Anbieter von Produkten und Serviceleistungen für anspruchsvolle Spezialtiefbauarbeiten und angrenzende Märkte. Damit bietet Bauer passende Lösungen für die großen Herausforderungen in der Welt, wie die Urbanisierung, den wachsenden Infrastrukturbedarf, die Umwelt sowie für Wasser, Öl und Gas.

Die BAUER Gruppe, gegründet 1790, mit Sitz im oberbayerischen Schrobenhausen verzeichnete im Jahr 2021 mit etwa 12.000 Mitarbeitern in rund 70 Ländern eine Gesamtkonzernleistung von 1,5 Milliarden Euro. Die BAUER Aktiengesellschaft ist im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.bauer.de. (11.11.2022/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
16:51 , Aktiennews
Bauer Aktie: Sind Sie dafür gewappnet?
Für die Aktie Bauer stehen per 04.02.2023, 01:00 Uhr 6.56 EUR an der Heimatbörse Xetra zu Buche. Bauer zählt ...
10:55 , Aktiennews
Koenig, Bauer Aktie: Mit wahnsinniger Geschwindig [...]
An der Heimatbörse Xetra notiert Koenig & Bauer per 03.02.2023, 11:46 Uhr bei 17.82 EUR. Koenig & Bauer zählt ...
08:51 , Aktiennews
Wichtige Nachricht für Bauer-Anleger!
Für die Aktie Bauer stehen per 04.02.2023, 01:00 Uhr 6.56 EUR an der Heimatbörse Xetra zu Buche. Bauer zählt ...