Suchen
Login
Anzeige:
Di, 27. Februar 2024, 18:41 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX: Re-Break und neues Monatshoch


30.11.23 09:27
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Für den DAX ging es zur Wochenmitte dank eines Rückgangs der Inflationsrate wieder über die 16.000er Barriere, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Rückblick: Während die Teuerungsrate in Deutschland im Oktober noch bei 3,8% gelegen habe, habe der Anstieg im November - verglichen mit dem jeweiligen Vorjahresmonat - nur noch 3,2% betragen. Der DAX habe prompt mit einem Kurssprung über die 16.000er Barriere reagiert: Nach dem Opening bei 16.013 (Vortagsschluss bei 15.993) hätten die Kurse weiter zugelegt und seien in der Spitze bis auf das neue Monatshoch bei 16.209 Punkten gestiegen. Damit habe der Index das Zwischenhoch vom 3. Juli punktgenau getroffen, diese Hürde aber noch nicht überwinden können.

Ausblick: Nach der zweitägigen Konsolidierung vom Wochenstart habe der deutsche Leitindex wieder in den Rally-Modus geschaltet.

Das Long-Szenario: Würden die Aufwärtstendenzen anhalten und könne der DAX dabei über 16.209 steigen (wichtig: per Tagesschluss), hätten die Blue Chips zunächst Platz bis an das 2021er November-Top bei 16.290 Zählern. Darüber würde sich Raum für einen Hochlauf an das Juni-Hoch bei 16.427 eröffnen, bevor das amtierende Allzeithoch vom 31. Juli bei 16.529 bremsend wirken dürfte. Oberhalb des Rekordhochs wäre der Weg aus charttechnischer Sicht dann frei von weiteren Widerständen.

Das Short-Szenario: Auf der Unterseite hätten sich die Haltestellen nach der gestrigen Sitzung neu sortiert, einen kleineren Rücksetzer sollten nun die beiden Verlaufshochs aus dem August (16.060/16.043) auffangen, bevor es zu einem Test des 2021er August-Tops bei 16.030 und/oder der 16.000er Barriere kommen könnte. Unterhalb dieser viel beachteten Haltelinie würde die 15.900er Marke als mögliche Unterstützung nachrücken, darunter müsste auf den Bereich um 15.800 geachtet werden. Komme es zu einem Rückfall unter dieses Level, dürfte die Auffangzone aus März-Top (15.706), Volumenmaximum und 200-Tage-Linie (15.674) auf den Prüfstand gestellt werden. (30.11.2023/ac/a/m)





 
18:09 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Kauflaune hält [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Rekordjagd am deutschen Aktienmarkt ist auch am Dienstag nicht abgerissen. Nach einem ...
17:51 , dpa-AFX
Aktien Frankfurt Schluss: Kauflaune hält an - Dax [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Rekordjagd am deutschen Aktienmarkt ist auch am Dienstag nicht abgerissen. Nach einem ...
Dax legt zu - Infineon vorn
FRANKFURT/MAIN (dts Nachrichtenagentur) - Am Dienstag hat der Dax nach einem verhaltenen Start weitgehend kontinuierlich ...