Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 28. Februar 2024, 2:32 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX: Schwächer in die neue Woche


07.11.23 09:25
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Für den DAX ging es am gestrigen Montag mit einem Minus von 0,4% auf 15.136 in die neue Woche, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Rückblick: Nachdem die heimischen Blue Chips in der vergangenen Woche 3,4% aufsatteln und dabei über die 15.000er Barriere hätten zurückkehren können, hätten die Notierungen zum Start in die neue Woche eine Verschnaufpause eingelegt. Dabei habe der DAX die Sitzung zunächst im Gewinn bei 15.219 Punkten eröffnet (Schlusskurs vom Freitag bei 15.189) und sei direkt nach dem Opening auf das frühe Tageshoch bei 15.223 Zählern geklettert. Von dort seien die Kurse jedoch in die Verlustzone zurückgefallen und hätten bei 15.111 das Tagestief markiert.

Ausblick: Die schwächere Sitzung zum Wochenstart könne aus charttechnischer Sicht zunächst als typische Konsolidierung der vorangegangenen Gewinne gewertet werden.

Das Long-Szenario: Mit dem gestrigen Schlusskurs sei der deutsche Leitindex unter das September-Tief bei 15.139 zurückgefallen, das nun als erste Hürde gewertet werden könne. Gelinge der Re-Break per Tagesschluss, würde das Top vom Freitag bei 15.270 in den Fokus rücken. Oberhalb dieses Niveaus hätten die Kurse Platz bis an die 50-Tage-Linie (15.357), die Juli-Abwärtstrendgerade sowie das Juli- und das August-Tief bei 15.456 bzw. 15.469 Punkten. Könne danach auch das Zwischenhoch vom 29. September bei 15.516 überboten werden, dürfte anschließend der Doppelwiderstand aus 200-Tage-Linie (15.642) und GD100 (15.653) angesteuert werden.

Das Short-Szenario: Gebe der DAX dagegen weiter nach, sollte zunächst auf die runde 15.000er Schwelle geachtet werden. Sollten die Notierungen erneut unter dieses Level zurückfallen, könnte das Zwischentief vom 4. Oktober bei 14.948 auf den Prüfstand gestellt und die offene Kurslücke vom Donnerstag bei 14.923 geschlossen werden. Halte der Verkaufsdruck nach einem Gap-Close an, wäre ein Rückfall in Richtung der 14.800er Schwelle nicht auszuschließen. (07.11.2023/ac/a/m)





 
Tagesausblick für 28.02.: DAX-Rally geht weiter. [...]
Der DAX® setzte nach einem verhaltenen Start den Aufwärtstrend der zurückliegenden Tage fort und schraubte ...
27.02.24 , Christian Zoller
DAX - Fibonacci-Fächer im Blick
Der DAX tendierte in den Vortagen seitwärts im Bereich von 17.400 Punkten, konnte am heutigen Dienstag aber weiter ...
27.02.24 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Kauflaune hält [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Rekordjagd am deutschen Aktienmarkt ist auch am Dienstag nicht abgerissen. Nach einem ...