Suchen
Login
Anzeige:
Di, 27. Februar 2024, 17:53 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

DAX: Weiter aufwärts?


08.11.23 09:06
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Der DAX konnte am gestrigen Dienstag über das September-Tief steigen und 0,1% auf 15.153 gutmachen, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Rückblick: Nach der starken Vorwoche (+3,4%) und der Rückkehr über die 15.000er Barriere habe der deutsche Leitindex am Montag zunächst einen Schritt zurück gemacht. Am gestrigen Dienstag hätten die Blue Chips mit der schwachen Eröffnung bei 15.085 (Vortagsschluss bei 15.136) an die Abwärtstendenzen vom Wochenauftakt angeknüpft und seien direkt nach dem Opening auf das Tagestief bei 15.068 Punkten gefallen. Der Sprung in die Gewinnzone sei erst am Nachmittag gelungen, wobei die Kurse in der Spitze bis auf 15.195 hätten steigen können.

Ausblick: Mit dem Schlusskurs bei 15.153 sei der Re-Break am September-Tief im ersten Versuch geglückt. Um den Ausbruch zu bestätigen, sollten nun aber weitere Kursanstiege erfolgen.

Das Long-Szenario: Um wieder nach oben durchzustarten, müsste der DAX im ersten Schritt (und auf Schlusskursbasis) über das aktuelle November-Top vom Freitag bei 15.270 ausbrechen. Darüber könnte sich ein Hochlauf an den GD50 (aktuell bei 15.342) und die Juli-Abwärtstrendgerade entwickeln, bevor das Juli- und das August-Tief bei 15.456 bzw. 15.469 in den Fokus rücken würden. Oberhalb des Zwischenhochs vom 29. September bei 15.516 müsste es dann über den Doppelwiderstand aus 200-Tage-Linie (15.642) und GD100 (15.643) gehen, um einen Sprint an das Volumenmaximum lancieren zu können.

Das Short-Szenario: Auf der Unterseite könne der erste Halt dagegen wieder am September-Tief bei 15.139 angetragen werden, darunter sollte dann die 15.000er Schwelle stützend wirken. Gehe der DAX unterhalb dieser Haltelinie aus dem Handel, dürfte es zu einem Test des Zwischentiefs vom 4. Oktober bei 14.948 und einem Gap-Close bei 14.923 kommen. Würden die Notierungen anschließend nicht nach oben drehen, müsste ein Rückfall in Richtung der 14.800er Schwelle einkalkuliert werden. (08.11.2023/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
17.555 plus
+0,74%
14:57 , Aktionär TV
Sportjahr 2024: EM, Olympiade und Copa América
Diese Sportartikelhersteller profitieren
14:35 , Aktionär TV
Chefvolkswirt: „Wir befinden uns in einer ernsten La [...]
Die neuste Prognose unseres Ministers Robert Habeck, was das Wirtschaftswachstum unseres Landes angeht, steht schlecht. ...
14:31 , dpa-AFX
Aktien Frankfurt: Rally ungebrochen - Dax markiert [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Rekordjagd am deutschen Aktienmarkt ist auch am Dienstag nicht abgerissen. Nach einem ...