Suchen
Login
Anzeige:
Di, 28. Juni 2022, 11:17 Uhr

Defama

WKN: A13SUL / ISIN: DE000A13SUL5

DEFAMA: Erfolgreiche Kapitalerhöhung bietet zusätzliche Wachstumschancen - Aktie kaufen! Aktienanalyse


31.03.22 17:55
Warburg Research

Hamburg (www.aktiencheck.de) - DEFAMA-Aktienanalyse von Warburg Research:

Andreas Pläsier, Aktienanalyst von Warburg Research, rät in einer aktuellen Aktienanalyse unverändert zum Kauf der Aktie der Deutschen Fachmarkt AG (DEFAMA) (ISIN: DE000A13SUL5, WKN: A13SUL, Ticker-Symbol: DEF).

DEFAMA habe eine erfolgreiche Kapitalerhöhung mit der Ausgabe von 380.000 neuen Aktien (8,6% der bestehenden Aktien) durchgeführt. Das Settlement erfolge am 4. April. Die Platzierung zu einem Preis EUR 27 je Aktie werde zu einem Bruttoemissionserlös von EUR 10,3 Mio. führen. Der Nettoerlös werde für die Finanzierung des Erwerbs weiterer Immobilien und für wertsteigernde Investitionen in das bestehende Portfolio verwendet. Da DEFAMA in den letzten Jahren einen hervorragenden Track Record in Bezug auf die Erweiterung und Modernisierung des Portfolios vorweisen könne, werde der Verwässerungseffekt durch die Investition des Erlöses reduziert werden. Die Kapitalerhöhung sei für den Markt nicht überraschend gekommen, nachdem das Management im Februar mit der Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen eine Kapitalerhöhung angekündigt habe.

Die derzeit angestrebte FFO-Steigerung von 20% auf EUR 8,5 Mio. im Jahr 2022 solle durch eine Mischung aus beiden Aktivitäten erreicht werden. Mit den zusätzlichen Erlösen gehe Pläsier nun von einer Beschleunigung der Wachstumsdynamik im Laufe des Jahres aus. Da das Management gute Akquisitionsmöglichkeiten in seinem fokussierten Immobilienmarkt sehe, erwarte Pläsier eine zusätzliche Unterstützung für den FFO im Jahr 2023. Darüber hinaus könnte die Beschleunigung eine schnellere Erreichung der mittelfristigen Ziele von DEFAMA für 2025 ermöglichen, die ein Portfoliovolumen von EUR 260-300 Mio. (gegenüber EUR 218 Mio. im Jahr 2021), annualisierte Mieterträge von EUR 24 Mio. (gegenüber EUR 16,8 Mio. im Jahr 2021), annualisierte FFO von EUR 11 Mio. (gegenüber EUR 8,3 Mio. im Jahr 2021) und annualisierte FFOPS von EUR 2,50 (gegenüber EUR ~1,88 im Jahr 2021) umfassen würden.

Die Erweiterung der Managementkapazitäten auf der Akquisitionsseite sollte die Identifizierung weiterer attraktiver Ziele ermöglichen. Aus diesem Grund sollte DEFAMA den bisherigen Zielkorridor für das jährliche Akquisitionsvolumen von EUR 15-20 Mio. in den Jahren 2022 und 2023 erneut übertreffen. Pläsier habe bisher bereits ein Volumen von EUR 22,5 Mio. p.a. für 2022 und 2023 berücksichtigt. Unter der Annahme, dass DEFAMA den Nettoerlös aus der Kapitalerhöhung in neue Immobilien investiere, sollte das zusätzliche Akquisitionsvolumen von ca. EUR 50-60 Mio. zu einem positiven FFOPS-Effekt von ca. EUR 0,42 führen (Annahme: stabiler Akquisitionsmultiplikator & FFO-Marge). Dies könnte bereits zu einer FFO-Rendite von mehr als 10% (2024e) führen.

Andreas Pläsier, Analyst von Warburg Research, bestätigt seine Kaufempfehlung. Auf den ersten Blick führe die Berücksichtigung der neuen Aktienanzahl in seinem Modell zu einem vorläufigen Verwässerungseffekt für 2022 und 2023. Der Analyst sei jedoch davon überzeugt, dass dieser Verwässerungseffekt bis 2023 durch selektive Investitionen in attraktive Immobilien verschwunden sein werde. Das Kursziel für die DEFAMA-Aktie laute EUR 31,90. (Analyse vom 31.03.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze DEFAMA-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs DEFAMA-Aktie:
28,00 EUR +2,19% (31.03.2022, 15:15)

Xetra-Aktienkurs DEFAMA-Aktie:
27,80 EUR +0,72% (31.03.2022, 15:07)

ISIN DEFAMA-Aktie:
DE000A13SUL5

WKN DEFAMA-Aktie:
A13SUL

Ticker-Symbol DEFAMA-Aktie:
DEF

Kurzprofil Deutsche Fachmarkt AG:

Die in Berlin ansässige Deutsche Fachmarkt AG (DEFAMA) (ISIN: DE000A13SUL5, WKN: A13SUL, Ticker-Symbol: DEF) investiert gezielt in kleine Einzelhandelsobjekte in kleinen und mittleren Städten, überwiegend in Nord- und Ostdeutschland. Wichtigste Kaufkriterien sind je zwei oder mehr bonitätsstarke Filialisten als Ankermieter, möglichst nicht mehr als 10 Mieter und eine Jahresnettomiete von mindestens 100 TEUR. Angestrebt ist dabei stets eine zweistellige Nettomietrendite.

Erklärtes Ziel von DEFAMA ist es, langfristig einer der größten Bestandshalter von kleinen Fachmarktzentren in Deutschland zu werden. Die DEFAMA-Aktie wird im Qualitätssegment m:access der Börse München sowie im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse und auf XETRA gehandelt. (31.03.2022/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
27.06.22 , Aktiennews
Defama Deutsche Fachmarkt Aktie: Tolle Nachrichte [...]
Für die Aktie Defama stehen per 24.06.2022, 15:16 Uhr 23 EUR an der Heimatbörse Xetra zu Buche. Defama zählt ...
27.06.22 , Motley Fool
Top-Aktien für Juli
In den Augen unserer Autoren könnten diese Top-Aktien für Juli spannende Investitionsmöglichkeiten für ...
24.06.22 , dpa-AFX
DGAP-DD: DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG (deu [...]
DGAP-DD: DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG deutsch ^ Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte ...