Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 27. Juni 2022, 14:23 Uhr

Defama

WKN: A13SUL / ISIN: DE000A13SUL5

DEFAMA: Kontinuierliches Wachstum durch Qualitätsverbesserung und Renditerückgang - Aktienanalyse


24.08.21 16:26
Warburg Research

Hamburg (www.aktiencheck.de) - DEFAMA-Aktienanalyse von Analyst Andreas Pläsier von Warburg Research:

Andreas Pläsier, Aktienanalyst von Warburg Research, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie der Deutschen Fachmarkt AG (DEFAMA) (ISIN: DE000A13SUL5, WKN: A13SUL, Ticker-Symbol: DEF).

DEFAMA habe kürzlich starke H1-Zahlen veröffentlicht, die den Analystenschätzungen entsprochen hätten. Der Umsatz von EUR 8,46 Mio. (WRe: EUR 8,4 Mio.) sei aufgrund erfolgreicher Wachstumsaktivitäten um 28% gestiegen. Das bereinigte EBITDA (ohne den Veräußerungsgewinn von Bleicherode in Höhe von EUR 2,6 Mio.) habe sich um 26% auf EUR 5,4 Mio. (WRe: EUR 5,28 Mio.) verbessert und das bereinigte Nettoergebnis sei um 16% auf EUR 1,4 Mio. (WRe: EUR 1,35 Mio.) gestiegen. Die FFO-Marge sei mit 41% stabil geblieben, bei einem FFO-Anstieg von 26%. Der Einfluss von Covid-19 bleibe mit einer Mieteingangsquote von 92% in Q1 und 99% in Q2 überschaubar. Die gestundeten Mietzahlungen würden sich auf EUR 250.000 bzw. 1,6% des geschätzten Umsatzes im Jahr 2021 belaufen. Das Unternehmen habe Rückstellungen für einen hohen Betrag gebildet, aber eine teilweise Auflösung scheine möglich.

DEFAMA habe im Jahr 2021 bisher zwei Objekte mit einem Investitionsvolumen von rund EUR 11,6 Mio. und erwarteten Mieteinnahmen von mehr als EUR 1,3 Mio. erworben. Die erwarteten Nettomieteinnahmen würden die Erwartung erfolgreicher Vermietungsaktivitäten im erworbenen HanseCenter in Gardelegen beinhalten, das derzeit eine hohe Leerstandsquote von 38% aufweise. Das Management sei zuversichtlich, dieses Mietniveau zu erreichen, da es bereits vor dem Kaufabschluss in Verhandlungen mit möglichen Mietern gestanden habe. Im Hinblick auf weiteres Wachstum sei DEFAMA gut gerüstet, das angestrebte jährliche Akquisitionsvolumen von EUR 15-20 Mio. p.a. zu erreichen, da das Unternehmen derzeit über eine Cash-Position von EUR ca. 5 Mio. verfüge und die Pipeline nach Angaben des Managements gut gefüllt sei. Neben diesem anorganischen Wachstum tätige DEFAMA zusätzliche Investitionen in das Portfolio von EUR >5 Mio. (z.B. Renovierung & Ausbau in Löwenberg, Büdelsdorf, Lübbenau), die zu zusätzlichen Mieteinnahmen führen bzw. den Einkommensstrom aus diesen Objekten sichern würden.

Die FFO-Guidance für 2021 in Höhe von EUR 7,1 Mio. sei bestätigt worden (ca. FFOPS EUR 1,61), was trotz des Verkaufs von Bleicherode ein Wachstum von 21% (WRe: +23%) bedeuten würde und erreicht werden sollte. Die Anhebung der Guidance für das erwartete Nettoergebnis von EUR 3,1 Mio. auf über EUR 5 Mio. resultiere aus dem Veräußerungsgewinn von ca. EUR 2,6 Mio. (vor Steuern) dieser Immobilie. Mit zusätzlicher Liquidität aus der Revalutierung von Darlehen in der Prolongation (mindestens EUR 2 Mio. p.a.) scheine DEFAMA bereit zu sein, ohne eine größere Kapitalerhöhung weiter zu wachsen und an seinem attraktiven zweistelligen FFO-Wachstum pro Aktie festzuhalten.

Andreas Pläsier, Aktienanalyst von Warburg Research, bestätigt seine Kaufempfehlung und erhöht sein Kursziel von EUR 24,60 auf EUR 26,90. Dies spiegele einen Renditerückgang in der fokussierten Assetklasse von DEFAMA wider, der bereits in der Bewertungserhöhung eines Mitbewerbers sichtbar geworden sei. Die FFO-Rendite für 2023 von fast 9% bleibe angesichts der hervorragenden Wachstumsbilanz von DEFAMA sehr attraktiv. (Analyse vom 24.08.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze DEFAMA-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs DEFAMA-Aktie:
25,00 EUR +0,81% (24.08.2021, 16:05)

ISIN DEFAMA-Aktie:
DE000A13SUL5

WKN DEFAMA-Aktie:
A13SUL

Ticker-Symbol DEFAMA-Aktie:
DEF

Kurzprofil Deutsche Fachmarkt AG:

Die in Berlin ansässige Deutsche Fachmarkt AG (DEFAMA) (ISIN: DE000A13SUL5, WKN: A13SUL, Ticker-Symbol: DEF) investiert gezielt in kleine Einzelhandelsobjekte in kleinen und mittleren Städten, überwiegend in Nord- und Ostdeutschland. Wichtigste Kaufkriterien sind je zwei oder mehr bonitätsstarke Filialisten als Ankermieter, ein Kaufpreis von maximal der 9fachen Jahresnettomiete, möglichst nicht mehr als 10 Mieter und eine Jahresnettomiete von mindestens 100 TEUR.

Erklärtes Ziel von DEFAMA ist es, langfristig einer der größten Bestandshalter von kleinen Fachmarktzentren in Deutschland zu werden. Aus diesem Grund führt die Gesellschaft Kapitalmaßnahmen durch, in deren Rahmen sich weitere Investoren an der DEFAMA beteiligen können. Die DEFAMA-Aktie ist im Freiverkehr der Börse München gelistet. (24.08.2021/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
24.06.22 , dpa-AFX
DGAP-DD: DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG (deu [...]
DGAP-DD: DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG deutsch ^ Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte ...
23.06.22 , dpa-AFX
DGAP-DD: DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG (deu [...]
DGAP-DD: DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG deutsch ^ Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte ...
23.06.22 , dpa-AFX
DGAP-DD: DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG (deu [...]
DGAP-DD: DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG deutsch ^ Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte ...