Suchen
Login
Anzeige:
Do, 21. Oktober 2021, 23:21 Uhr

Dow Jones Industrial Average

WKN: 969420 / ISIN: US2605661048

Dow Jones schlingert


24.09.21 16:37
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Nach einer schwachen Eröffnung könne der Dow Jones (ISIN: US2605661048, WKN: 969420) im frühen Handel das Ruder herumreißen und habe zuletzt 0,04% im Plus bei 34.778 Punkten notiert, so Benedikt Kaufmann vom Anlegermagazin "Der Aktionär".

Damit steuere der US-Leitindex trotz des Evergrande (ISIN: KYG2119W1069, WKN: A2APDK, Ticker-Symbol: EV1, NASDAQ OTC-Symbol: EGRNF)-Kursrutsches am Montag auf einen Wochengewinn zu. Aber aufgepasst, die Situation rund um den chinesischen Immobilienkonzern sei noch nicht enttschärft.

Immerhin würden es Expertinnen wie Jennifer James, Portfolio-Managerin bei Janus Henderson, es für unwahrscheinlich halten, dass Evergrande allein eine Finanzkrise auslösen werde. Dass die chinesische Regierung die Banken darüber informiert habe, dass das Unternehmen in dieser Woche keine Zinszahlungen vornehmen werde, sei ein Zeichen dafür, dass die Regierung Maßnahmen ergreife, um die Auswirkungen auf die Weltwirtschaft einzudämmen.

Evergrande sei aber nicht die einzige Nachricht aus Fernost, die heute für Irritationen sorge. Als belastend hätten Börsianer eine Mitteilung der chinesischen Zentralbank genannt, die sich erneut kritisch zu Krypto-Währungen geäußert habe. Alle Transaktionen in Verbindung mit Kryptowährungen seien illegal, habe die People's Bank of China festgestellt.

Einzelwerte im Fokus

Unter den Einzelwerten stehe die Nike-Aktie (ISIN: US6541061031, WKN: 866993, Ticker-Symbol Deutschland: NKE, NYSE-Symbol: NKE) im Anlegerfokus, die im frühen Handel um 5,9% nachgebe. Der Sportartikelkonzern werde von der monatelangen Schließung seiner vietnamesischen Fabriken ausgebremst. Die Folge: Für das laufende Geschäftsquartal rechne Nike nur noch mit einem Umsatz auf Vorjahresniveau. Zudem seien die Erlöse im abgelaufenen ersten Geschäftsquartal nur um 16% gestiegen - Analysten hätten mehr erwartet.

McDonald's (ISIN: US5801351017, WKN: 856958, Ticker-Symbol: MDO, NYSE-Symbol: MCD) nehme den im Frühjahr 2020 ausgesetzten Aktienrückkauf wieder auf. Zudem werde die Quartalsdividende um 7% auf 1,38 USD erhöht. Analysten hätten mit etwas weniger gerechnet. Die McDonald's-Aktie lege im frühen Handel rund 1% zu.

(Mit Material von dpa-AFX) (24.09.2021/ac/a/m)





 
Werte im Artikel
162,18 plus
+2,35%
241,40 plus
+0,70%
0,34 minus
-8,05%
22:21 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien New York: Große Enttäuschung [...]
NEW YORK (dpa-AFX) - Nach dem Rekordhoch des Dow Jones Industrial ist dem wichtigsten US-Börsenbarometer am ...
22:15 , dpa-AFX
Aktien New York: Große Enttäuschung von IBM hä [...]
NEW YORK (dpa-AFX) - Nach dem Rekordhoch des Dow Jones Industrial ist dem wichtigsten US-Börsenbarometer am ...
19:59 , dpa-AFX
Aktien New York: Dow nach Rekordhoch im Minus [...]
NEW YORK (dpa-AFX) - Nach dem Rekordhoch des Dow Jones Industrial am Vortag ist den US-Börsen am Donnerstag ...