Suchen
Login
Anzeige:
Do, 30. Juni 2022, 14:58 Uhr

FORTEC Elektronik

WKN: 577410 / ISIN: DE0005774103

FORTEC Elektronik: Abgeschwächte wirtschaftliche Dynamik dürfte auch in Q2 spürbar gewesen sein - Aktienanalyse


31.01.20 16:55
Montega AG

Hamburg (www.aktiencheck.de) - FORTEC Elektronik-Aktienanalyse von der Montega AG:

Patrick Speck, Analyst der Montega AG, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie der FORTEC Elektronik AG (ISIN: DE0005774103, WKN: 577410, Ticker-Symbol: FEV).

FORTEC werde am 6. Februar die HV abhalten. Speck gehe davon aus, dass in diesem Zusammenhang auch Eckdaten für H1 2019/2020 (endete am 31.12.) vermeldet würden.

Starke Vorjahresbasis dürfte erneut unterschritten worden sein: FORTECs Umsatzniveau in Q2 rangiere aufgrund der Feiertage gewöhnlich etwas unterhalb des Auftaktquartals. Zudem sollte die zum Jahresende 2019 geringe wirtschaftliche Dynamik in den wesentlichen Endmärkten des Unternehmens weiterhin spürbar gewesen sein, wohingegen Q2 2019 mit einem organischen Wachstum von ca. 9% (bzw. 18% inkl. der erstmals konsolidierten UK-Töchter) eine starke Vorjahresbasis gebildet habe. Ausgehend hiervon rechne Speck nun mit einem leichten Umsatzrückgang i.H.v. 2% (-7% qoq) auf rund 20,0 Mio. Euro (Vj.: 20,5 Mio. Euro). Die fehlenden Deckungsbeiträge dürften auf EBIT-Ebene zu einem überproportionalen Ergebnisrückgang auf knapp 1,0 Mio. Euro geführt haben (Vj.: 1,4 Mio. Euro) und entsprechend einen deutlichen Margenrückgang bedeuten (MONe: -160 BP auf 5,1%).

Speck sehe darin eine kurzfristige Abschwächung und rechnen für das laufende Q3 mit einer spürbaren Verbesserung. So habe sich das Geschäftsklima in der Digitalbranche nach Angaben des Branchenverbands Bitkom zum Jahresende deutlich aufgehellt und im Dezember mit 26,9 Punkten (+6,3 Punkte mom) den höchsten Wert in H2 erreicht. Die Geschäftserwartungen seien sogar auf den Jahresbestwert 2019 geklettert. Laut der jüngst veröffentlichten Verbandsprognose sei für 2020 ein solides Wachstum des deutschen ITK-Markts um 2,0% auf 164,2 Mrd. Euro zu erwarten, allerdings würde dies zugleich den schwächsten Zuwachs der letzten drei Jahre bedeuten (2018: +2,8%; 2019: +2,5%).

Die Verlässlichkeit der Marktprognosen hänge nach Erachten des Analysten nicht unwesentlich vom Fortgang der Ausbreitung des Corona-Virus insbesondere in China ab. Die dortigen Behörden hätten jüngst eine Verlängerung der Neujahrsferien bis zum 9. Februar angeordnet. Dies betreffe auch einige Lieferanten von FORTEC, so dass Lieferverzögerungen entstehen könnten, die aber kurzfristig aufgrund bestehender Vorratskapazitäten überbrückt werden könnten.

Nichtdestotrotz würden die Jahresziele einer Seitwärtsbewegung bei Umsatz und EBIT vor allem ergebnisseitig eine deutliche Steigerung voraussetzen. Zum dafür notwendigen Maßnahmenpaket gehöre u.a. der strategische Abschluss zweier Betriebspachtverträge mit wesentlichen Tochtergesellschaften zum 1. April 2020. Ziel sei es, Doppelarbeiten im Konzern zu vermeiden und die Vertriebsstrukturen zu straffen. In Erwartung gedämpfter Q2-Zahlen sowie angesichts der Unsicherheiten in China haben der Analyst seine Schätzungen allerdings leicht revidiert.

Abgesehen von einer stattlichen Dividendenrendite i.H.v. 3,6% dürfte der Newsflow rund um die HV verhalten ausfallen. Dennoch sehe der Analyst die Attraktivität der Equity Story als digitaler Lösungsanbieter darin nicht wesentlich geschmälert und erachte die Aktie nach wie vor als zu günstig bewertet.

Wenngleich Patrick Speck, Analyst der Montega AG, die Kaufempfehlung und das Kursziel von 25,00 Euro bestätigt, sollten Investoren zunächst die HV abwarten und etwaige Rücksetzer nutzen. (Analyse vom 31.01.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze FORTEC Elektronik-Aktie:

Xetra-Aktienkurs FORTEC Elektronik-Aktie:
19,80 EUR +0,51% (31.01.2020, 16:22)

ISIN FORTEC Elektronik-Aktie:
DE0005774103

WKN FORTEC Elektronik-Aktie:
577410

Ticker-Symbol FORTEC Elektronik-Aktie:
FEV

Kurzprofil FORTEC Elektronik AG:

Die FORTEC Elektronik AG (ISIN: DE0005774103, WKN: 577410, Ticker-Symbol: FEV) ist seit 1984 einer der führenden Distributoren von Standardlösungen. Diese umfassen die Bereiche Embedded, Displays und Power Supplies. Darüber hinaus bietet die FORTEC Gruppe aber auch kundenspezifische Entwicklungen und komplette Systementwicklungen an. Fünf Vertriebsbüros in Deutschland und Österreich sowie Tochterunternehmen in der Schweiz, UK und den USA betreuen Kunden und lösen ihre Aufgabenstellungen. (31.01.2020/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
29.06.22 , dpa-AFX
DGAP-News: FORTEC Elektronik Aktiengesellschaf [...]
FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft: Geschäftsjahr 2021/2022 profitabler als prognostiziert ^ DGAP-News: ...
29.06.22 , dpa-AFX
DGAP-Adhoc: FORTEC Elektronik Aktiengesellscha [...]
FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft: Konkretisierung der Umsatzprognose und Anhebung der Ergebnisprognose für ...
26.06.22 , Aktiennews
Damit haben die Anleger von Fortec Elektronik nich [...]
Fortec Elektronik weist am 24.06.2022, 07:57 Uhr einen Kurs von 23 EUR an der Börse Xetra auf. Das Unternehmen wird ...