Suchen
Login
Anzeige:
Do, 19. Mai 2022, 6:58 Uhr

FORTEC Elektronik

WKN: 577410 / ISIN: DE0005774103

FORTEC Elektronik: Q1-Zahlen mit wenig Esprit, aber angesichts der Krise solide - Kaufen! Aktienanalyse


01.12.20 10:38
Montega AG

Hamburg (www.aktiencheck.de) - FORTEC Elektronik-Aktienanalyse von der Montega AG:

Patrick Speck, Analyst der Montega AG, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie der FORTEC Elektronik AG (ISIN: DE0005774103, WKN: 577410, Ticker-Symbol: FEV).

FORTEC habe am Freitag Zahlen für das erste Quartal 2020/2021 veröffentlicht, die wie Anfang des Monats nach Vorlage desverhaltenen Gesamtjahresausblicks (Umsatz bis zu -15%; EBIT bis zu -10%) erwartet wenig Esprit versprühen würden, bereinigt aber im Prognosekorridor liegen würden.

Der Konzernumsatz habe mit 20,2 Mio. Euro um 5,9% unter Vorjahr gelegen, was auf moderaten Rückgängen in beiden Segmenten beruht habe. Im Bereich Stromversorgungen seien die Erlöse mit rund -7,5% yoy auf 7,4 Mio. Euro etwas stärker gesunken. Das Segment Datenvisualisierungen habe sich mit einem Umsatzrückgang von ca. -5,9% yoy auf 12,8 Mio. Euro hingegen etwas krisenfester gezeigt. Beim konzernweiten Auftragsbestand habe FORTEC - trotz der fortwährenden Corona-Pandemie - zudem per Ende September mit 46,9 Mio. Euro eine leichte Steigerung von 6,3% yoy verzeichnet, was nach Erachten des Analysten grundsätzlich für die Robustheit des Geschäftsmodells spreche.

Ergebnisseitig hätten die im Rahmen des Corona-Krisenmanagements eingeleiteten Kostensenkungsmaßnahmen aggregiert in weitgehend unveränderten Aufwandsquoten resultiert. Während die Materialeinsatzquote marginal höher ausgefallen sei (71,0%; +20 BP yoy), hätten sowohl die Personalkosten (16,4%; -50 BP yoy) als auch die sonstigen betrieblichen Aufwendungen (7,7%; -20 BP yoy) überproportional gesenkt werden können. Dass das EBIT bei unveränderten Abschreibungen (0,4 Mio. Euro) mit 1,4 Mio. Euro dennoch knapp 30% unter dem Vorjahreswert gelegen habe, beruhe in erster Linie auf dem in Q1/19 erzielten Sonderertrag aus einem Immobilienverkauf der Tochter EMTRON. Dieser habe die sonstigen betrieblichen Erträge im Vorjahr mit rund 0,5 Mio. Euro begünstigt. Auf bereinigter Basis sei die operative Marge mit 6,9% annähernd stabil geblieben.

Die Corona-Krise verzögere Erreichen des Etappenziels: Die trotz einer Darlehenstilgung sowie deutlich geringerer Lieferantenverbindlichkeiten auf 9,1 Mio. Euro leicht erhöhten Liquiden Mittel würden gepaart mit einer weiter hohen EK-Quote (69,4%) FORTECs insgesamt solide Aufstellung untermauern. Im Rahmen unseres Round Tables im November zeigte sich der Vorstand daher auch gewillt, das Geschäft mittels M&A-Maßnahmen gezielt zu verstärken, etwa durch Gewinnung wiederkehrender Erlöse im Software-Bereich, so der Analyst der Montega AG. Organisch solle die ursprünglich für 2021 formulierte Zielsetzung (Umsatz ca. 100 Mio. Euro) nun zwei Jahre später erreicht werden, was auf Basis der Planung des Analysten aber entsprechende Zukäufe voraussetze.

Mit Blick auf die Umsatz-und Ergebnisentwicklung bewege sich FORTEC nach Q1 im erwarteten Rahmen, insbesondere unter Berücksichtigung des positiven Sondereffekts im Vorjahr. Daher ist Patrick Speck, Analyst der Montega AG, unverändert vom Investment Case und der Unternehmensqualität überzeugt und bestätigt sein Rating "kaufen" für die FORTEC Elektronik-Aktie sowie das Kursziel von 24,00 Euro. (Analyse vom 01.12.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze FORTEC Elektronik-Aktie:

Börse Stuttgart-Aktienkurs FORTEC Elektronik-Aktie:
18,20 EUR +2,25% (01.12.2020, 09:45)

ISIN FORTEC Elektronik-Aktie:
DE0005774103

WKN FORTEC Elektronik-Aktie:
577410

Ticker-Symbol FORTEC Elektronik-Aktie:
FEV

Kurzprofil FORTEC Elektronik AG:

Die FORTEC Elektronik AG (ISIN: DE0005774103, WKN: 577410, Ticker-Symbol: FEV) ist seit 1984 einer der führenden Distributoren von Standardlösungen. Diese umfassen die Bereiche Embedded, Displays und Power Supplies. Darüber hinaus bietet die FORTEC Gruppe aber auch kundenspezifische Entwicklungen und komplette Systementwicklungen an. Fünf Vertriebsbüros in Deutschland und Österreich sowie Tochterunternehmen in der Schweiz, UK und den USA betreuen Kunden und lösen ihre Aufgabenstellungen. (01.12.2020/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
03:36 , Aktiennews
Fortec Elektronik Aktie: Das steckt hinter den tolle [...]
Fortec Elektronik, ein Unternehmen aus dem Markt "Elektronische Geräte und Instrumente", notiert aktuell ...
18.05.22 , Aktiennews
Fortec Elektronik Aktie: Besser könnte es gar nich [...]
Fortec Elektronik, ein Unternehmen aus dem Markt "Elektronische Geräte und Instrumente", notiert aktuell ...
18.05.22 , Aktiennews
Fortec Elektronik Aktie: Das ist Wahnsinn!
Fortec Elektronik weist am 16.05.2022, 23:27 Uhr einen Kurs von 21.6 EUR an der Börse Xetra auf. Das Unternehmen ...