Suchen
Login
Anzeige:
Do, 19. Mai 2022, 7:58 Uhr

FORTEC Elektronik

WKN: 577410 / ISIN: DE0005774103

FORTEC Elektronik: Überraschend starkes Q4 verdeutlicht Robustheit FORTECs - Kaufen! Aktienanalyse


25.08.20 12:20
Montega AG

Hamburg (www.aktiencheck.de) - FORTEC Elektronik-Aktienanalyse von der Montega AG:

Patrick Speck, Analyst der Montega AG, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie der FORTEC Elektronik AG (ISIN: DE0005774103, WKN: 577410, Ticker-Symbol: FEV).

FORTEC habe gestern vorläufige Eckdaten für das abgelaufene Geschäftsjahr 2019/2020 (endete am 30.06.) bekannt gegeben, die vor dem Hintergrund der insbesondere in Q4 spürbaren Folgen der Corona-Pandemie überraschend gut ausgefallen seien.

Auf Gesamtjahressicht habe FORTEC Erlöse i.H.v. 87,7 Mio. Euro verzeichnet, die damit nur knapp 1% unter dem Vorjahreswert gelegen hätten und somit selbst die ursprüngliche Guidance einer Seitwärtsbewegung im Umsatz annähernd erfüllt hätten. In Anbetracht der Corona-bedingten Verwerfungen und der damit einhergehenden geringen Visibilität habe das Management im Mai umsatzseitig jedoch einen Rückgang von bis zu 15% avisiert. Letztlich dürfte dem Unternehmen aber die Umsetzung einiger in diesem Ausmaß und Tempo nicht mehr in FY 2019/2020 erwarteter Projekte zu Gute gekommen sein, die Speck u.a. aus dem medizintechnischen Bereich vermute. Dies habe dazu geführt, dass Q4 als erstes Quartal des Geschäftsjahres sogar leichtes Wachstum gezeigt habe (+2,8% yoy auf 21,9 Mio. Euro) und die an die Guidance-Revision angelehnte pessimistischere Prognose des Analysten (MONe Umsatz Q4: 15,2 Mio. Euro) deutlich übertroffen worden sei. Letztlich sehe er darin aber auch einen weiteren Beleg für das ausgewogene Industrie-Exposure des Konzerns.

Auch ergebnisseitig habe FORTEC im Gesamtjahr mit einem um nur rund 13% yoy auf 6,5 Mio. Euro rückläufigen EBIT (MONe: 5,8 Mio. Euro) besser abgeschnitten als befürchtet und sei damit im optimistischen Bereich der Guidance-Bandbreite geblieben (EBIT-Rückgang zw. 10 und 35%). Ohne Überraschungen beim Finanzergebnis (-0,1 Mio. Euro) und der Steuerquote (25,0%) habe der Jahresüberschuss mit 4,8 Mio. Euro im gleichen Ausmaß über der Analystenprognose (MONe: 4,1 Mio. Euro) gelegen. In Q4 sei das operative Ergebnis damit sogar mehr als doppelt so hoch ausgefallen wie erwartet (1,3 Mio. Euro vs. MONe 0,6 Mio. Euro). Angesichts der vielfältigen operativen Herausforderungen zu Beginn des vierten Quartals (u.a. Sonderfrachten zur Sicherung der Lieferketten; Einführung von Kurzarbeit) halte der Analyst den Q4-Margenrückgang auf 5,9% (-30 BP yoy) für ein sehr respektables Ergebnis. Hierbei dürften sich positive wie negative Sondereffekte letztlich die Waage gehalten haben.

FORTEC zeige in der Krise einen überraschend guten Geschäftsverlauf. Der Analyst bleibe angesichts fragilen Konjunktur weiterhin vorsichtig, gehe aber davon aus, dass dem Unternehmen auch im laufenden Geschäftsjahr mindestens eine Seitwärtsbewegung gelinge. Aufbauend hierauf habe Speck seine Prognosen leicht angehoben, woraus ein neues Kursziel von 24,00 Euro (zuvor: 22,00 Euro) resultiere. Das KGV 2021e von 11,4x untermauere seines Erachtens das attraktive Upside-Potenzial der Aktie.

Patrick Speck, Analyst der Montega AG, bestätigt das Rating "kaufen" für die FORTEC Elektronik-Aktie. (Analyse vom 25.08.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze FORTEC Elektronik-Aktie:

Xetra-Aktienkurs FORTEC Elektronik-Aktie:
18,00 EUR +2,86% (25.08.2020, 09:38)

ISIN FORTEC Elektronik-Aktie:
DE0005774103

WKN FORTEC Elektronik-Aktie:
577410

Ticker-Symbol FORTEC Elektronik-Aktie:
FEV

Kurzprofil FORTEC Elektronik AG:

Die FORTEC Elektronik AG (ISIN: DE0005774103, WKN: 577410, Ticker-Symbol: FEV) ist seit 1984 einer der führenden Distributoren von Standardlösungen. Diese umfassen die Bereiche Embedded, Displays und Power Supplies. Darüber hinaus bietet die FORTEC Gruppe aber auch kundenspezifische Entwicklungen und komplette Systementwicklungen an. Fünf Vertriebsbüros in Deutschland und Österreich sowie Tochterunternehmen in der Schweiz, UK und den USA betreuen Kunden und lösen ihre Aufgabenstellungen. (25.08.2020/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
03:36 , Aktiennews
Fortec Elektronik Aktie: Das steckt hinter den tolle [...]
Fortec Elektronik, ein Unternehmen aus dem Markt "Elektronische Geräte und Instrumente", notiert aktuell ...
18.05.22 , Aktiennews
Fortec Elektronik Aktie: Besser könnte es gar nich [...]
Fortec Elektronik, ein Unternehmen aus dem Markt "Elektronische Geräte und Instrumente", notiert aktuell ...
18.05.22 , Aktiennews
Fortec Elektronik Aktie: Das ist Wahnsinn!
Fortec Elektronik weist am 16.05.2022, 23:27 Uhr einen Kurs von 21.6 EUR an der Börse Xetra auf. Das Unternehmen ...