Suchen
Login
Anzeige:
So, 22. Mai 2022, 19:20 Uhr

Netfonds

WKN: A1MME7 / ISIN: DE000A1MME74

Netfonds: Spin-off der Immobilientochter markiert Wandel zum Asset Light-Geschäftsmodell - Aktienanalyse


08.12.21 11:13
Montega AG

Hamburg (www.aktiencheck.de) - Netfonds-Aktienanalyse von der Montega AG:

Sebastian Weidhüner, Analyst der Montega AG, hält an der Kaufempfehlung für die Aktie der Netfonds AG (ISIN: DE000A1MME74, WKN: A1MME7, Ticker-Symbol: NF4) weiterhin fest.

Netfonds habe jüngst die Veräußerung eines Mehrheitsanteils (88,72%) der Immobiliengesellschaft NSI Structured Investment GmbH (NSI) an die Value Management & Research AG (VMR) in die Wege geleitet. Weidhüner sehe die Transaktion aus mehreren Gründen positiv.

Das unterjährig stark schwankende, aber margenstarke Immobiliengeschäft nehme für Netfonds eine immer wichtigere Bedeutung ein. So habe der Umsatzanteil in 2020 bereits bei 13,0% (vs. 5,0% in 2019) gelegen. Im November 2020 sei durch die Strukturierung des Ankaufs eines Immobilienportfolios für die VMR AG zudem der Einstieg in das Immobilien-Asset-Management erfolgt. Netfonds sei seitdem für die Verwaltung und das Portfoliomanagement der ca. 500 Wohneinheiten zuständig gewesen. Durch den nun beschlossenen Spin-off werde sich Netfonds wieder vollständig auf den Immobilienvertrieb über die finfire Plattform konzentrieren. Den bilanzwirksamen und kapitalintensiven Ausbau des Bestandsportfolios übernehme hingegen die VMR AG, an der Netfonds zukünftig als Kernaktionär beteiligt sein werde. Als Gegenleistung erhalte das Unternehmen 1,4 Mio. neue Aktien (Anteilsbesitz: 29,8%) sowie eine Wandelanleihe im Volumen von 5,2 Mio. Euro. Diese sei zu einem späteren Zeitpunkt in weitere 1,6 Mio. Aktien (Wandlungspreis: 3,25 Euro) tauschbar, wodurch die Beteiligungshöhe perspektivisch auf 47,6% steigen könnte.

Die intensivierte Verflechtung zwischen Netfonds und VMR erscheine für Weidhüner sehr sinnvoll. Derzeit bestünden bei VMR steuerrechtliche Verlustvorträge in Höhe von 28,7 Mio. Euro, woraus zunächst eine geringere Steuerlast resultiere. Zudem werde Netfonds bilanztechnisch stark entlastet, da den Grundstücken im Vorratsvermögen zinstragende Finanzierungsinstrumente gegenüberstünden. In 2020 sei 16,2% der Bilanzsumme auf die Immobilientochter entfallen. Die Verringerung der Kapitalintensität werte die Equity Story nach Ansicht des Analysten im Hinblick auf das verfolgte Plattformgeschäft erheblich auf.

Das Management stelle bei einem zugrunde gelegten Kurs der VMR-Aktie von 3 Euro einen Veräußerungsgewinn i.H.v. 8 Mio. Euro in Aussicht. Dieser ergebe sich aus dem Transaktionswert von 9,4 Mio. Euro abzgl. des NSI-Eigenkapitals. Ein höheres Kursniveau (derzeit 3,50 Euro) führe entsprechend zu einem größeren Buchgewinn. Ferner werde Netfonds aus dem Immobiliengeschäft fortan nur noch transaktionsbasierte Erträge generieren, die laut Unternehmen auf Basis eines strategischen Kooperationsvertrags bei etwa 60% der Veräußerungserträge inklusive weiterzuleitender Maklerprovisionen liegen würden. Da die NSI GmbH im Zuge des neuen Konstrukts nun aber gleichzeitig ein größeres Bestandsportfolio und somit ein höheres Verkaufsvolumen avisiere, sollten die Netfonds zustehenden Nettoerlöse auf dem Niveau der bisherigen Planungsrechnung verbleiben. Die Initiierung einer Dividendenzahlung von VMR dürfte nach Erachten des Analysten in den nächsten Jahren bei Netfonds zu einem weiteren Mittelzufluss führen. Auch das Finanzergebnis (-1,5 Mio. Euro nach 9M/21) werde spürbar entlastet. Exklusive der NSI GmbH habe Netfonds nach Erachten des Analysten nur noch eine jährliche Zinsbelastung von 0,3 Mio. Euro und vereinnahme nun zusätzlich etwa 0,2 Mio. Euro Zinsen durch die Wandelanleihe (Kupon: 3,5%).

VMR sei eine Beteiligungsgesellschaft in den Bereichen Vermögensberatung, Finanzportfolioverwaltung sowie Anlage- und Abschlussvermittlung. Das Unternehmen fungiere ausschließlich als Holding und erbringt selbst keine Finanzdienstleistungen oder sonstige erlaubnispflichtige Geschäfte und Dienstleistungen.

Die Geschäftstätigkeit sei bislang in die Segmente Versicherungsvermittlung, Finanzanlagenvermittlung und Immobilien-Beteiligungen klassifiziert worden. Mit der im November eingeleiteten Veräußerung der mitNORM GmbH (Umsatzanteil 2020: 85,1%) fokussiere sich die VMR AG zukünftig jedoch im Wesentlichen auf die Immobiliensparte sowie das Investmentgeschäft über die Tochter 4free AG. Die 4free AG sei bereits im Jahr 2006 als "Tied Agent" der Nefonds Financial Service GmbH gegründet worden und vermittle heute ein breites Spektrum an Anlageprodukten. Der Investmentbestand von den rund 20.000 Kunden liege bei etwa 650 Mio. Euro.

Die Anpassung des Bewertungsmodells werde der Analyst nach Transaktionsabschluss vornehmen, den das Management noch in diesem Monat in Aussicht stelle. Derzeit stehe der Spin-off jedoch noch unter dem Vorbehalt eines notariellen Einbringungsvertrages sowie zusätzlicher Bedingungen, wie z.B. einer Abschlussvereinbarung zwischen VMR und Netfonds zur strategischen Partnerschaft im Bereich des Immobilienvertriebes.

Durch den Mehrheitsverkauf der NSI Structured Investment GmbH konzentriere sich Netfonds fortan ausschließlich auf seine stark skalierbaren Plattformgeschäfte. Aufgrund eines strategischen Kooperationsvertrags sowie möglicher Dividendenzahlungen partizipiere der Finanzdienstleister dennoch weiterhin am Geschäftserfolg der veräußerten Gesellschaft. Seine Prognosen werde Weidhüner nach Vollzug des Deals aktualisieren.

Sebastian Weidhüner, Analyst der Montega AG, bestätigt seine Kaufempfehlung für die Netfonds-Aktie mit einem unveränderten Kursziel von 60,00 Euro. (Analyse vom 08.12.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Netfonds-Aktie:

Börse Stuttgart-Aktienkurs Netfonds-Aktie:
44,60 EUR +0,45% (08.12.2021, 10:45)

ISIN Netfonds-Aktie:
DE000A1MME74

WKN Netfonds-Aktie:
A1MME7

Ticker-Symbol Netfonds-Aktie:
NF4

Kurzprofil Netfonds AG:

Die Netfonds Gruppe (ISIN: DE000A1MME74, WKN: A1MME7, Ticker-Symbol: NF4) ist eine führende Plattform für Administration, Beratung und Regulierung für die deutsche Finanzindustrie. Unter der Marke finfire stellt das Unternehmen seinen Kunden und Partnern eine cloudbasierte Technologieplattform zur kompletten Abwicklung und Administration der Geschäftsvorgänge zur Verfügung. Kunden von Netfonds profitieren somit von einer der modernsten Softwarelösungen am Markt, die den Beratungsprozess deutlich vereinfacht, sicher gestaltet und zielgruppengenaue Beratung ermöglicht. Mit 269 Mitarbeitern (Stand 31.12.2020) meldete das Unternehmen einen testierten Konzernumsatz von 143,3 Mio. Euro für das Jahr 2020. Die Aktie der Netfonds AG ist im m:access der Börse München gelistet und über XETRA handelbar. (08.12.2021/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.





 
19.05.22 , dpa-AFX
DGAP-News: Netfonds AG: Kontinuierliches Wachs [...]
Netfonds AG: Kontinuierliches Wachstum und erhöhte Profitabilität im 1. Quartal 2022 ^ DGAP-News: ...
10.05.22 , dpa-AFX
Original-Research: Netfonds AG (von Montega AG) [...]
^ Original-Research: Netfonds AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu Netfonds AG Unternehmen: ...
10.05.22 , Montega AG
Netfonds: Deutlicher Ergebnisanstieg ermöglicht höh [...]
Hamburg (www.aktiencheck.de) - Netfonds-Aktienanalyse von der Montega AG: Sebastian Weidhüner, Analyst der Montega ...