Suchen
Login
Anzeige:
Do, 22. Februar 2024, 14:35 Uhr

Discount-Zertifikat auf Nvidia [DZ BANK AG]

WKN: DJ3ADH / ISIN: DE000DJ3ADH8

Nvidia mit Rekord-Umsatz und Traum-Marge


29.11.23 09:40
Walter Kozubek

Nvidia (ISIN US67066G1040) meldete für Q3 einen Umsatz von 181 Mrd. US-Dollar, satte 206 Prozent mehr als in Q3-2022 und über 34 Prozent mehr als in Q2. Der Konzerngewinn pro Aktie lag mit 3,71 US-Dollar mehr als 12-mal höher als in Q3-2022 und 50 Prozent über Q2. Die EBIT-Marge wurde mit 58 Prozent festgestellt. Laut CEO Jensen Huang spiegelt das Wachstum den Übergang von allgemeinen Plattformen zu beschleunigtem Computing und generativer KI wider. In vielen Unternehmen beginnt die KI-Einführung gerade erst, da Software-Anbieter ihre Plattformen gerade erst um KI-Assistenten erweitern. Die US-Exportbeschränkungen für China werden in Q4 zu starken Umsatzrückgängen führen, allerdings nur für das High-End-Segment (Gaming-Produkte sind weniger betroffen).


Discount-Strategie mit 12,9 Prozent Puffer (März)


Der Discounter der DZ Bank mit der ISIN DE000DJ3ADH8 bringt bei einem Preis von 383,60 Euro unter der Annahme konstanter Wechselkurse eine Rendite von 27,60 Euro oder 22,8 Prozent p.a., wenn die Aktie am 15.3.24 oberhalb des Caps von 450 US-Dollar schließt. Barausgleich in allen Szenarien.


Discount-Strategie mit 17,1 Prozent Puffer (Juni) 


Etwas defensiver ist der Discounter von Morgan Stanley (ISIN DE000MB7LFN6) mit einem Puffer von 17,1 Prozent. Beim Preis von 365,19 und konstanten Wechselkursen ist eine Rendite von 45,93 Euro oder 21,5 Prozent p.a. drin, sofern die Aktie am 21.6.24 über dem Cap von 450 US-Dollar notiert. Barausgleich in allen Szenarien.


Bonus-Strategie mit Cap und 33,6 Prozent Puffer (Juni)


Das Bonus-Zertifikat mit Cap der BNP Paribas mit der ISIN DE000PN6H4E6 zahlt den Bonus- und Höchstbetrag von 480 US-Dollar, wenn die Aktie bis zum Bewertungstag 21.6.24 niemals die Barriere von 320 US-Dollar verletzt (Sicherheitspuffer 33,6 Prozent). Aus dem Preis von 399,38 Euro ergibt sich bei konstanten Wechselkursen eine Renditechance von 39,31 Euro oder 16,9 Prozent p.a. Attraktives Pricing: Das Produkt handelt aktuell über 9 Prozent günstiger als die Aktie (Abgeld).


ZertifikateReport-Fazit: Es ist zu erwarten, dass die Umsätze von Nvidia durch den vermehrten KI-Einsatz weiter anziehen und die Belastungen durch Exportbeschränkungen für China mittelfristig mehr als wettmachen. Die Volatilität der Aktie sorgt für attraktive Konditionen für Anleger, die es gerne defensiver angehen. Ein Wechselkursrisiko (Aufwertung des Euro vs. US-Dollar) sollte berücksichtigt werden.


Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Nvidia-Aktien oder von Anlageprodukten auf Nvidia-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.


Autor: Thorsten Welgen



powered by stock-world.de

19.02.24 , Walter Kozubek
Luxus mit Discount: Hermès
Hermès (FR0000052292), der französische Luxusgüterkonzern, hat am 9.2. Rekordergebnisse für 2023 vorgelegt: ...
18.02.24 , Walter Kozubek
Deutsche Börse: Einstieg auf Allzeithoch nach Top- [...]
Am 22. Januar wurden in der Spitze 190,65 Euro für eine Aktie der Deutschen Börse (DE0005810055) bezahlt – ...
16.02.24 , Walter Kozubek
Rheinmetall mit 18%-Chance und 33% Sicherheitspu [...]
  Die Rheinmetall-Aktie (DE0007030009) gehörte schon 2023 zu den Top-Performern im DAX und liegt auch dieses ...
31.01.24 , Walter Kozubek
Mercedes-Benz-Calls mit 91%-Chance bei Kursanstie [...]
Die Mercedes-Benz-Aktie (ISIN: DE0007100000) konnte sich nach ihrem kräftigen Kursrückgang, der am 31.10.23 ...
30.01.24 , Walter Kozubek
Telekom Austria-Zertifikat mit 10%-Chance und 20 [...]
Wer vor einem Jahr in die Aktie in die Telekom Austria-Aktie (ISIN: AT0000720008) investiert hat, konnte trotz der ...

 
Werte im Artikel
700,80 plus
+12,34%
404,32 plus
+0,20%
432,96 plus
+0,19%
413,93 plus
+0,08%
29.11.23 , Walter Kozubek
Nvidia mit Rekord-Umsatz und Traum-Marge
Nvidia (ISIN US67066G1040) meldete für Q3 einen Umsatz von 181 Mrd. US-Dollar, satte 206 Prozent mehr als in Q3-2022 ...