Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 28. Februar 2024, 20:38 Uhr

Polytec Holding

WKN: A0JL31 / ISIN: AT0000A00XX9

POLYTEC: Schwächeres Q3 bringt erneute Kürzung des Ausblicks - Aktienanalyse


14.11.23 14:20
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - POLYTEC-Aktienanalyse von der Raiffeisen Bank International AG:

Markus Remis, Analyst der Raiffeisen Bank International AG (RBI), nimmt die Aktie der POLYTEC Holding AG (ISIN: AT0000A00XX9, WKN: A0JL31, Ticker-Symbol: P4N, Wiener Börse-Symbol: PYT) in einer aktuellen Aktienanalyse unter die Lupe.

POLYTEC habe heute Morgen das Zahlenwerk zum abgelaufenen dritten Quartal vorgelegt. Dieses sei vor allem von einer schwächer als erwarteten Umsatzdynamik und ähnlichen Belastungen wie in H1 geprägt gewesen. Daher sei der Ausblick für das Gesamtjahr erneut gekürzt worden.

Aufgrund einer schwächeren Umsatzdynamik hätten die Ergebnisse von POLYTEC in Q3 unter den Analysten-Prognosen gelegen. Unter Berufung auf kurzfristig niedrigere Abrufzahlen habe das Unternehmen seine Umsatzprognose für das GJ 23 erneut von EUR 650 Mio. auf ca. EUR 630 Mio. gesenkt (ursprüngliche Indikation EUR 650 bis 700 Mio.). Vor diesem Hintergrund schließe das Management nun auch ein negatives operatives Ergebnis nicht mehr aus. Zuletzt sei noch ein positives EBIT angepeilt worden.

Der Umsatz habe in Q3 bei EUR 146 Mio. stagniert, wobei sowohl die Pkw- als auch die Nutzfahrzeugsparte unter den Analysten-Erwartungen gelegen hätten. Nachdem das EBIT in Q1 und Q2 im Break-even Bereich gelegen habe, sei in Q3 ein operativer Verlust von EUR -3 Mio. ausgewiesen worden. Das Unternehmen habe auf Belastungen verwiesen, die bereits im ersten Halbjahr zu verzeichnen gewesen seien, wie etwa zusätzliche Schichten und höhere Personalkosten. Für das vierte Quartal impliziere der gesenkte Ausblick Umsätze im Bereich von EUR 145 Mio. Damit befände man sich in etwa auf den Niveaus von Q3, was den üblichen saisonalen Mustern widersprechen würde und eine gedämpftere Nachfrageentwicklung vermuten lasse.

Die letzte Empfehlung für die POLYTEC-Aktie lautet "Kauf", so Markus Remis, Analyst der Raiffeisen Bank International AG. (Analyse vom 14.11.2023)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus:

3. RBI oder eine mit ihr verbundene juristische Person ist Market Maker oder Specialist oder Designated Sponsor oder Stabilisierungsmanager oder sonstiger Liquiditätsspender in den Finanzinstrumenten des Emittenten.

7. Der zuständige Analyst oder eine sonstige an der Erstellung der Finanzanalyse mitwirkende natürliche Person besitzt Finanzinstrumente des von ihm analysierten Emittenten.

Offenlegung von Umständen und Interessen, die die Objektivität der RBI gefährden könnten: www.raiffeisenresearch.com/disclosuresobjectivity.

Börsenplätze POLYTEC-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs POLYTEC-Aktie:
3,90 EUR -2,50% (14.11.2023, 09:19)

Wiener Börse Aktienkurs POLYTEC-Aktie:
3,99 EUR -0,25% (14.11.2023, 13:38)

ISIN POLYTEC-Aktie:
AT0000A00XX9

WKN POLYTEC-Aktie:
A0JL31

Ticker-Symbol POLYTEC-Aktie:
P4N

Wiener Börse-Symbol POLYTEC-Aktie:
PYT

Kurzprofil POLYTEC Holding AG:

Die 1986 gegründete POLYTEC GROUP (ISIN: AT0000A00XX9, WKN: A0JL31, Ticker-Symbol: P4N, Wiener Börse-Symbol: PYT) ist ein führender Entwickler und Hersteller von hochwertigen Kunststoffteilen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Österreich beschäftigt weltweit rund 3.400 Mitarbeiter und bietet seinen Kunden seit mehr als 35 Jahren Erfahrung und Know-how als Komplettanbieter im Bereich Spritzguss, als Spezialist für faserverstärkte Kunststoffe, als Hersteller von Originalzubehörteilen aus Kunststoff und Edelstahl.

POLYTEC zählt renommierte Weltmarken der Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie zu ihren Kunden, beliefert zunehmend aber auch Märkte außerhalb dieses Sektors. Wichtigste Erfolgskriterien sind in beiden Fällen innovative Technologien, perfekte Qualität und absolute Liefertreue kombiniert mit wettbewerbsfähigen Preisen. Sowohl im Bereich Automotive als auch bei Non-Automotive-Anwendungen bietet POLYTEC in allen Segmenten eine sehr hohe Wertschöpfungstiefe. Sie umfasst Design und Projektentwicklung ebenso wie die Herstellung von Werkzeugen und Halbzeugen für Faserverbundwerkstoffe, Bauteilsimulation und -prüfung sowie nahezu alle verfügbaren kunststoffverarbeitenden Technologien. Darüber hinaus überzeugt POLYTEC in nachgelagerten Prozessen wie Lackierung und Montage sowie Just-in-Time- oder Just-in-Sequence-Lieferung mit exzellenter Performance. (14.11.2023/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
27.02.24 , Aktiennews
Polytec Aktie: Davon sollte man die Finger lassen
Der Relative Strength Index (RSI) wird verwendet, um zu beurteilen, ob ein Wertpapier derzeit "überkauft" ...
21.02.24 , Aktiennews
An alle Polytec-Anleger!
Die Stimmung und der Buzz im Internet können die Meinungen verstärken oder sogar umdrehen. Die Diskussionsintensität ...
17.02.24 , Aktiennews
Polytec Aktie: Am Scheideweg
Die Aktie von Polytec wird derzeit auf Basis verschiedener Analysemethoden bewertet. Bei der technischen Analyse wird ...