Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 17. August 2022, 1:10 Uhr

TUI

WKN: TUAG00 / ISIN: DE000TUAG000

TUI: Aktie leidet unter dem Impf-Stopp für das AstraZeneca-Vakzin - Aktienanalyse


16.03.21 14:15
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - TUI-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Carsten Kaletta vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des weltgrößten Touristikkonzerns TUI AG (ISIN: DE000TUAG000, WKN: TUAG00, Ticker-Symbol: TUI1, Nasdaq OTC-Symbol: TUIFF) unter die Lupe.

Trotz Aufrufen aus der Politik, auf nicht notwendige Reisen zu verzichten, sei die Nachfrage nach Osterurlauben auf Mallorca groß. Der Reisekonzern TUI habe in den vergangenen Tagen nach eigenen Angaben doppelt so viele Mallorca-Buchungen verzeichnet wie im gleichen Zeitraum 2019, vor der Corona-Pandemie. Dennoch leide die Aktie aktuell unter dem Impf-Stopp für das AstraZeneca-Vakzin und des daraus resultierenden (erneuten) Rückschlags für Deutschlands Impfkampagne.

Auf Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts setze die Bundesregierung sämtliche Impfungen mit der AstraZeneca-Impfstoff aus. Hintergrund seien Berichte über sieben Fälle von speziellen Hirnvenenthrombosen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung.

Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) werde wohl am Donnerstag entscheiden, ob sich die Vorfälle auf die Zulassung des Vakzins auswirken würden. Der für Mittwochabend geplante Impf-Gipfel von Bund und Ländern werde nun verschoben. Für TUI, die auch noch auf Öffnungen der innerdeutschen Hotels und Destinationen zu Ostern hoffen würden, durchaus ein Rückenschlag.

Anderes Bild auf Mallorca. Für das 17. Bundesland hätten Merkel und Co am Freitag die Reisewarnung aufgehoben. Und TUI gebe angesichts des rasanten Anstiegs bei den Oster-Buchungen nun mächtig Gas: "Wir haben uns daher entschieden, das Angebot für die Osterferien zu verdoppeln und bieten jetzt über 300 Hin- und Rückflüge an", habe der Geschäftsführer von TUI Deutschland, Marek Andryszak, am Dienstag mitgeteilt. Die ersten TUIfly-Flüge sollten am 21. März in Hannover, Düsseldorf, Frankfurt und neuerdings Stuttgart abheben. Vom 26. März an steuere TUIfly die Baleareninsel nun auch von München aus an. Der Reiseveranstalter weite außerdem sein Hotelangebot auf Mallorca aus.

Die Bundesregierung habe am Freitag die Reisewarnung für Mallorca und andere Regionen in Spanien, Portugal und Dänemark aufgehoben. Damit sei der Urlaub dort wieder ohne Quarantäne und Testpflicht bei der Rückkehr nach Deutschland möglich. Bei der Einreise nach Spanien müsse allerdings ein negativer Corona-Test vorliegen.

Die starken Mallorca-Buchungszahlen würden heute bei TUI ein wenig unter gehen. Vielmehr scheine die Anleger mit Blick auf das "aktuelle AstraZeneca-Geschehen" ein wenig zu beunruhigen, dass Deutschland in Sachen "Impfen" - im Vergleich zu den USA oder auch England - nicht so richtig Fahrt aufnehme.

Dennoch bleibt "Der Aktionär" weiterhin für den Mittelmeer-Spezialisten TUI optimistisch, zumal auch das Chartbild positiv aussieht, so Carsten Kaletta. (Analyse vom 16.03.2021)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte:

Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen/ genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.

Börsenplätze TUI-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs TUI-Aktie:
4,94 EUR -2,95% (16.03.2021, 14:26)

XETRA-Aktienkurs TUI-Aktie:
4,926 EUR -3,41% (16.03.2021, 14:11)

ISIN TUI-Aktie:
DE000TUAG000

WKN TUI-Aktie:
TUAG00

Ticker-Symbol TUI-Aktie:
TUI1

Nasdaq OTC Ticker-Symbol TUI-Aktie:
TUIFF

Kurzprofil TUI AG:

Die "neue" TUI AG (ISIN: DE000TUAG000, WKN: TUAG00, Ticker-Symbol: TUI1, Nasdaq OTC-Symbol: TUIFF) ist ein Unternehmen der Chancen - für Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter. Unter einem Dach vereint sind das einzigartige Hotelportfolio der TUI, die Kreuzfahrtlinien, sechs europäische Fluggesellschaften und die Vertriebsstärke der Veranstalter, sowohl Online als auch über die Reisebüros in ganz Europa. Der weltweit größte integrierte Touristikkonzern steht für ein durchgängiges Kundenerlebnis über alle touristischen Wertschöpfungsstufen hinweg. Der direkte Kundenzugang macht Investitionen in Hotels und modernste Kreuzfahrtschiffe planbarer und sichert frühzeitig Auslastung. Man kann dadurch schneller wachsen und mehr Reiseangebote exklusiv für TUI entwickeln. (16.03.2021/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
16.08.22 , Finanztrends
TUI-Aktie: Die Reiselust ist zurück, Zweifel bleiben [...]
Der Touristikkonzern TUI hat in der vergangenen Woche seine Bücher geöffnet und Bericht über das abgelaufene ...
15.08.22 , Finanztrends
TUI-Aktie: Alarm bei diesem Analysten!
TUI hat am Freitag einen schönen Kursaufschwung verbuchen können. Die Aktie ist in einem Zug gleich um mehr ...
14.08.22 , Finanztrends
TUI: Gute Aussichten?
Liebe Leser, letzte Woche berichteten unsere Autoren wie es derzeit um TUI bestellt ist. Hier ihr Fazit: Der Stand! Bei ...