Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 28. Februar 2024, 11:00 Uhr

Tesla

WKN: A1CX3T / ISIN: US88160R1014

Tesla betritt ein lukratives Marktsegment in den USA - Aktienanalyse


01.12.23 09:07
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Tesla-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Marion Schlegel vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie von Tesla Inc. (ISIN: US88160R1014, WKN: A1CX3T, Ticker-Symbol: TL0, NASDAQ-Symbol: TSLA) unter die Lupe.

Am Donnerstag habe Tesla vier Jahre nach der Vorstellung die ersten Cybertruck-Modelle ausgeliefert. Jedoch müssten die Käufer für den Pick-up ordentlich draufzahlen. Bei den Anlegern sei das Cybertruck-Event nicht so gut angekommen. Die Tesla-Aktie habe nachbörslich rund zwei Prozent nachgegeben auf 235,03 Dollar. Bereits im regulären Handel habe das Papier 1,8 Prozent verloren.

Unternehmenschef Elon Musk habe die ersten Cybertrucks am Donnerstag an die Käufer übergeben. Bei der Feier am Unternehmenssitz in Austin im US-Bundesstaat Texas sei bekannt geworden, dass der Elektro-Pick-up deutlich teurer werde als ursprünglich angekündigt. Tesla habe mitgeteilt, dass die günstigste Variante des Edelstahl-Mobils 61.000 Dollar koste. Für die teuerste Version mit dem Spitznamen "Cyberbeast" w[rden 100.000 Dollar fällig.

Bei der "Cybertruck"-Vorstellung vor vier Jahren seien noch ein Produktionsbeginn bis Ende 2021 und eine Preisspanne zwischen 40.000 und 70.000 in Aussicht gestellt worden. Doch Anlaufschwierigkeiten hätten die Fertigung mehrfach verzögert. Tesla-Chef Elon Musk habe vor einigen Monaten gesagt, der Konzern habe sich mit dem Modell "das eigene Grab geschaufelt", da das ungewöhnliche Fahrzeug so viele neuartige Produktionsverfahren benötige.

Tesla betrete mit dem Cybertruck ein äußerst lukratives Marktsegment in den USA. Pickups würden dort zu den beliebtesten Fahrzeugen gehören. Im vergangenen Jahr sei der Chevrolet Silverado das meistverkaufte Modell im Land gewesen, zuvor sei es oft Fords F-Serie gewesen.

Tesla wolle bis zu 250.000 "Cybertruck"-Pickups p.a. bauen - aber die Marke vermutlich nicht vor 2025 erreichen, habe Musk jüngst gesagt. Aktuell würden nur geringe Stückzahlen produziert, während Tesla insgesamt rund 1,8 Millionen Autos ausliefern wolle. "Ich glaube, das ist unser bestes Produkt", habe Musk auf dem Event kommentiert. "Ich glaube, das ist das Einzigartigste auf der Straße. Endlich wird die Zukunft aussehen wie die Zukunft."

Es sei sicher positiv zu werten, dass der Truck nach Jahren der Rückschläge nun endlich am Markt sei. Allerdings seien die Produktionskosten hoch und man müsse abwarten, inwieweit sich das Modell für Tesla finanziell lohnen werde. Für Tesla gelte es weiterhin vor allem bei den Massenmodellen zu liefern, das Wachstum wieder zu beleben und Fortschritte im Bereich des autonomen Fahrens zu erzielen.

Für investierte Anleger ist die Tesla-Aktie derzeit eine Halteposition, so Marion Schlegel von "Der Aktionär". (Analyse vom 01.12.2023)

(Mit Material von dpa-AFX)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Tesla-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Tesla-Aktie:
216,20 EUR -1,86% (01.12.2023, 08:54)

NASDAQ-Aktienkurs Tesla-Aktie:
240,08 USD -1,66% (30.11.2023, 22:00)

ISIN Tesla-Aktie:
US88160R1014

WKN Tesla-Aktie:
A1CX3T

Ticker-Symbol Tesla-Aktie:
TL0

NASDAQ-Symbol Tesla-Aktie:
TSLA

Kurzprofil Tesla Inc.:

Tesla Inc. (ISIN: US88160R1014, WKN: A1CX3T, Ticker-Symbol: TL0, NASDAQ-Symbol: TSLA) ist einer der weltweit führenden Hersteller von Elektro-Sportwagen. Tesla Motors produziert emissionsfreie Seriensportwagen (Tesla Roadster) und Premium-Limousinen (Tesla Model S). Daneben verkauft Tesla Inc. verschiedene Komponenten für elektrische Antriebsstränge an führende Autohersteller wie Daimler oder Toyota. Mit der Übernahme des Sonnenstromunternehmens SolarCity knüpft Tesla an die Strategie an ein integrierter Großkonzern zu werden.

Hauptsitz von Tesla Inc. ist Palo Alto, Kalifornien, USA, CEO: Elon Musk. (01.12.2023/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
05:17 , Aktiennews
Kursbeben bei Tesla!
Derzeit wird die Tesla-Aktie in verschiedenen Kategorien bewertet, um Anlegern eine umfassende Analyse zu ermöglichen. ...
27.02.24 , Eulerpool
Tesla in Grünheide unter Beschuss: Abwasserbelast [...]
Tesla in Grünheide verstößt laut Wasserverband "ständig und erheblich" gegen Abwassergrenzwerte, ...
27.02.24 , dpa-AFX
Studie: Autozulieferer und Ladenetz Einfallstor für [...]
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Autos und Autoindustrie werden nach einer Studie des Branchenexperten Stefan Bratzel zunehmend ...