Suchen
Login
Anzeige:
Di, 15. Juni 2021, 18:09 Uhr

Umsatz steigern mit den richtigen Werbestrategien


12.05.21 21:50
aktiencheck.de

Bad Marienberg (www.aktiencheck.de) - Bereits vor der Einführung eines neuen Produkts oder einer neuen Dienstleistung sollten Unternehmen damit beginnen, eine Werbestrategie zu entwickeln, mit der sich die Umsätze deutlich steigern lassen. Und sofern die Kundenzahlen einmal stagnieren sollten, ergibt es Sinn, die eigene Werbestrategie zu überdenken, weshalb wir Ihnen in der Folge drei umsatzsteigernde Maßnahmen vorstellen möchten, mit denen Unternehmen den eigenen Umsatz schnell und einfach steigern können.

Strategie 1 - Kundengewinnung


Eine Strategie zur Umsatzsteigerung stellt die Gewinnung von Neukunden dar, denn schließlich sind es schlussendlich immer die Kunden, die zu einem erhöhten Umsatz beitragen. Mithilfe verschiedener Marketing-Maßnahmen können Unternehmen die eigene Kundschaft in der heutigen Zeit auf die angebotenen Produkte aufmerksam machen und auf diese Weise im besten Fall viele neue Kunden dazugewinnen.

Für den Fall, dass Sie sich nicht andauernd selbst mit den unterschiedlichen Werbemaßnahmen auseinandersetzen möchten, ergibt die Zusammenarbeit mit einer professionellen Mediaagentur durchaus einen Sinn. Denn Agenturen wie die ma media GmbH unterstützen Sie kompetent bei der Planung und Umsetzung professioneller Werbemaßnahmen sowohl im Internet als auch im Radio, Fernsehen oder in Form von Print-Anzeigen.

Bild: Pixabay

Umsatz erhöhen durch die Akquise von Neukunden


Die Akquise von Neukunden stellt auch heutzutage eine vielversprechende Möglichkeit zur Steigerung der Umsätze dar. Zur Neukundenaquise eignen sich dabei unter anderem die folgenden Maßnahmen:

  • Durchführung von Akquise-Telefonaten
  • Verstärkte Schaltung von Werbung
  • Mehr Veranstaltungs- und Messebesuche
  • Die Frequenz von Social-Media Posts steigern
  • Zusammenarbeit mit Werbegesichtern / Werbepartnern
  • Neukundenakquise auf der Straße (sofern es dem Unternehmensimage entspricht)

Darüber hinaus existieren noch viele weitere Möglichkeiten, mit denen Unternehmen ihre Neukundenakquise verbessern und auf diese Weise den Umsatz erhöhen können. Hierfür ist es mitunter erforderlich, auch mal neue Wege zu gehen, anstatt immer auf die gleiche Weise zu versuchen, neue Kunden hinzuzugewinnen. Denn auch aufgrund des immer weiter voranschreitenden technologischen Fortschritts verändern sich die Rahmenbedingungen äußerst rasant, weshalb frische Ideen sich positiv auf den Umsatz auswirken können.

Die Abschlussquote verbessern


Mitunter mangelt es in Unternehmen nicht an der Kundenakquise, sondern an der Abschlussquote. Für eine Umsatzsteigerung ist es nämlich erforderlich, Kontakte in zahlende Kunden zu verwandeln. So gelingt es vielen Unternehmen zwar, eine große Anzahl an Kontakten zu generieren, von denen sich jedoch die wenigsten zu zahlenden Kunden weiterentwickeln. In diesem Fall sollte das Hauptaugenmerk auf der Ansprache der Kundschaft liegen, damit diese sich für den Kauf der angebotenen Produkte entscheiden.

Strategie 2 - Mehr Umsatz pro Kunde


Bei der zweiten Strategie, die wir Ihnen vorstellen möchten, geht es darum, mehr Produkte an die bestehende Kundschaft zu verkaufen. Denn häufig vergessen Unternehmen vor lauter Fokus auf die Neukunden ihre treue Bestandskundschaft. Dabei ist es aus verkaufspsychologischer Sicht deutlich einfacher, diese zu einem Kauf zu bewegen, was für Unternehmen einen geringeren Aufwand bedeutet. Auch hierfür möchten wir Ihnen wieder zwei Möglichkeiten vorstellen, mit denen Sie Ihre Umsätze durch Bestandskunden erhöhen können.

Mehr Umsatz mit bestehenden Kunden


Wer sich mit dem Verkauf eines Produkts an einen Kunden zufriedengibt, der vergisst dabei, dass man diesem noch viel mehr anbieten könnte. Um durch derartige Zuverkäufe allerdings ein Umsatzwachstum zu erzielen, sollte Ihr Unternehmen über ein möglichst breites Angebotsportfolio verfügen, damit Sie Ihren Kunden immer etwas Neues anbieten können, das deren Interesse weckt.

Mehr Umsatz mit Upselling und Cross-Selling


Upselling und Cross-Selling spielt vor allem im B2C-Bereich eine wichtige Rolle und Online-Shops oder Fast-Food-Ketten praktizieren dieses System bereits seit vielen Jahren, um die Kunden zum Kaufen zu animieren. Während bei dem Upselling die Umsätze durch eine verbesserte oder teurere Version eines Produkts erzielt werden, werden die Umsätze beim Cross-Selling durch den Verkauf zusätzlicher Produkte gesteigert.

Strategie 3 - Höhere Kauffrequenz der Kunden


Die dritte Strategie zur Steigerung der Umsätze eines Unternehmens dreht sich um die Kauffrequenz der Kundschaft, die es zu erhöhen gilt. Dabei kann die Umsatzsteigerung auf dem Verkauf zusätzlicher Produkte basieren, doch Sie können Ihre Kunden alternativ auch dazu motivieren, mehr von Ihren Produkten zu kaufen.

Umsatzsteigerung durch Kundenbindung


Kunden zu binden ist für Unternehmen heutzutage von ebenso großer Bedeutung wie das hinzugewinnen von neuen Kunden. Aus diesem Grund sollten Sie Wert auf eine hohe Kundenbindung und Kundenloyalität legen und Ihren Stammkunden Anreize bieten, um auch weiter bei Ihnen zu kaufen. Sofern Ihnen das gelingt, kann dies zu einem spürbaren Mehrumsatz beitragen. (12.05.2021/ac/a/m)